Beiträge

  • Profilbild David_S

    Hallo liebe Angelfreunde,

    ich plane nach hoffentlich bestandener Prüfung Ende diesen Jahres mir eine Spinnrute zu holen. Diese soll für das Angeln an stehenden Gewässern und dem Angeln in Buhnenfeldern am Rhein sein. Zielfisch sind kleinere Hechte und Zander.

    Bei meiner Recherche ist bislang die Greys Prowla GS II Lure in 2,74m mit WG von 10-50g mein Favorit.

    Ich würde gerne mit Blinkern/Spinnern, Swimbaits, Wobblern und GuFi angeln, um zunächst mal das Spinnfischen kennenzulernen.

    Meine konkrete Frage: Ist es mit dem o.g. Wurfgewicht bzw. einer vergleichbaren Rute, möglich sowohl mit Blinker (z.B. Effzet mit 16 bzw 30g), Swimbaits (z.B. Quantum Trout Squad mit mit 14 bzw 42g) und Wobblern (wie z.B. dem Jerkbait Zalt mit 35-40g) vernünftig zu fischen, oder sollten doch eher zwei Ruten gekauft werden - eine mit 10-50g und eine mit 40-80 - bzw. nur mit leichteren Ködern geangelt werden?

    Vielen Dank im Voraus und Petri!

    07.09.20 09:51 0
  • Profilbild Fliegauf Philipp

    Off Topic sorry aber die Frage muß sein!
    Warum macht man sich "kleinere" Hechte zum Zielfisch?

    07.09.20 09:54 2
  • Profilbild David_S

    Die Rute soll nur zum Einstieg dienen und ich erhoffe mir dadurch eine höhere Fangzahl bzw. größere Flexibilität. Außerdem würde ich auch gerne den ein oder anderen Fisch verwerten.

    07.09.20 09:57 0
  • Werbung
  • Profilbild Housemeister

    Ich kenne die Rute nicht, aber Zalt oder sonstige Jerkbaits werden wahrscheinlich schwierig, weil die echt nen krassen Lauf haben bzw hart geführt werden müssen. Für den Rest sollte es reichen.

    07.09.20 10:36 1
  • Profilbild Marc F.

    @Phillipp nicht im jedem Gewässer gibt es "große" Hechte

    07.09.20 10:59 0
  • Profilbild Flopo

    @Fliegauf nicht jedet geht auf den 1.20 hecht . die aufgelisteten köder sind auch für kleinere hechte 50-70 tauglich

    07.09.20 10:59 1
  • Werbung
  • Unbekannt

    Heisst du hast noch nicht die prüfung warum angelst du nicht zuerst mal auf friedfisch einfach nur um den umgang mit dem fisch zu lernen weill wen dir dann mal ein big hecht an den haken geht solltest du wissen wie du mit ihm umgehst

    07.09.20 11:05 2
  • Profilbild David_S

    @Haksdirab trifft zu; werde nicht ausschließlich spinnfischen. Ich habe als Kind oft mit meinem Vater geangelt und auch heute noch. Aber natürlich hast du recht, das Wohl des Tieres steht an erster Stelle.

    07.09.20 11:16 0
  • Profilbild David_S

    @Housemeister danke für deinen Kommentar. Hilft mir auf jedenfall schonmal weiter 👍🏻

    07.09.20 11:20 0
  • Unbekannt

    jo wenn du erfahren bist mit fisch und abhaken und so dann leg los, dem fisch ist die angel egal und viel glück bei deiner prüfung in paar monaten

    07.09.20 11:24 1
  • Profilbild David_S

    Danke dir!

    07.09.20 11:27 0
  • Profilbild Firestorm72

    @David_S: Lasse dich nicht verrückt machen. Beim Friedfischangeln kann auch ein großer Karpfen einsteigen und dann musst du auch klar kommen. Und Angeln lernt man nur durch Angeln.
    Deine vorgeschlagene Rute sollte für den Anfang auch locker ausreichen. Klar kann immer ein guter Hecht einsteigen, aber das ist bei der Rute kein Problem. Ich nutze meistens selber "nur" eine 40 Gramm Rute und hatte damit noch keine Probleme. Auch nicht bei meinem PB Hecht von 1,08 m.
    Am Ende entscheidet die Schnurr und deine Kleinteile (SNAP, Wirbel) über "Sieg" oder "Niederlage". Die Rute macht das locker mit.
    Wenn Geld keine so große Rolle spielt, sind die zwei Ruten natürlich besser. Dann hast du bei den etwas größerern Ködern noch mehr Reserve.

    07.09.20 11:28 1
  • Profilbild David_S

    @Firestorm72 Super! Danke für dein Feedback

    07.09.20 11:39 0
  • Profilbild thebeckhove

    Die Rute sollte passen. Bei Jerks könnte es schwierig werden, aber ich würde dir generell empfehlen, mit kleineren leichteren Ködern zu Fischen um erstmal deine ersten Raubfische (Barsche) zu fangen. Dazu empfehle ich die Lieblingsköder Videos auf YT dadurch habe ich damals viel gelernt. Eventuell wäre dazu eine leichtere Rute was für dich.
    LG thebeckhove✌

    07.09.20 11:48 2
  • Profilbild Firestorm72

    Bitte! Eine gute Rolle ist eigentlich noch wichtiger, da ja beim Drill, wenn der Fisch etwas größer ist, viel über die Bremse läuft. Die sollte sich also bei Bedarf fein einstellen lassen. Bei mir ist die Bremse aber immer erst einmal zu, damit der Anschlag vernünftig durch kommt. Ich mache mit normalen Hechten auch nie großes Theater. Anschlag und dann raus damit. Bevor der mitbekommt was los ist, liegt der schon im Kescher und schwimmt ggf. wieder.

    07.09.20 11:51 2
  • Profilbild David_S

    @thebeckhove danke für den Tipp. Werde ich auf jedenfall mal bei YouTube reinschauen!

    07.09.20 11:52 0
  • Profilbild David_S

    @Firestorm72 ja bei der Rolle werde ich nicht sparen. Werde das Setup auch bei dem Angelhändler meines Vertrauens vor Ort mal anschauen und in die Hand nehmen.👍🏻

    07.09.20 11:53 0
  • Profilbild Firestorm72

    Das ist immer gut und damit machst du alles richtig. Und natürlich auch dort kaufen.😉

    Petri Heil

    07.09.20 11:56 2
  • Profilbild David_S

    Versteht sich von selbst!😁

    Petri!

    07.09.20 11:57 0
  • Profilbild Fliegauf Philipp

    @Marc F.
    In jedem Gewässer mit Hechtbesatz gibt es große Hechte.
    Vorausgesetzt die Hechte sind schon länger im Gewässer beheimatet und die Gewässer werden nicht alle zwei Jahre leer gemacht und abgefischt.

    @Flopo
    Dem "großen" Hecht ist die Größe des Köders völlig schnuppe!
    Wenn er ihn will, dann holt er ihn sich auch!

    @David_S
    Natürlich entnimmt man auch Hechte, warum sollte man sonst auch darauf fischen. Du wirst dich aber Sicherlich auch über einen großen Hecht freuen!

    Die 10-50 g Wurfgewicht sind zum allrounden schon okay und da bekommst du, solange du den Fisch im Drill nicht "Halten/Stoppen" mußt, auch jeden Hecht in den Kescher.

    Wie "Housi" schon geschrieben hat, wirst du mit Ködern die ordentlich Druck machen (tief llaufende Wobbler, Chatterbaits, größere Gufis usw. schnell an deine Grenzen kommen.
    30-60g Wg währe dann die bessere Alternative.

    07.09.20 13:31 2
Alle Forenbeiträge anzeigen
Android App für Angler iOS App für Angler
Alle Angeln Android App für Angler iOS App für Angler