Beiträge

  • Profilbild BassMan

    Jetzt ist es link von uns sind kriminell.🙄 der Staat greift die einzig wahren Naturschützer an. Egal ob c&r angler, als Kochtopfangler der alle link ist eure Meinung zum Urteil?

    Hol dir die App um Bilder zu sehen
    Android App für Angler iOS App für Angler
    29.06.20 10:05 4
  • Profilbild Alois92

    Steh ich voll dahinter.

    29.06.20 10:36 14
  • Profilbild feldi22

    bin deiner Alois92 geht ja gar nicht !

    29.06.20 10:55 5
  • Werbung
  • Profilbild OnkelFlip

    Deswegen geh ich nur noch in den Niederlanden angeln da wird der Angelsport noch Wert geschätzt und doof angeguckt wenn man einen Fisch mit nimmt. Die Politik sollte sich daran mal ein Beispiel nehmen.

    29.06.20 10:57 21
  • Profilbild BassMan

    Btw ich bin leidenschaftlicher fischesser

    29.06.20 10:58 7
  • Profilbild feldi22

    ich meinte ich voll deiner meinung alois92...
    da hatte ich ein wort vergessen

    29.06.20 11:07 3
  • Werbung
  • Profilbild BassMan

    Obkelflip du musst bedenken, dass angeln eine Art von Jagd ist

    29.06.20 11:08 2
  • Profilbild feldi22

    gerade mal im internet gegoogelt, ja in einigen bundesländern ist catch + release verboten ,- auch das hältern in modernen karpfensäcken ist nicht erlaubt.
    da wo ich angel, also in mcpo habe ich vom angelverband noch nichts gehört, bzgl. dieser meldung.
    gruss michael

    29.06.20 11:34 1
  • Profilbild Fliegauf Philipp

    Nur mit dem Unterschied, dass sich der Jäger seine Beute auswählen kann.
    Die Gewässer müssen noch klarer und noch Nährstoffarmer werden, dann können wir die Fische auf Sicht beangeln! 🤔🙈

    29.06.20 11:35 24
  • Profilbild BassMan

    Feldi das Tierschutzgesetz ist ein Bundesgesetz kein Landesgesetz. Von daher macht deine Aussage keinen Sinn. Catch and Release ist in ganz Deutschland per bundeseinheitlichem Tierschutzgesetz verboten.

    29.06.20 11:48 6
  • Profilbild Steevo

    Ich finde es echt amüsant, dass es immer wieder diese Diskussionen gibt. Ich wette es gibt jetzt wieder einen der alles auf die Goldwaage legt und mimimi machen wird.
    Bei und in Nordrhein-Westfalen habe ich vor ca 30Jahren die Fischereiprüfung erfolgreich bestanden und jeder der davor und danach die Prüfung abgelegt hat sollte auf dem selben Wissensniveau sein. Es ist schon seid Opas Zeiten Verboten aus Spass Fische zu fangen und wieder frei zu lassen. Das ist Tierqualerrei, Verletzungen stress link aus fertig.
    Entschuldige das ich dich jetzt damit direkt anspreche Onkelflip aber du schreibst da sowas von Unsinn?! Was hat das mit Wertschätzung zu tun das in Holland die Fische wieder eingesetzt werden dürfen/es wird bevorzugt? Damit wird Geld verdient... nichts anderes. Die machen das nicht, weil wir als Angler so nette Kerle sind, Angeltouristen werden mit Fischreichtum geworben und die Fische müssen nicht so viel nachgesetzt werden.( ich bin da jetzt nicht ganz im Thema wie da die Gewässerpflege ist, also nicht alles auf die Goldwaage legen). Die Politiker haben momentan andere sorgen. Wenn sich jemand nicht an Gesetze hält, muß er damit rechen das er dafür zur Rechenschaft gezogen wird. Das muß in meinen Augen sogar noch mehr kontrolliert werden ebenso die Wildfischerei..... die Strafen müssen richtig weh tun.

    29.06.20 11:53 27
  • Unbekannt

    Ob man es will oder nicht, Tierquälerei ist es schon.
    Wenn der Fisch zu klein ist und nicht mitgenommen werden darf wird er sofort ins Wasser wieder gelassen. Wer braucht noch ein Foto mit einem 40er Zander zu machen, das ist doch absurd.
    Fische die Maassig sind werden sofort getötet und mitgenommen.
    Alles andere ist Quälerei.

    29.06.20 11:53 19
  • Profilbild feldi22

    hoffe das kann man lesen 🤔

    Hol dir die App um Bilder zu sehen
    Android App für Angler iOS App für Angler
    29.06.20 12:07 0
  • Unbekannt

    Ich hol‘ mal Popcorn 🍿

    29.06.20 12:36 17
  • Profilbild Steevo

    ich nehme auch link
    Kann man sehr gut lesen, steht aber eigentlich genau das drin, war man in der fischerprüfung lernt🙈

    29.06.20 12:52 2
  • Profilbild feldi22

    meine ist schon knapp 38 jahre her, ich denke mal, das die auflagen sich bis heute einwenig geändern haben, also in verschärfter art und weise.
    da konnte man noch mit köderfisch angeln, oder einen draht setztkescher für aale benutzen, so zu meiner zeit damals.
    ich wünsche euch einen guten sommer mit viel fisch 🐟
    bleibt gesund 🌞

    29.06.20 13:00 2
  • Profilbild Dr. Drill

    Was ist an dem Urteil neu? Richtig, gar nichts. Trophäen-Angeln ist eine Unsitte und hat mit "Naturschutz" nichts zu tun. Wer als selbsternannter C&R Angler, am besten noch mit 3 Drillingen am Wobbler, nur zum Spaß gezielt auf große Fische angelt, der hat für mich am Wasser nichts verloren. Die juristische Lösung, dem Angler situativ die Entscheidung zu überlassen, wie bspw. in Brandenburg, ist für mich der goldene Mittelweg. Nicht alles abknüppeln, aber auch kein 100% C&R, sondern Angeln mit Verstand. Findet man leider zu selten. Bei so manch alteingesessenen "DDR Angler" kann ich mir nur an den Kopf fassen, was da praktiziert wird. Genau so Generation YouTube. Einzelne schwarze Schafe richten mehr Schaden an als 100 vernünftige Angler. Ich sehe die Problematik weniger in der deutschen Rechtssprechung, sondern eher im Einzelverhalten der Angler. Bessere Schulung und strengere Kontrollen wären meiner Meinung nach effektiver, als Lobeshymnen auf die Niederlande zu singen. Ob die großen Hechtdamen, mit ihren zerfetzten und verpilzten Mäulern so erstrebenswert sind, stelle ich mal ganz vorsichtig in Frage...

    29.06.20 13:46 39
  • Profilbild Housemeister

    Es wird trotzdem ziemlich dramatisch dargestellt in dem Artikel. Dass der Fisch den Haken „verschlingt“ hört sich schon sehr brutal an wenn man ihn wieder releasen will oder dass die Köder auf der Schnur verteilt werden, sodass man das so verstehen könnte möglichst viele Anbissstellen zu haben... Naja so wollen halt die Tierschützer ihre Meinung machen, genau so wie von manchen C&R-Hardcores das Leid und Schmerz- sowie Stressempfinden der Fische verharmlost wird...

    29.06.20 13:50 6
  • Profilbild BassMan

    Ich wollte keinen Diskurs über falsch und richtig starten.
    Ich wollte nur mal verschiedene Meinungen hören. Ich persönlich entnehme regelmäßig Fisch wenn er in mein küchenfenster passt und ich ihn verwerten kann. Als Besitzer von 5 Hunden fahre ich sogar einmal die Woche Weißfisch angeln für meine Tiere. Genauso bin ich der Meinung, dass das gezielte großkarpfen angeln falsch aber das muss jeder mit seinem Gewissen vereinbaren. Petri😎✌🏻

    29.06.20 14:09 1
  • Profilbild Steevo

    Alles gut Bassman, wir sind hoffe ich alle in der Lage mit Messer und gabel zu essen😎.
    Beim Fliegenfischen wird oft mit wiederharkenlosen Haken gefischt, das könnte man ja als Karpfenangler oder in Holland auch machen.
    Wenn ich auf Forelle fische und ein Döbel oder Äsche einsteigt, löse ich den Fisch noch im Wasser, aber nur weil die eine ganzjährig geschont oder er zu groß ist und der Nachwuchs so gesichert ist.(sprich: nicht mein zielfisch)

    29.06.20 14:33 1
Alle Forenbeiträge anzeigen
Android App für Angler iOS App für Angler
Alle Angeln Android App für Angler iOS App für Angler