Beiträge

  • Profilbild Oldschoolfisher

    Hallo,

    mich würde mal interessieren ob es mittlerweile jemanden gibt der am Zanderkant Coaching vom Sebastian Hänel teilgenommen hat, wie viel es kostet und ob bzw. wie viel es wirklich bringt.
    Im Internet findet man ja rein garnichts dazu außer natürlich auf der eigenen Website und Instagram Seite...

    29.06.22 22:42 2
  • Profilbild Stadlersss

    Servus
    Schreib mir ne PN!

    30.06.22 01:41 0
  • Profilbild barschandy

    Mich würde auch interessieren was das kostet.

    02.07.22 16:48 0
  • Werbung
  • Profilbild Oldschoolfisher

    Habe mittlerweile von verschiedenen Personen gehört 2000 bis 3000€ für 3 Monate

    02.07.22 16:50 0
  • Profilbild barschandy

    Wie muss ich mir vorstellen wie das abläuft?
    Wie oft geht man zusammen ans Wasser oder wie läuft das?

    02.07.22 16:51 1
  • Profilbild Oldschoolfisher

    Zusammen gar nicht, die Zusammenarbeit läuft telefonisch oder per Whats App

    02.07.22 16:53 0
  • Werbung
  • Profilbild barschandy

    Dann ist das aber ein stattlicher Preis dafür

    02.07.22 17:14 0
  • Profilbild Opilein

    Dieser Post wurde gelöscht.

    02.07.22 18:25 0
  • Profilbild Sprottus

    Das habe ich mich allerdings auch schon immer gefragt...

    Gibt es denn wirklich dieses eine schema was sich überall anwenden lässt ... oder läuft das "nur" über eine mehr oder weniger Datenbank in der quasi nur Informationen gesammelt werden ...Wann,wie,wo und die sagen einem Bescheid,dass du z.b. abends an die Elbe in Torgau gehen sollst und dort die Bahnen abfischen sollst... weil wenn man sich ein bisschen mit dem thema Zander auseinandersetzt erkennt man iwie schon iwelche spots alleine...

    Ich mein ich würde mich jetzt nicht als Spezi einordnen wollen ...Mich würde es aber mal interessieren ob man da wirklich noch was lernt oder ob man "nur" einen Einblick über die "aktuelle Lage" bekommt 😉😉

    Ich will das damit nicht kleinreden oder so... Ich weiss halt nicht ob sich das lohnt wenn es denn wirklich bis zu 3000 Euro kostet 🙈🙈🙈

    02.07.22 19:00 0
  • Profilbild Sprottus

    Also ja ich weiss,dass Fluss und See durchaus sehr unterschiedlich ist 😅😅

    02.07.22 19:01 0
  • Profilbild Oldschoolfisher

    Das Schema gibt es insofern dass jeder Raubfisch sein eigenes Fressverhalten und seine bevorzugten Standplätze hat, die sich je nach Gegebenheit ändern können.
    Grundsätzlich kann man halt auch nur da regelmäßig Zander fangen wo es viele Zander gibt.
    Nicht umsonst sind die meisten Coachingteilnehmer von Elbe, Rhein und co
    Es lohnt sich nicht an seinem Vereinssee wo vielleicht nur ne handvoll Zander rumschwimmt zu versuchen gezielt und regelmäßig Zander zu fangen

    02.07.22 19:21 0
  • Profilbild Oldschoolfisher

    Denke also mittlerweile nach allem was ich gehört habe dass es eher etwas für Anfänger ist, aber ob ein Anfänger für Grundkenntnisse beim Zanderangeln 3000€ bezahlen sollte muss jeder selbst entscheiden.
    Ausdauer und Geduld kann man mit dem Coaching halt auch nicht kaufen, diese beiden Komponenten fehlen bei mir leider auch teilweise noch... 😅

    02.07.22 19:49 0
  • Profilbild barschandy

    Ich bin dir ganz ehrlich mein größtes Problem ist die passende Rute zu finden mit der man am Rhein die perfekte Köderkontrolle hat. Und ich Fische auch schon sehr lange allerdings noch nicht so lange auf Zander am Rhein.
    Und ich denke ich habe keine schlechte Route mit der Zanderkant 2.0 wenn man auf das hier hört wie diese Rute teilweise gehyped wird. Leider bekomme ich mit dieser Rute keine vernünftige Kontrolle.

    02.07.22 20:02 0
  • Profilbild Oldschoolfisher

    Was meinst du mit keine vernünftige Kontrolle?

    02.07.22 20:09 0
  • Profilbild barschandy

    Dass ich teilweise nicht merke wenn der Köder auf dem Grund ankommt.

    02.07.22 20:10 0
  • Profilbild Oldschoolfisher

    An welchen Stellen fischt du und mit wie viel Gramm? Glaube nicht dass es an der Rute liegt

    02.07.22 20:11 0
  • Profilbild predator angler

    Dieser Post wurde gelöscht.

    02.07.22 20:17 0
  • Profilbild barschandy

    Okay wo findet das denn statt?

    02.07.22 20:19 0
  • Profilbild Oldschoolfisher

    @barschandy Fischt du an den Strömungskanten von Buhnen oder Hafeneinfahrten am Rhein braucht man teilweise knapp 30g Jigs, fischt du mit der Strömung Flussabwärts kann schon die Hälfte reichen, und fischt du direkt im ruhigen Buhnenkessel reichen je nach Tiefe schon 7 bis 10g.
    Ich persönlich fische grundsätzlich mit dem Finger an der Schnur (gibt ein Video von Uli Beyer dazu) weil ich dann noch leichter Fischen kann und merke wann der Köder aufsetzt auch wenn ich es in der Rute nicht mehr spüre.
    Ist nachts ein riesen Vorteil.
    Hat mich zwar ne Woche Übung gekostet, aber mache es mittlerweile schon automatisch und unterbewusst ohne darüber nachzudenken

    02.07.22 20:24 0
  • Profilbild barschandy

    Vielleicht mal ein guter Tipp mit der Schnur. Danke. Ja wir fischen unterschiedlich mal an der Strömungskante
    Und auch mal im Buhnenkessel natürlich

    02.07.22 20:27 0
Alle Forenbeiträge anzeigen
Android App für Angler iOS App für Angler
Alle Angeln Android App für Angler iOS App für Angler