Beiträge

  • Profilbild Fishing.Alik

    Moin,
    ich bin neu im Thema Barschangeln und komme nicht besonders gut mit den Köderführungen zurecht, hab von Faulenzen, Jiggen und durchleiern alles durch. Würde mich ebenfalls über Verbesserungsvorschläge bei meinem Tackle freuen.

    Mein Tackle:

    Rute: Zeck All Black 213cm ( 10-20g )

    Rolle: Daiwa Legalis LT 3000 ( habe noch eine in 2000 ), ( schnelle Übersetzung )

    Schnur: 0,07mm geflochten ( Daiwa )

    Köder: Easy Shiner 2 Inch, Lieblingsköder 5cm und 6cm, Spinmads in 4g und 6g, Berkley Pulse Spinntail 6g, verschiedene Spinner und Wobbler. Jigköpfe liegen so bei 5-8g.

    Ich fische hauptsächlich an Seen, war zwischendurch auch erfolgreich. Vielleicht kann mir jemand auch Tipps für stellen geben, war an Stegen, Schilfkanten, Seerosenfeldern und versunkenen Bäumen erfolglos. Würde mich über jeden Tipp freuen!

    Danke im Voraus!

    26.02.21 11:53 1
  • Profilbild Free J

    Moin! Das hört sich doch schon sehr vernünftig an! Barsche stehen, wenn sie beißen, meist auf schnelle Köderführungen. Jetzt wo die Gewässer noch relativ kalt sind, sind die Barsche dem entsprechend eher langsam und passiv unterwegs.

    Zu Jigspinnern: Was gut klappt ist neben dem Jiggen und dem einleihern mit schnellen und langsamen Umdrehungen im Wechsel, den Köder ein/zwei Kurbel Umdrehungen zu geben, ihn ein zwei Sekunden absinken zulassen und dann in dem Rhythmus weiter zu kurbeln.

    Was bei mir im Sommer noch immer ein guter Köder war, sind kleine Twister von ca. 5cm (z.B. von Relax).

    Jetzt im Winter ist es bei mir zumindest besonders schwer Barsche mit den gängigen Methoden zu Fangen. Heute gehe ich z.B.,(nachdem ich vorgestern in zwei Stunden nur zwei Bisse hatte), mit einem Tauwurm oder Dendrobenas am Dropshot ans Gewässer.

    Würmer haben den Vorteil, dass sie sich selbst am stehenden Rig noch bewegen und einen Duft ausströmen, der die Barsche zum Biss verleiten sollte.

    Bei Tipps für Stellen, hast du schon die bekanntesten genannt, wichtig ist hier vielleicht noch, dass die Barsche bei der Wassertemperatur noch weiter im Tieferen stehen oder dort wo das Wasser etwas wärmer ist. (Windgeschützt)
    Einfach immer weiter probieren ✌️ Petri

    26.02.21 12:31 4
  • Profilbild Fishing.Alik

    Dieser Post wurde gelöscht.

    26.02.21 12:46 0
  • Werbung
  • Profilbild Fishing.Alik

    Danke Dir, werde die Tipps die Tage auf jeden Fall ausprobieren 🙌✌️

    26.02.21 12:47 1
  • Profilbild Andy Allround

    Drop Shot mit Lebendköder definitiv gut. Bei mir klappt auch Carolina Rig fast immer

    26.02.21 14:06 1
  • Profilbild Frey

    Moin,
    Ich gehe mal davon aus das du hauptsächlich unsere Vereinsgewässer befischt?
    Wenn die Schonzeit vorbei ist kann ich dir gerne mal ein paar gute Spot's zeigen 😉

    Derzeit stehen die Barsche recht weit draußen an den steil abfallenden link nahe ist noch nicht viel los🤷‍♂️


    Dein Tackle ist super 👍
    Fische fast das selbe 😂

    Zur Köderführung hat FREE J schon gute Tipps gegeben 👍👍👍
    Viel Erfolg beim ausprobieren. PETRI

    26.02.21 17:32 1
  • Werbung
  • Profilbild Fishing.Alik

    @Frey können wir gerne mal machen✌️

    26.02.21 19:17 1
  • Profilbild Fishing.Alik

    Nochmal Danke für alle Tipps🙌

    26.02.21 20:16 1
  • Profilbild ZonenIndianer

    wenn es ausschließlich um barsch link persönlich würde eine rute ab 3g wg bis max 12g wg benutzen und die 2000 rolle, und eine dünne schnur bis max. 3,8kg link hast du auf jedenfall eine besserer köderführung und auch das ein gutes gefühl zum köder...

    27.02.21 19:39 1
  • Profilbild ZonenIndianer

    da du scheinbar auf zeck „stehst“...die cherry stick ist eine super barschrute, gibt es in 3x varianten

    27.02.21 19:41 1
  • Profilbild Fishing.Alik

    Dieser Post wurde gelöscht.

    27.02.21 19:54 0
  • Profilbild Fishing.Alik

    @Zonen Indiander Danke für die Tipps 🙌

    27.02.21 19:54 0
Alle Forenbeiträge anzeigen
Android App für Angler iOS App für Angler
Alle Angeln Android App für Angler iOS App für Angler