Beiträge

  • Profilbild Carpytän

    mal ne Frage an alle die in der Saale in Halle oberhalb vom Pulverweidenwehr regelmäßig angeln.

    hab heute mehrere fische gesehen , die sehr groß waren und die Schwanzflosse ganz klar nach stör aussah.

    jetzt die Frage, hab ich ne Macke oder gibt's neuerdings wirklich störe in der Saale?


    locken ließen sie sich mit nichts und für Fotos waren sie zu weit weg.

    Wels und Barbe war es auf keinen Fall und mir ist kein Fisch bekannt, der die typische (Haifisch) Schwanzflosse hat

    10.07.24 17:53 1
  • Profilbild DinoMaik

    Was verstehst du unter „sehr groß“ ?

    10.07.24 18:13 0
  • Profilbild Carpytän

    1,20 -1,50 m schätzungsweise, für stör eher mittelmäßig , das ist mir klar, aber die grau schwarze färbung und die Schwanzflosse waren eindeutig.

    einige andere Angler standen genauso ratlos da bei dem Anblick, nun ist die Frage ob die auch andere schon beobachtet haben.

    ein überlaufen aus Sachsen ( wo sie definitiv vorkommen)ist ja prinzipiell über die Elster möglich .

    10.07.24 18:30 0
  • Werbung
  • Profilbild Carp Mike

    Hallo soweit wie ich weiß gibt es Störe in der Saale es sind aber diese sterlets also eine untere Form dieser Fischart

    10.07.24 18:39 1
  • Profilbild Carpytän

    muss ich also das ganze Mal noch weiter beobachten, vielleicht bekomm ich ja ein paar Fotos geschossen

    10.07.24 18:50 0
  • Profilbild DinoMaik

    OK. 1,50m ist schon recht eindrucksvoll, außer einem Wels kommt da sonst nichts in Frage.
    Beobachte mal weiter eventuell gelingt dir ja noch ein Foto 😉

    10.07.24 18:53 0
  • Werbung
  • Profilbild Carpytän

    Wels in 2 m Größe kommen an dem Wehr reichlich vor, da wurde vor 2-3 Wochen erst so ein Exemplar rausgeholt , aber das waren keine Welse , die hätten zum einen auf die Raubfisch köder reagiert und die Schwanzflossen waren halt so markant, das es nichts anderes sein kann

    10.07.24 18:55 1
  • Profilbild Barsch-Killer

    Warum fragst du ne Frage wenn du die Antwort schon weißt?, Oder wolltest du uns mitteilen das es welche gibt?

    10.07.24 19:47 3
  • Profilbild Carpytän

    ich hab ne Frage gestellt weil ich es ja eben nicht weiß/wusste .

    mir sind diese fische heute das erste Mal in der Saale begegnet und bis vor ner Stunde dachte ich und meine Begleiter, das wir völlig eine am Sender haben, zumal die Angelkollegen die dort ausschließlich ansitzen, sie heute auch das erste Mal gesehen haben. für mich ist das ganze echt spannend, für andere sicher auch , ergo ist es doch berechtigt hier Mal nachzuhaken ob andere , die dort regelmäßig angeln, etwas genaueres wissen.

    ist doch schön, nach 30 Jahren am "Hausgewässer" mal etwas neues zu entdecken

    10.07.24 20:17 2
  • Profilbild Raphael-halle

    Kann ich mir schon vorstellen, dass es die dort gibt. Fühlen sich vielleicht zwischen den wallern wohl 😂

    10.07.24 20:18 0
  • Profilbild Carpytän

    die sind immer bis zum Wehr geschwommen und dann wieder flussaufwärts, das ganze sehr gemütlich in nem ordentlichen Trupp (8-10 fische) und nach ner Stunde waren sie wieder am Wehr. war echt imposant .

    Mal sehen was der gewässerwart nach seinem Urlaub dazu berichten kann , der präsi hörte heute auch zum ersten Mal davon und ist genauso so "aufgeregt" wie ich 🙃

    10.07.24 20:21 1
  • Profilbild Ilmenau-Otter

    Finde ich sehr interessant, berichte gerne falls du mehr Infos hast!

    10.07.24 22:08 0
  • Profilbild Andreas Brucklacher

    eventuell beim Hochwasser aus einem Weiher abgehauen

    10.07.24 23:04 2
  • Profilbild Carpytän

    soweit ich bis jetzt rausgefunden habe gibt's störe (keine sterlets) weiter flussabwärts in der Region Bernburg schon einige Jahre , die können aber nicht soweit aufsteigen , in Bayern hingegen gab's mal Besatzmaßnahmen und die können über die Jahre gewandert sein, aber über das Wehr kommen sie definitiv nicht unverletzt rüber, dafür ist es zu hoch.

    aber ich bleibe dran

    11.07.24 05:53 0
  • Profilbild Birke Angelt

    Ich könnte mir durchaus laichbereite Störe vorstellen, die irgendwie in die Saale gewandert sind. Fakt ist, dass z.B. im Land Brandenburg schon seit ca. 20 Jahren regelmäßig echte Störe in den Flüssen besetzt werden.

    11.07.24 06:33 0
  • Profilbild Carpytän

    ist aber schön zu sehen, das die Besatzmaßnahmen offensichtlich früchte tragen. bleibt zu hoffen das man sich an das nachstellverbot hält, ich mag solche imposanten fische gerne beobachten, die haben echt was majestätisches .

    11.07.24 06:41 1
  • Profilbild Wuffy

    Ihr müsst ihnen doch über das Wehr helfen, sonst können sie nicht ins Meer um zu leichen;*(

    11.07.24 09:56 1
  • Profilbild Ilmenau-Otter

    Störe laichen doch in den Flüssen, nicht im Meer

    11.07.24 10:09 0
  • Profilbild Carpytän

    das ist wiederum ein generelles Problem, ohne Fischtreppen wird das nix , das betrifft ja wieder viele Fischarten.

    eigentlich hatte die Saale im Bereich Halle und Saalekreis viele natürliche nebenläufe , die wurden aber umgebaut , im Zuge des Hochwasserschutz.

    der Bereich um den es hier geht ist so ein nebenarm (Elisabeth Saale) und da ist eben kein Durchkommen mehr, dasselbe gilt für den Mühlgraben in Halle, aus der Umgehung wurde ne Polderfläche um die Innenstadt zu schützen . hätte man die flutwiesen nicht zu Wohnbauflächen umgeändert (Halle Neustadt) gäbs diese Problematik erst gar nicht, aber dann wäre Halle eben ein kleines kaff geblieben und die Industriearbeiter mussten ja irgendwo wohnen 🤷

    11.07.24 10:10 1
  • Profilbild Carpytän

    die Jungfische wandern aber zum Meer , nützt ja nichts wenn sie laichen und es dann nicht weiter geht 🤷

    11.07.24 10:42 0
Alle Forenbeiträge anzeigen
Android App für Angler iOS App für Angler
Alle Angeln Android App für Angler iOS App für Angler