Beiträge

  • Profilbild Philipp Kühn

    Hallo liebe Leute.
    Ich wollte mal fragen wie seht ihr die Sache mit Catch&Release? Ich hab vor kurzem erst nen Artikel im Raubfisch gelesen. Da wurde ein Angler von einem anderen angezeigt weil er einen Hecht von über 1,30m zurückgesetzt hat. Jetzt hab ich mich mal schlau gemacht und weitere Fälle gefunden. In den Niederlanden ist das aber wieder was anderes. Dort ist C&R prinzipiell gern gesehen und teilweise sogar verpflichtend. Meine Frage ist jetzt wie seht ihr das Thema? Was haltet ihr von C&R? Macht ihr es vllt auch selber? Oder nehm ihr jeden maßigen Fisch mit? Ich freu mich auf eure Meinung

    26.07.17 13:22 1
  • Profilbild Nico Bernardy

    Da gibt es schon einige Threads hier im Forum und es wird und bleibt eine Riesige Diskussion.
    Meine Meinung Dazu ist C&R kann den Bestand schonen und wieder aufbauen, aber nur wenn man C&R richtig anwendet.

    26.07.17 13:40 8
  • Unbekannt

    Servus,

    Ich wurde auch angezeigt und passiert ist nichts
    Verfahren wurde eingestellt.
    Laut dem Rechtsanwalt ist das keine europäische Handhabung die hier Erfolg
    Und somit in manch anderen eu Länder es gern gesehen
    Lg
    Sharif.s

    26.07.17 15:02 5
  • Werbung
  • Profilbild NSF_89

    Top Info 👍🏻 also Leute C&R.

    26.07.17 15:35 6
  • Profilbild Philipp Kühn

    Hey Sharif. Erstmal danke für die Info. Wo (also in welchem Bundesland/Land) wurdest du angezeigt? Und was hats mit der europäischen Handhabung auf sich? Kann das denn nicht jedes Land für sich entscheiden innerhalb der EU?

    26.07.17 18:14 0
  • Profilbild Noah K

    Meine Meinung (und die des Vereins (haben es mal angesprochen)) zum C&R ist wenn man den Fisch schonend und ohne Verletzungen zurück setzt ist es gestattet

    Es ist rechtlich eine Grauzone

    26.07.17 18:54 2
  • Werbung
  • Profilbild Ingo Schüngel

    Meiner Meinung nach sollte jeder Angler einen gesunden Fischverstand haben. Ich selber Angel nicht für die Kühltruhe und manchmal habe ich einfach nur Spass am angeln und setze den Fisch zurück. Kein Fisch sollte für umsonst sterben. Ich möchte auch noch ein paar Jahre angeln gehen und meine Kinder sollten dieses auch noch machen können. wenn in einem Gewässer irgend eine Fischart anfängt aus zu sterben, sollte man sie schonen und nicht mehr beangeln. Dann muss ich als Angler auf andere Fische oder Gewässer umsteigen . Jeder von uns steht in der Pflicht, das angeln nachhaltig zu betreiben . Ich habe aber schon Angler gesehen, die nicht so denken, denen Mindestmaß oder Fangmenge oder auch Ausrottung egal sind .

    26.07.17 19:01 10
  • Profilbild Philipp Kühn

    Um auch mal selber nochwas dazu zu sagen. Meine Freundin und ich fischen zu 99% nur C&R. Irgendwann hab ich mal beigebracht bekommen "Nimm nur was du brauchst" und beim Fischereischein bekommt man beigebracht das man auch zur Hege und Pflege verpflichtet ist. Das bedeutet für mich auf Nachhaltigkeit zu achten. Jetzt hab ich vor 5 Minuten erfahren das hier in einem Gewässer in der nähe die Welspopulation explodiert. 22 kleine Welse in einer Nacht. Das ist schon wahnsinn. Da kann man auch ruhig mal entnehmen. Ich bin gespannt ob es dort vllt bald eine verpflichtende Entnahme gibt.

    26.07.17 19:14 6
  • Profilbild Earthy

    Ich entnehme meistens die Fische die ich fange,heute habe ich aber zb Karpfen gefangen und die habe ich frei gelassen da ich die sehr schön fand und die auch nicht mein Ziel Fisch heute waren obwohl ich sie auch gerne esse!Ich sage mal so jeder soll es machen wie er möchte,nur wenn man entnimmt dann nicht in Massen!

    26.07.17 22:51 2
  • Unbekannt

    Oiso ,
    Die Anzeige bekam ich von einer Tierschutz Organisation
    In Bayern
    Ich betreibe weiter C&R mit gutem Gewissen
    Den wer zeigt mein Chef an wenn er mich quält
    Also genießt die schöne Zeit am Wasser

    27.07.17 03:09 5
  • Profilbild Snook

    c&r ist mache ich auch um Bestände zu schonen. es ist ja mittlerweile erwiesen das wenn immer die grössten Exemplare entnommen werden das die Gene für so Große Exemplare nicht weiter gegeben werden können und somit es immer weniger wirklich große Fische geben wird. Betrifft jetzt in erster Linie keine Zucht Tiere.

    27.07.17 04:55 1
  • Profilbild Nombre988

    Nicht schon wieder c&r Thema...

    27.07.17 08:08 0
  • Profilbild Jakob324

    Bei mir ist es immer Stimmungsssache und wie von dem Füllstand der Truhe hängt es auch ab

    27.07.17 21:59 0
  • Profilbild Bugger

    Sehr spandendes Thema! Ich find die letzten Jahre gab's hier eine perverse Entwicklung. Diese fotoanglerei ist eine Schande. Wer Tiere fängt um sie zu fotografieren und das mit einem technischen Aufwand der nix mehr mit angeln zu tun hat (z.b. Futterboot) ist ein tierquäler. Auch versteh ich nicht dieses zur schau stellen von c&r welches vor allem bei karpfen Anglern praktiziert wird bescheuert. Jemand der sich carphunter nennt respektiert keinen wasserlebewesen. Wie kommt man auch auf die Idee zb Welse über Nacht anzubinden um bei Licht dann Bilder zumachen. Aber ich find das der richtige Umgang mit Fischen in den letzten Jahren allgemein nachlässt. Sieht man hier im forum auch oft auf den Bildern. Falsche Handhabung und Hebetechnik liegt wahrscheinlich aber auch an der Fotogeilheit! Ich hab das Fischen von meinem Vater gelernt und dieser hat mir eine große Achtung vor Tier und Natur vermittelt. Ich glaube der Nachwuchs der in den unzähligen Angelvideos c&r als etwas normales sieht verliert die Achtung vor Fisch und Natur! Zumal bin ich der Meinung dass die Hälfte aller neuangler gar nicht in der Lage sind einen Fisch sachgemäß zu fangen, landen, abhaken und zurück setzten können.
    So nun auch noch was positives.
    C&r ist durchaus sinnvoll bei großen Fischen da diese oft weiblich sind und mehr Masse ablaichen. Ich setzte jeden Hecht über 80 cm zurück. Zander ab 75 cm und Barsche ab 45 cm. Da ich hauptsächlich mit der Fliegenrute Fische und da in den meisten gut bewirtschaften salmonoidengewässer das Mindestmaß eh sehr hoch ist setzte ich Forellen und Äschen ab 40 cm immer zurück. In Skandinavien gibt es schon sehr lange ein Schonfenster das sowohl kleine als auch große Fische schützt.
    Mich wühlt das Thema sehr auf da durch diese bescheuerte karpfen und Wels Szene Angler schnell alle als tierquäler abgestempelt werden und so keine vernünftige Diskussion zustande kommt.

    28.11.17 14:49 11
  • Profilbild Alexander Bätz

    Es ist wirklich ein Diskussionsthema ohne Ende. Es soll von mir aus jeder machen wie er will, vorausgesetzt er macht es schonend. Meiner Meinung nach sollte man für C&R nur mit Einzelhaken fischen, Wobbler usw. auch darauf umbauen, die Haken als Schonhaken, die Kescher gummiert, immer eine Abhakmatte dabei haben, das Foto blitzschnell machen und den Fisch ausnahmslos mit feuchten Fingern anfassen oder den Kontakt mit der Haut vermeiden.
    Leider sieht man auf Videos genau das Gegenteil. Die Jungs sind doch die Vorbilder. Fische werden am Haken hochgezogen und gleich in die Hand genommen. Barsche werden oft unmöglich in den Barschgriff genommen. Warum nutzt man dazu keine zweite Hand ? Wir überdehnen nur unnötig die Muskulatur des Fisches. Klar ist auch dass umstritten.
    Wie gesagt ich werde keinen dafür verurteilen wenn er zurück setzt oder ihn kocht. Nur einfach darauf achten es anständig zu machen.

    28.11.17 16:17 3
  • Profilbild NeckarGrundel

    Grundeln kommen prinzipiell raus,und werden zu Fischmehl oder wenn große Exemplare zur link zu klein oder zu groß für den Topf ist wird schonend zurück link nur nach dem Ableben

    28.11.17 17:29 0
  • Unbekannt

    Ich finde C&R ist eine gute Sache WENN

    -C&R schonend angewandt wird
    -der Fisch KEINE schwerwiegende Verletzungen durch den Haken erlitten hat
    -der Fisch ein Format erreicht hat und für den Erhalt des Fischbestandes zu gebrauchen ist
    -der Fisch unter dem Mindestmaß ist
    -die Kühltruhe eh schon voll ist

    Ich selbst bin von C&R überzeugt und praktiziere es regelmäßig!

    28.11.17 22:31 2
  • Profilbild Tobi As2

    linklink

    18.05.18 19:21 2
  • Profilbild Palino

    Danke für den Link. Da steht ja in Prinzip alles drin, was wir uns seit Jahren an den Kopf werfen. Eine gute Zusammenfassung, die man regelmäßig wiederverwenden kann. 😁

    18.05.18 20:48 0
  • Profilbild DerMatjes

    Das Thema wird noch in 100 Jahren diskutiert.
    Meine Meinung: wir haben es mit Lebewesen zu tun, die wie wir Menschen Stress und Schmerzen spüren.
    Und mit Lebewesen spielt man nicht nur so aus Spaß.
    Der Respekt vor dem Tier sollte immer im Vordergrund stehen.

    18.05.18 21:24 4
Alle Forenbeiträge anzeigen
Android App für Angler iOS App für Angler
Alle Angeln Android App für Angler iOS App für Angler