Beiträge

  • Profilbild Gitarerro

    Ich habe viel gegoogelt aber nichts nennenswertes gefunden…..angeblich verstecken sich unsere flussbewohner in buhnen und beruhigte Zonen….
    Aber das bei diesem Hochwasser…..
    Kann jemand aus seinen überschwemmten Bereich Berichten?

    19.07.21 23:28 0
  • Profilbild MadMax91

    Mich wundert es auch immer wieder wie sie das schaffen. Erst recht die frische Brut, die muss doch einfach nur kaputt gehen. Einige gehen sicher drauf, aber scheinbar schafft es doch ein Großteil irgendwo ein geschütztes Plätzchen zu finden.

    19.07.21 23:41 0
  • Profilbild Doc Schneider

    oder sie ziehen gezwungenermaßen um...😅

    19.07.21 23:47 0
  • Werbung
  • Profilbild DerBomber86

    Je nach Gewässer sammeln sich die Fische in der Mitte und im tieferen stellen des Flusses wo die Strömung am geringsten ist... Genauso bei Teichen oder link der Brut kommt es denk ich drauf an wo sie sich befinden.... Da spielt die tiefe wieder eine rolle. Wer schon mal in der Ostsee bei argen Wellengang tauchen war kann sich sicherlich daran erinnern um so tiefer man kommt um so ruhiger wird es.

    20.07.21 02:57 1
  • Profilbild Marc F.

    Am Fernsehen wurde gezeigt, wie viele Fische auf gefluteten Wiesen mit einem E-Kescher gefangen und in einen ruhigeren Gewässerabschnitt gebracht wurden. Der Fischer meinte, dass ohne weiteren Besatz, die Fische erstmal lange reduziert bleiben

    20.07.21 08:31 2
  • Profilbild WawA4n

    Ich denke, dass die Fische in ruhigere Bereiche schwimmen.
    Ruhigere Bereiche sind z.B Durchstiche, vom Baggersee zum Fliessgewässer.
    Die etwas größeren Exemplare werden sich wohl hinter Objekten im Wasser befinden, an denen die Strömung gebrochen wird.
    Oder eben wie DerBomber86 geschrieben hat, sich einfach in die tieferen Bereiche verziehen.

    Ich bin z.B immer wieder erstaunt, was für fette Fische hinter Brückenpfeiler anzutreffen sind und absolut keine Probleme mit der brachialen Strömung des rheins haben. Erstaunlich ist es auch, dass sich dort ebenfalls Futterfisch aufhält, obwohl man denkt, dass die kleinen es dort eigentlich nicht packen sollten.

    Oder der klassische Fall am Meer:
    Meine Fresse, was für ein Seegang, wie packen das die Fische?

    20.07.21 08:43 1
  • Werbung
  • Profilbild blluebird

    Hier gibt es einen kleinen nebenarm der nur bei Hochwasser mit Wasser gefüllt ist. Der ist voll mit weißfisch und brut

    20.07.21 09:39 1
  • Profilbild Seins

    Kommt sehr auf die Fischart (strömungsliebend oder nicht) an und welche Phase des Hochwassers es ist. Generell wirst du erst bei zurückgehendem Wasser bessere Chancen haben.

    20.07.21 15:08 0
  • Profilbild MoTi96

    Rasenmähen

    20.07.21 20:18 1
  • Profilbild Gitarerro

    Danke für Eure Antworten.
    Einziger Vorteil bisher……umherliegende Fischzuchten vermissen ihre Forellen…..sind alle in unsere Flüsse

    21.07.21 22:35 1
  • Profilbild Seins

    Bisl abwarten und auf Landinsekten und Landwirbellose als Köder setzen.

    22.07.21 08:12 0
  • Profilbild Gitarerro

    Habe gestern Bekannte im Sauerland besucht und war natürlich an der lenne spazieren….schrecklich was das Hochwasser angerichtet hat und wie es dort immer noch aussieht. Trotz starker Strömung traf ich Angler und Sie fingen Fische. Nach Gesprächen mit ihnen wurde mir gesagt……dass sind wir hier gewohnt…..wenn Hochwasser ist wandern sie eben flussaufwärts in ruhige und klare Zonen…..dann kommen sie aber auch wieder zurück…..
    Das nenn ich mal eine Aussage…….

    30.08.21 21:58 1
  • Profilbild Erik_04

    Also zusammengefasst, sie schwimmen weiter.

    31.08.21 05:50 1
  • Profilbild Invincible

    Je nachdem wie stark das Hochwasser ist, hinter Bäumen auf den gefluteten Wiesen, in überfluteten Gräben, hinter Parkbänken, Mülleimern, etc. Fast alles was einen strömungsgeschützen Bereich bildet wird genutzt. Daher gab es bei dem Schlimmen Hochwasser jetzt auch so viele Karpfen in Tiefgaragen, schön ruhig da unten...

    31.08.21 15:26 0
  • Profilbild Toni79

    Weiter schwimmen 😂

    31.08.21 15:45 0
  • Profilbild Jörg Hase

    Darf man eigentlich fremde Grundstücke vom Wasser aus bemängeln, wenn diese unter Wasser stehen?

    31.08.21 15:47 0
  • Profilbild Toni79

    Bemängeln schon aber beangeln glaube ich nicht.

    31.08.21 15:48 0
  • Profilbild Jörg Hase

    Darf man auf seinem überflutet Grundstück eigentlich angeln, auch wenn man das in dem verursachenden Gewässer nicht dürfte?

    31.08.21 15:53 0
  • Profilbild Jörg Hase

    Bzw. Was im den übrig gebliebenen Tümpeln gefangen ist, wenn das Wasser wieder zurückgeht!

    31.08.21 15:57 0
  • Profilbild Vallstedt

    Google mal Fischnacheile... das ist Regelkunde in der Prüfung

    31.08.21 16:07 0
Alle Forenbeiträge anzeigen
Android App für Angler iOS App für Angler
Alle Angeln Android App für Angler iOS App für Angler