Beiträge

  • Profilbild Zander1610

    Wenn man die Hauptschnur direkt mit dem Vorfach verbindet muss man dann darauf achten den Knoten nicht einzukurbeln

    23.02.20 16:53 1
  • Profilbild Housemeister

    Feststellung oder Frage?

    23.02.20 16:57 0
  • Profilbild Zander1610

    Frage

    23.02.20 16:58 0
  • Werbung
  • Profilbild Housemeister

    Dieser Post wurde gelöscht.

    23.02.20 16:59 0
  • Profilbild FischersArmin

    Kommt auf den Knoten und die Rute an. wenn man 5 Meter Schlagschnur anbindet wird man es nicht vermeiden können und wenn der Spitzenring sehr klein ist bricht im schlimmstem Fall die Spitze.

    23.02.20 17:00 0
  • Profilbild Housemeister

    Nicht unbedingt. Wenn der Knoten ordentlich geknüpft ist, wird der Knoten nicht unbedingt besser durch den Lauf durch die Ringe, aber schlimm isset nicht. Beim Karpfen-Brandungs-, Fliegenfischen, etc. ist das ja ganz normal, dass man mit ner Schlagschnur, nem langen Vorfach oder Backing angelt, das ja zwangsläufig auch durch die Ringe und auf die Spule muss.
    Geeignete Knoten dafür sind z.B. der (verbesserte) Albrightknoten und der FG-Knoten.

    23.02.20 17:04 1
  • Werbung
  • Profilbild Zander1610

    Weil heute beim auswerfen ist mein Köder einfach davon geflogen kann es sein dass ich die Enden zu weit abgeschnitten hab

    23.02.20 17:07 0
  • Profilbild Zander1610

    Ich hab auf Barsch geangelt und meine Ringe sind ziemlich klein

    23.02.20 17:08 0
  • Profilbild Zander1610

    Und ich hatte ein 1,5 Meter langes Vorfach dran

    23.02.20 17:08 0
  • Profilbild Housemeister

    Sollte eigentlich nicht passieren. Ich angle auf Forelle meist mit mindestens 2m FC Spitze und ner 1,90 langen Rute und verbinde das ganze meistens mit nem Albright. Bei mir ist noch ne was passiert

    23.02.20 17:35 0
  • Profilbild Mox

    Ist mir bei meiner Barschrute auch schon passiert. Seitdem mach ich das Fluo tatsächlich kürzer und kurbel den Knoten nicht mit ein. Bei meiner Zanderrute habe ich das Problem noch nie gehabt. Ich nehme auch an dass es an den etwas größeren Ringen liegt. Und ja, je nach Knoten die Enden ruhig länger lassen, dann flutscht es besser😉

    23.02.20 17:36 1
  • Profilbild Zander1610

    Aber wenn ich das Ende von Fluo so 2-3 mm lang lass schlägt des beim auswerfen immer gegen die Ringe und das hat mich genervt

    23.02.20 17:38 1
  • Profilbild Housemeister

    Bisschen Wurfweite verliert man natürlich und ich teste und erneuere den Knoten regelmäßig.

    23.02.20 17:42 0
  • Profilbild Housemeister

    Man gewöhnt sich dran und dann ist es auch nicht mehr nervig.

    23.02.20 17:42 0
  • Profilbild Palino

    Hängt vom Knoten und dicke ab. Welchen benutzt du? Ich empfehle den verbesserten Albright. Durch die Ringe geht am besten der FG Knoten. Der ist mir aber zu aufwändig.

    23.02.20 17:52 0
  • Profilbild Zander1610

    Albright

    23.02.20 17:53 0
  • Profilbild Palino

    Dann schau dir Mal den verbesserten an. Rutscht nicht so schnell durch und geht besser durch die Ringe:

    linklink

    23.02.20 17:57 0
  • Profilbild Housemeister

    Bei mir wird der verbesserte Albright immer nix und verliere dann immer die Geduld, wahrscheinlich weil meine Albrights bisher immer gehalten haben... Dass auch immer erst was passieren muss 🤪

    23.02.20 18:00 1
  • Profilbild Palino

    Dabei ist doch der Anfang das knifflige. Am Ende noch durch die Schlaufe zu wickeln, was ja den verbesserten ausmacht, ist dann eher nicht das Hexenwerk 😅

    23.02.20 18:02 0
  • Profilbild Housemeister

    Keine Ahnung, das versaut‘s bei mir auf jeden Fall immer 😁

    23.02.20 18:08 0
Alle Forenbeiträge anzeigen
Android App für Angler iOS App für Angler
Alle Angeln Android App für Angler iOS App für Angler