Beiträge

  • Profilbild Taylor

    Nabend allerseits. Ich führe gerade eine Diskusion mit meinem Bruder was den Durchmesser der Schnur betrifft. Ich selbst Fische am liebsten mit 0.12, maximal 0,14. Mein Bruder jedoch mit 0.18 wegen Abrieb, so seine Meinung. Aber da ich immer ein fluoro vorfach 0.35 Fische reicht mir das. was meint ihr denn dazu?

    03.12.18 22:02 0
  • Profilbild Skunk81

    12 bis14mit fluoro

    03.12.18 22:10 3
  • Profilbild Rheinesfischen

    Kommt immer drauf an wo. Selber verwende ich 0,12 allerdings bin ich mir sicher dass an meiner Rheinstrecke auch weniger möglich ist. Zwei bekannte Fischen mit 0,08 die kennen das Gebiet allerdings auswendig. Möglich ist es sicherlich allerdings auch riskanter und deutlich teurer. ;D Fluoro oder mono davor ist allerdings Pflicht ca 30iger

    04.12.18 00:10 1
  • Werbung
  • Profilbild Gune

    ich Fische selbst auch nur 12 bis 14 und das reicht vollkommen aus wenn man eine vernünftige Schnur hat 👌

    04.12.18 07:41 0
  • Profilbild Fliegauf Philipp

    Bis 0,14 sollte zum gewöhnlichen Jiggen gut reichen.
    Bei etwas größeren Ködern, wird der Finger mit dem die Schnur beim Wurf gegriffen wird, mit nem größeren Schnurdurchmesser, halt noch geschont.

    04.12.18 08:06 0
  • Profilbild Tobias B.

    Man sollte sich nicht so sehr auf die schnurdurchmesser halten, die weichen von Firma zu Firma sehr stark ab.
    Für zander am rhein sollte eine schnurstärke von 9-13kg schon reichen, da man durch höhere tragkräfte äste oder Stämme ausb dem Wasser ziehen kann, ohne das die Schnur reißt und man alles verliert

    04.12.18 12:26 2
  • Werbung
  • Profilbild Fliegauf Philipp

    Die Tragkraft schwankt mit den abweichenden Durchmesserangaben mit.
    Egal auf was von beidem man achtet, das Ergebnis ist das gleiche.
    Ich würde eher auf den Durchmesser achten, wegen dem Abrieb.
    Mehr als 5kg Druck bringt mit dem meist genutzten Tackle, eh keiner auf seine Schnur.

    04.12.18 12:47 0
  • Profilbild Marco 76

    Hi was hältst du von der schnur, ich habe da keine Probleme mit der steinpackunng und der spundwand,? ❓ 😉

    Holl dir die App um Bilder zu sehen
    Android App für Angler iOS App für Angler
    16.12.18 12:52 1
  • Profilbild Taylor

    Ich Fische diese Schnur mit 0.10 auf meiner UL 0.12 und 0.14 auf meiner jigge. Ich bin sehr zufrieden mit der Schnur, sie hält echt was aus und die Schnur ist echt sehr dünn.

    16.12.18 12:59 1
  • Profilbild Maddy

    012 oder 014 und denn nen Fluorcabon ... Bisher alles gut gewesen

    16.12.18 14:44 1
  • Unbekannt

    Dieser Post wurde gelöscht.

    16.12.18 16:06 0
  • Unbekannt

    Wenn man sich Schnüre anschaut, die für den deutschen Markt produziert werden und sich dann bspw. das US-amerikanische Pendant anschaut, wird man feststellen, dass die Durchmesserangaben bei gleichen/ähnlichen Tragkräften manchmal doppelt so hoch sind. Auch hat tatsächlich mal ein Produktmanager in einer "Fachzeitschrift" zugegeben, dass man sich doch eher an den Tragkraftangaben orientieren sollte statt am Durchmesser.

    16.12.18 16:08 1
  • Profilbild Taylor

    Ibm 1305 da gebe ich dir recht. Ich weiß nicht ob du die kairiki Schnur schon in der Hand hattest, aber man sieht direkt den Unterschied zu anderen schnüren mit gleicher Dicke. jedoch kann ich nicht unterstreichen das die Angabe der kairiki stimmt. Aber auf jeden Fall ne super Schnur.

    16.12.18 16:16 0
  • Unbekannt

    Die Kairiki fische ich selber nicht. Es gibt viele, die die Schnur verfluchen, andere wiederum toll. Ich fische ausschließlich Schnüre von Sunline. Und hier orientiere ich mich an den Schnurklassen. Die Japaner geben bei Schnüren selten die Durchmesser an. Einer mMn realistischer Wert sind 10kg Tragkraft bei 0.25mm Durchmesser.

    16.12.18 16:27 0
Alle Forenbeiträge anzeigen
Android App für Angler iOS App für Angler
Alle Angeln Android App für Angler iOS App für Angler