Beiträge

  • Profilbild D.B.

    Hey ich bin jetzt ziemlich frisch am angeln und wollte euch mal fragen wie ihr euch verhaltet wenn ihr Stunden lang nichts an den Haken bekommen habt?
    Bin jetzt seit morgens um 7 am angeln und hatte bisher nur eine brasse gefangen mit futterkorb und als Köder Made/Mais.
    Das Wetter ist auch super ordentlich Sonne aufs Wasser und da kann ich mich auch nicht so recht entscheiden ob die Fische eher ufernah stehen oder ein bisschen weiter 😁

    01.06.21 09:05 0
  • Profilbild Han82

    noch eine Runde sonnencreme drauf tun und relaxen.

    01.06.21 09:08 5
  • Profilbild D.B.

    Hört sich gut an !

    01.06.21 09:08 0
  • Werbung
  • Profilbild Palino

    Ich denke ein Spotwechsel könnte vermutlich auch nicht schaden. Mehr als nichts fangen geht ja nicht. 😀

    01.06.21 09:29 0
  • Profilbild NTM1

    Ich saß am Wochenende 72h ohne biss am wasser

    01.06.21 09:40 2
  • Profilbild BadCarpsGermany

    Normal beim Karpfenangeln...
    Saß ende April ne ganze Woche blank am See und mit Spot wechseln war da nicht viel da ich den Platz gebucht hatte.
    Nen gutes Buch geht bei sowas immer wenn man drauf steht.
    Ich empfehle ZB alles von Sebastian Fitzek

    01.06.21 09:49 2
  • Werbung
  • Profilbild Bowrito

    wie schon geschrieben wurde vllt nen anderen Spot anwerfen oder weiter warten. gibt einfach Phasen wo sie gar nicht beißen. da läuft ne Stunde lang die Rute aller 10 min ab und dann fängst du den restlichen Tag gar nichts mehr

    01.06.21 10:21 1
  • Profilbild Axel_O_

    Wenn nichts beißt Kopp in Nacken, Käffchen schlürfen und genießen. Gibt viel zu sehen am und im Wasser. ☕

    01.06.21 10:39 3
  • Profilbild Firestorm72

    Sorry, aber es ist leider nicht so, dass man immer was fängt. Am Wochenende hatte unsere Jugendgruppe "Hegefischen" und der Beste hatte in 3h 110 gr. Fisch gefangen. An der gleichen Stelle kann man aber auch in 3 Stunden locker 11.000 gr. Fisch fangen.
    Was kannst du jetzt tun?
    1. Abwarten und Tee trinken
    2. Spot wechseln
    3. Methode wechseln. Oft entscheiden Kleinigkeiten über Erfolg oder keinen Erfolg. Das sieht man bei uns auch ganz oft beim Hegefischen.

    Übrigens finden wir Angler Sonnenschein immer total toll. Leider ist es aber gerade beim Angeln nicht so. Bewölkt und etwas Wind auf dem Wasser ist meistens viel besser. Dann ist auch noch entscheidend, in welche Richtung der Wind bläst. Bläst er von dir weg, Wind im Rücken, drückt er auch das Wasser bzw. Futter weg. Die Fische werden sich dann in der Wind zugewandten Seite aufhalten. Ich hatte das mal beim Hechtangeln sehr extrem. In der "windlosen" Bucht nichts und in der Bucht, wo der Wind reingedrückt hat, standen die Hechte regelrecht übereinander. Ich habe dann irgendwann abgebrochen, weil es mir dann zu viel wurde. Wenn der Wind laufend dreht, ist das aber auch nicht gleich so extrem.

    01.06.21 10:49 4
  • Profilbild Maxi 95

    Toller Tipp… danke!!

    01.06.21 10:57 0
Alle Forenbeiträge anzeigen
Android App für Angler iOS App für Angler
Alle Angeln Android App für Angler iOS App für Angler