Beiträge

  • Profilbild ZonenIndianer

    hat jemand erfahrung mit einer oder sogar mehreren varianten der zeck-reiseruten? die qualität ist wahrscheinlich wie immer link grund der 4x teilung, geht es mir mehr um die frage:

    - köderführung
    - übertagung bisserkennung
    - ect. sowas halt

    12.03.21 07:44 0
  • Profilbild Niko.M

    Kann nur sagen nicht viel schlechter als die 2 teiligen

    12.03.21 08:08 0
  • Profilbild Niko.M

    Klare Kaufempfehlung

    12.03.21 08:09 0
  • Werbung
  • Profilbild Isar_Fischer

    Ich würde mir eine 4-teilige nur kaufen, wenn man das kurze Packmaß unbedingt braucht. Mehr kann ich nicht sagen, hatte die 4-teilige Zeck noch nicht in der Hand, deswegen möchte ich keine Falschaussage machen

    12.03.21 14:10 1
  • Profilbild leons_angelabenteuer

    Ich Fische mit der 200/25 Troy und kann dir sagen, dass es ne geile Rute zum Angeln auf mittelgroße Fische ist.

    Die Rute ist halt relativ schnell (ein bisschen in Richtung Zander-Rute, aber mit einer etwas weicheren Spitze) weshalb Forellen z.B. gerne aussteigen.

    An sich kann die Rute aber so einiges.

    Selbst bei ziemlich kampfstarken Fischen hat man immer noch die Überhand im Drill. Die Übertragung ist auch ganz gut (so ab 10 Gramm und einer Distanz von so ca. 20-30 Meter spürst man jeden Grundkontakt in der Rute). Die Bisserkennung funktioniert selbst bei voller Wurfdistanz einwandfrei und man kann verhältnismäßig sehr weit Werfen für ne 2 Meter.

    Alles in allem kann man sagen, dass die Rute eine sehr Gute „Allround“-Lösung zum Angeln auf Barsch und Zander abgibt. Man sollte sich nur bewusst darüber sein, dass die Rute eher etwas zum Jiggen oder Twitchen ist, da sie wie gesagt recht hart ist.

    Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen.

    13.03.21 08:37 0
Alle Forenbeiträge anzeigen
Android App für Angler iOS App für Angler
Alle Angeln Android App für Angler iOS App für Angler