Beiträge

  • Profilbild Niko Bajsert

    Hi,

    Ich bin heute in eine merkwürdige Situation gerutscht. Ich saß am Rhein und habe geangelt, als ein paar Entenjäger 20 Meter gegenüber von mir auf der anderen Seite der Flussmündung auftauchten. Die Jäger haben auf Enten geschossen und etwa 20-40 Meter über, links und rechts neben mich geschossen.
    Ist das erlaubt? Darf man dagegen was machen?
    Ich will prinzipiell keinen Ärger machen, aber bei Schrot-Munition finde ich das etwas befremdlich...
    Hatte das wer von euch schon mal erlebt? Wie geht ihr damit um?

    05.11.18 21:44 1
  • Profilbild NeckarGrundel

    mir wäre auch nicht ganz wohl dabei link die dich wahrgenommen?mal auf der Behörde nachfragen oder der Polizei

    05.11.18 21:54 0
  • Profilbild plmllr

    lieber Schrot als Kugeln. Wobei beides nicht angenehm ist

    05.11.18 21:56 1
  • Werbung
  • Profilbild Niko Bajsert

    Ja, das war verdammt unangenehm. Ich habe aber vorher ein Rotauge gefangen und frisch geködert und auf einen Zander oder dicken Barsch gehofft 🙈
    Ich habe dem Jäger zugerufen, dass er nicht in meine Richtung schießen soll und er meinte, das er natürlich aufpasst. Für die Polizei wäre es jetzt natürlich zu spät... ich frage mich gerade, wie weit das Schrot streut. Zukünftig würde ich wohl anders reagieren. Ich frage mich nur, was die Gesetzeslage dazu sagt

    05.11.18 21:58 0
  • Profilbild plmllr

    Gefährdungsbereich für schrot: Größe × 100m also würde ich so grob 300m schätzen. allerdings sind 35 Meter als schussentfernung angepeilt um schnellstmöglich zu töten

    05.11.18 22:01 0
  • Profilbild Niko Bajsert

    Verstehe ich nicht :(

    05.11.18 22:46 0
  • Werbung
  • Unbekannt

    ganz einfach. Frag mal bei der Unteren Jagdbehlrde nach, wer da Pächter bzw. Revierinhaber ist. Vielleicht schilderst Du den Vorfall auch. Entweder die geben Dir die Info oder tun selber was.

    Schrot ist schon gefährlich. Die Schrote fliegen je nach Winkel schon mehrere hundert Meter. Man kann Sagen Schrotgröße mal 100 ist der einzuhaltende Sicherheitsabstand. Ist natürlich ein theoretischer Wert. Die Schrote sind normalerweise vorher schon auf der Erde abgekommen. Und richten auch vorher kaum noch Schaden an.
    Aber solche Aktionen sind bescheuert und vermeidbar.

    05.11.18 22:51 0
  • Profilbild Petri Hex Hex

    Dieser Post wurde gelöscht.

    06.11.18 12:00 0
  • Profilbild Petri Hex Hex

    Jäger wird man nicht einfach so,die wissen schon was sie machen und link gibt bestimme Jagdfenster und Gebiete und Abschusslisten wo sie jagen link hatten das in Magdeburg auch mal und die Jäger sind mit den treibenden übers Feld und die Lichtung gelaufen direkt hinter link war ein Spektakel,erst war ich erschrocken aber dann fand ich das einfach nur spannend und link sind überall und es ist nicht immer vermeidbar welche bei der Jagd zu linkür gibt es vorab Späher und abgesperrte Zohnen,wo man dann nicht reingehen darf,das ist aber dann auch zu link Wasser hat man einen guten Überblick und du wirst gesehen,wenn du dich nicht als Grasbüschel verkleidet hast😂 Jeder Jäger will seine Jagderlaubnis behalten und wird daher keine dummen Fehler link auch noch nie gehört das einer bei der Jagd erschossen link würde da einfach vertrauen.😉

    06.11.18 12:01 0
  • Profilbild Hostagedown

    Es kann schonmal schiefgehen...

    linklink3fservice=amp

    06.11.18 13:09 1
  • Profilbild Filip_02

    wohl gefühlt hätte ich mich nicht, aber die Jäger werden sicherlich nicht das Risiko eingehen, dass etwas passiert. Im Normalfall gibt es bei der Jagd auf Federwild einen groben Winkel den man nicht unterschreiten sollte um Unfälle zu vermeiden

    06.11.18 13:21 0
  • Profilbild plmllr

    Jacqueline.R wenn du wüsstest wie es teilweise bei den hat den zu geht. Und es sind scho oft welche durch querschläger getroffen worden

    06.11.18 13:59 0
  • Profilbild Simon_2005

    so weit wie ich weiß dürfen die das glaube ich nicht und sie müssen auch auf deiner uferseite stehen/sitzten

    06.11.18 14:04 0
  • Profilbild Simon_2005

    @hostagedown das war bei mir in der nähe

    06.11.18 14:06 0
  • Unbekannt

    Servus ...also ich hab ja auch einen Jagdschein ...jage allerdings sehr selten mit link solange die nicht direkt auf dich zielen und das flach über das Wasser kann dir nix passieren ...könnte sein das ein paar Kugeln auf deinem Kopf landen aber das wirst du kaum merken ....schön ist das natürlich trotzdem nicht ....
    Bist du dir sicher das das nur 20 Meter waren von dir entfernt?Kann am Wasser schnell täuschen ...
    Kommt auch noch auf die Art bzw Größe des Schrotes an ...
    Aber glaub mir ...keine Ente wäre es denen Wert gewesen ihren Jagdschein zu verlieren ....💁‍♂️

    06.11.18 15:01 1
  • Unbekannt

    @Jacqueline.R:
    Und sie wissen schon immer auf was sie Schießen. Ist nicht so weit weg von dir passiert.😉

    link

    😒

    06.11.18 15:33 0
  • Profilbild Riese Micha

    @Dave 1972. Das kann man so nicht miteinander vergleichen. Denn der Fall, den du hier aufzeigst, war einer, wo ein Jäger leichtsinniger Weise auf ein nicht eindeutig erkanntes Ziel, einfach mal blind ins Feld schoss.
    Die Kollegen des Themenstarters dürften Ihn wohl voll gesehen haben.

    06.11.18 15:51 0
  • Unbekannt

    Deshalb habe ich ja auch Jacqueline direkt angesprochen!😉 Thema:"...wird daher keine dummen Fehler machen. Hab auch auch noch nie gehört das einer bei der Jagd erschossen wurde...."

    06.11.18 16:29 0
  • Profilbild Petri Hex Hex

    Dieser Post wurde gelöscht.

    06.11.18 22:41 0
  • Profilbild Petri Hex Hex

    😱Geschichten gibt es oh je....
    Ich laufe trotzdem nicht weg wenn Jäger in meiner Nähe sind und vertraue darauf das sie wissen was sie machen und am Fluss ist alles link Waffen habe ich keine link aber interessant was dabei rauskommt wenn du fragst ob das so richtig ist oder nicht.

    06.11.18 22:49 0
Alle Forenbeiträge anzeigen
Android App für Angler iOS App für Angler
Alle Angeln Android App für Angler iOS App für Angler