Beiträge

  • Profilbild tobias.der.angler

    Moin moin,
    Ich wollte mal fragen wie ihr das macht mit Tauwurm auf Aal angeln? Bei mir ist der Wurm innerhalb von 10minuten weg ohne das die Pose einen deutlichen Biss anzeigt oder die Spitze krumm geht. Zur verständnis ich angel in einen kleinen Moorfluss( guter aal bestand)

    03.07.24 09:23 1
  • Profilbild leon1510200

    Generell beim Aal Haken hast du ja noch 2 wieder Haken am Hals. Ich versuche ähnlich wie bei z.B wattwürmern den Wurm zuerst gerade bis a die Spitze(am besten noch ein Stückchen die Schnur Hoch) aufzuziehen und stülpe ihn dann später 1-2 mal auf den Haken(sodass ein kleines Stück rüberhängt), da dieser sich dann auch gut im Wasser bewegt.

    03.07.24 09:30 2
  • Profilbild leon1510200

    Wichtig das beim gerade aufziehen der Haken in der Mitte des Wurms ist

    03.07.24 09:31 1
  • Werbung
  • Profilbild tobias.der.angler

    Jo danke , leon

    03.07.24 09:33 1
  • Profilbild Barsch66

    Sowie Leon es schreibt, mache ich es auch 😀
    Ich würde aber auch an deiner Stelle noch einen zweiten Köder anbieten, als Beispiel: Hühnerleber oder Fischfetzen

    03.07.24 10:06 1
  • Profilbild leon1510200

    Garnele geht teilweise auch nicht schlecht

    04.07.24 06:56 0
  • Werbung
  • Profilbild tobias.der.angler

    Wo bekommt ihr eure hühner leber bzw herzen her? Finde die bei mir im supermarkt nicht

    04.07.24 09:59 0
  • Profilbild JaCu

    Netto

    04.07.24 10:02 0
  • Profilbild Angel-Legende

    Ich nehme für Aale am liebsten Mistwürmer, keine Tauwürmer. Einfach drei bis vier Stück auf den Haken ziehen, so das noch die Enden etwas zappeln. Den letzten so aufziehen, dass die Hakenspitze im Kopf sitzt und nicht hervorschaut. Die Fische gehen am liebsten auf den Kopf und versuchen, diesen als erstes zu fressen. Dadurch merkt man eigentlich jeden Biss. Als Pose für Aale reicht eine leichte und schlanke Pose, wo er möglichst wenig Widerstand spürt

    04.07.24 12:35 0
  • Profilbild FishermanJan

    Tipp, um Ärger zu vermeiden: Mach dich bzgl Hühnerherzen & Co schlau, ob du es vor Ort benutzen darfst. In Thüringen gilt das z.B. als Schlachtabfall und darf nicht ins Gewässer eingebracht werden.

    04.07.24 12:43 0
  • Profilbild Carpytän

    Versuch es mal mit Aberdeen Haken, die haben ein sehr langen Schenkel. den Wurm auf eine Wurmnadel ziehen und dann auf den Haken, dabei ruhig den Wurm ein Stück übers Vorfach ziehen, so das nur noch 1/3 vom Wurm frei beweglich bleibt.

    dir werden wahrscheinlich kleine Barsche oder Krebse die würmer klauen und so bleibt wenigstens der Großteil vom köder verschont und wenn dieser angeknabbert wird, treten die säfte besser aus , was wiederum den Aal anlockt

    04.07.24 13:57 1
  • Profilbild Carpytän

    Hühnerleber ist übrigens nicht zu empfehlen, da diese zu weich ist und schnell breiig wird, da ist ne Rinderleber deutlich haltbarer.

    beides bekommst du im Discounter in der TK Abteilung, Kaufland hat beides auch als Frischfleisch

    04.07.24 13:59 1
  • Profilbild KevinHetzel

    habt ihr Grundeln oder viele Weißfische im Gewässer? die fressen die Würmer schnell ab. aber da sollte man zumindest an der Pose etwas wackeln sehen

    04.07.24 16:36 0
  • Profilbild PikeWithNoCamo

    Ich habe mal an einen Spot geworfen, da waren die Tauwürmer auch permanent weg. Die Pose hat nur immer leicht hin -und hergewackelt. Irgendwann angeschlagen und es hing ein kapitaler Krebs dran. Der hat den Haken mit einer Schere festgehalten und mit der Anderen den Wurm abgeschabt und gefressen. Kleine Barsche und Döbel ziehen die Würmer gerne vom Ende ab. Der Tipp mit den Mistwürmern ist auch gut, hat sich am Samstag bewährt.

    08.07.24 20:34 0
Alle Forenbeiträge anzeigen
Android App für Angler iOS App für Angler
Alle Angeln Android App für Angler iOS App für Angler