Beiträge

  • Profilbild Fliegauf Philipp

    Servus! ✌
    Mich würde mal interessieren wie da die Ansicht des einen oder anderen ist. 🤔
    Während es bei mir so ist, dass ich bereit bin für eine gute Rolle mehr Geld auszugeben, als für die dazugehörige Rute.
    Oder die Rolle ist bei mir vom Rundumpaket her mit der Rute mindestens gleichwertig.
    Nun fällt es mir aber immer öfter auf, dass die meisten Ruten fischen, die um ein Vielfaches wertiger sind als die Rolle (ich denke mir da oft "Schade um das Set und die tolle Rute").
    Um ein Beispiel zu nennen: Rute 150€ Rolle 40€
    Wie handhabt ihr das so?
    Worauf legt ihr mehr Wert?

    27.06.19 18:05 0
  • Profilbild TomiHagen

    Coole Frage 😁
    Gebe meistens mehr Geld für die Rolle aus gerade für eine Baitcaster gebe ich mehr Geld aus als für die Rute. Manche Combos kosten bei mir aber auch gleich viel( wie meine Akilas mit der Shimano Stradic) aber sonst meist mehr für Rolle als Rute 😊

    27.06.19 18:08 1
  • Profilbild Simon_2005

    ich kaufe die rute und Rolle ca im gleichen Preis Segment

    27.06.19 18:09 6
  • Werbung
  • Profilbild Fyou91

    Muss beides stimmig sein, wobei meiner Meinung nach die Rolle schon wichtiger ist

    27.06.19 18:17 7
  • Profilbild MHFishing

    Dieser Post wurde gelöscht.

    27.06.19 18:23 0
  • Profilbild air_fog

    Akilas mit der Stradic ... ist ein Traum 😍 hab ich auch. Wobei da ja die Rute teurer ist. Normalerweise lege ich auf die Rolle auch mehr wert. Natürlich davon abhängig für was. Eine Gufirute kann auch gern mal teurer sein. (Rückmeldung). Ist aber auch immer auslegungssache und die tacklesucht, der wir alle verfallen sind, lässt das Geld immer mehr, besser, verheißungsvoller und vor allem absolut notwendig erscheinen😳🙈😉

    27.06.19 18:30 3
  • Werbung
  • Profilbild Petri Hex Hex

    Meist mehr für die Rute,meine Sportex ist mir heilig✨natürlich dazu eine passende Rolle aber die liegt im Preis nicht so hoch wie die Rute.
    Sollte schon zusammen passen.

    27.06.19 18:48 1
  • Profilbild Florian Engelke

    Das kommt ganz auf die Anforderungen an. Je höher die Belastungen desto teurer wird die Rolle. Wobei trotzdem es immer gilt, wer billig kauft, kauft mehrfach. Im leichten Bereich gebe ich dafür mehr Geld für die richtige Rute und passende Schnur aus.

    27.06.19 18:50 1
  • Profilbild Sir Finesse

    Du redest jetzt aber von Stationärkombos oder? Bei Bc ist das ja umgekehrt...

    27.06.19 18:54 0
  • Profilbild DH

    Im Schnitt Rute 100€-150€
    Rollen 200€-300€

    Baitcaster sind ja generell teurer

    27.06.19 19:22 0
  • Profilbild Tackle Team B+S

    Philipp, bei mir ist es genauso. Rute Teurer als Rolle. Ich finde die Rute gibt dir ja eher eine Rückmeldung bei einem Biss (beim Spinnfischen) als eine Rolle. Eine Rolle sollte mir das Gefühl geben, dass sie leichtgängig ist und die Bremse gut funktioniert.

    Ich habe ja deine Daiwa Rolle probiert und fand sie super da sie Leichtgängig war. Aber das wäre mir irgendwie es nicht Wert vom Preis. Ich bin der Meinung, daß da eine vernünftige Schnur sowie Kleinteile wie Karabiner und Co. wichtiger sind um einen dicken Fisch zu landen. Ich denke, dass man zum Spinnfischen eine vernünftige Rolle zwischen 50 und 100 (schon mit Rabatt) ausreichen.

    Beim Plumsangeln in Flüssen die vllt 50m breit sind oder kleinen Seen wo ich nicht weit auswerfen muss ist die Rolle und die Rute schon fast egal was Qualität angeht.

    Beim Brandungsangeln bei mir setze ich eher auf eine teurere Rolle. Mit meiner Okuma erziele ich eine bessere Wurfweite und habe auch eine bessere Kraftübersetzung beim einkurbeln.

    Wenn eine Rolle beim einkurbeln schon eiert kannst de sie in die Tonne hauen.

    Mein Fazit, es kommt darauf an für welche Angelart eine Rolle gebraucht wird.

    27.06.19 20:16 3
  • Profilbild paul_stöwesand

    Bei mir ist die Rolle meist etwas teurer als die Rute allerdings finde ich dass man bei Ruten ab 150€ auch mindestens stradic Qualität bei der Rolle haben sollte. Alles andere verschlechtert nur die Rute. Vermutlich haben diejenigen die eine ninja an ihrer 150€+ Rute haben, noch nie die Vorteile einer teuren Rolle gefühlt. Da macht mMn auch keine teure Rute Sinn wenn man nicht bereit ist ungefähr das gleiche in die Rolle zu investieren

    27.06.19 20:18 1
  • Profilbild paul_stöwesand

    Das gleiche gilt in meinen Augen übrigens auch bei Schnur und Rolle. Wer seine twin Power mit einer Daiwa j braid bespult hat auf jeden Fall ne Schraube locker😂

    27.06.19 20:20 1
  • Profilbild infiniteral

    Beim Meeresangeln defenitiv Rolle: Stella oder Saltiga kommen da nicht so einfach weg wie die Ruten.

    Süßwasser immer unterschiedlich. Je nach dem was mir begegnet oder mir gerade so vorschwebt, aber wesentlich weniger als fürs Meer.

    27.06.19 21:31 1
  • Profilbild Angelfutzie

    eindeutig rolle😅 da kann deutlich mehr schief gehen und die wird auch mehr belastet

    27.06.19 21:52 0
  • Profilbild Fliegauf Philipp

    Ich finde halt, dass alles was in die direkte Verbindung zum Fisch eingebunden ist auch alles hochwertig sein sollte.
    Auch mit einer gebrochenen Rute werde ich den Fisch landen können, solange der Rest -Rolle-Hauptschnur-Vorfach-Snap- hebt und zuverlässig arbeitet.
    Da ist die Rute in meinen Augen eher nur Mittel zum Zweck und da bin ich eher bereit einen Kompromiss einzugehen, als beim Rest.
    Ganz zu schweigen von den Laufeigenschaften und Gewicht (Wurfeigenschaften bei BC) abgesehen, welche ein ganztägiges Spinnfischen angenehmer und Komfortabler machen.
    Ist aber interressant verschiedene Meinungen dazu zu hören.

    28.06.19 03:55 1
  • Unbekannt

    Bei mir kosten die Rollen mehr als die Ruten, aber ich habe auch weniger Rollen als Ruten und baue sie einfach um. Meine Stella war teuer, aber die ist ein Arbeitstier, macht seit Jahren alles mit (Zander, Hechtangeln mit schweren Gummis, mit xxl-Spinner, Norwegen, Mefo an der Ostsee, Usw) funktioniert wie am ersten Tag und macht sehr viel Spaß. Bei so eine Angelei werden die Rollen sehr beansprucht und billiges Material macht nicht lange mit.

    28.06.19 06:34 1
  • Profilbild TiTo

    Ich lege grundsätzlich mehr wert auf die Rolle, früher habe ichmir das damit begründet das man eine Rolle ja schließlich an verschiedenen Ruten fischen kann .... aber irgendwie bekommt früher oder später eh jede Rute ihre eigene Rolle :D
    Aber trotzdem bin ich der Meinung das ein Bauteil mit Mechanik ruhig mehr kosten darf als ein "Stock"

    Ich würde zumindest jedem Anfänger raten sich erstmaleine vernünftige rolle zu kaufen mit einer günstigen Rute und diese dann bei Zeiten auszutauschen.
    meiner Meinung nach gibt es im Bereich unter 50€ deutlich mehr brauchbare Ruten als Rollen.

    @paul_stöwesand dann habe ich für dich vielleicht eine Schraube locker aber ich habe j braid auf einer Morethan und wüsste nicht wo das Problem liegt?

    28.06.19 12:09 2
  • Profilbild Oliver606

    Es kommt auf die Art der Angellei an... auf Zander lege ich sehr viel Wert auf eine gute Rute wo mir die Aktion schon in der Spitze gezeigt wird oder man sie sogar im blank fühlt, auf wels z.B sollte beides hochwertig sein damit man kein Risiko eingeht auf Karpfen z.B ist mir eine zuverlässige Rolle wichtiger

    28.06.19 12:11 0
  • Profilbild Akki Otti

    Spielt bei mir keine Rolle ist beides teuer ich hin fliegenfischer.

    28.06.19 14:18 0
Alle Forenbeiträge anzeigen
Android App für Angler iOS App für Angler
Alle Angeln Android App für Angler iOS App für Angler