Beiträge

  • Profilbild DamianBecker

    Hey, Frage an euch. Bitte nur beantworten wenn auch Ahnung besteht😁. Habe eine Karpfenrute von Shimano, die hat ein Wurfgewicht von 4,5 lbs. Frage... kann man auch sorglos auf Wels fischen und Weiß jemand Wie viel Gramm 4,5 lbs sind?💪🏻
    LG Damian B.

    29.05.21 20:34 1
  • Profilbild Simon_2005

    Ich hab nicht unbedingt Ahnung aber bis 1m sollte gehen aber da wendest du dich besser mal an Walex der hat da richtig Ahnung 👍

    29.05.21 20:35 0
  • Profilbild Olli.Klee

    4.5lbs müsste ca.130g Wurfgewicht entsprechen.
    Geht bestimmt auf Wels, aber da hast du wohl ab einer gewissen Größe Einschränkungen.
    Die Frage ist was erwartest du an Welsen und wie sieht das Gewässer aus.
    Es gibt ja auch Leute die Welse um die 2m an 3lbs rausbekommen haben.

    Sicherer wäre aber fürs gezielte Welsangeln aber auch eine Welsrute mit entsprechender Rolle und Schnur.

    29.05.21 20:44 0
  • Werbung
  • Profilbild Tyranosilur

    Dieser Post wurde gelöscht.

    29.05.21 21:02 1
  • Profilbild Tyranosilur

    Am besten günstiges Welsgerät zu legen, z.b ne wft never crack oder was günstiges von Dam Madcat das reicht für den Anfang.✌🏻

    29.05.21 21:15 4
  • Profilbild Allroundfisher

    4,5 lbs sollten ausreichen außer man fischt in einem schmalen Gewässer mit vielen Hindernissen da bräuchte man entsprechend stärkere Ruten und Schnur

    29.05.21 21:25 1
  • Werbung
  • Profilbild Tyranosilur

    Das ist auf keinen Fall ausreichend lass dass sein. Ein ordentlicher Fisch macht dir entweder die Rolle leer oder die Rute kaputt oder beides. Die Fische haben enorme Kraft.

    29.05.21 21:29 6
  • Profilbild TobBok

    Für gezieltes Angeln auf Großwelse wird das Geschirr nicht reichen. Wenn du nen Graben hast (so einen haben wir hier bei uns zB) der dafür bekannt ist, dass die Welse nur so zwischen 50 und 80 cm groß werden, reicht auch so eine Karpfenrute

    29.05.21 21:35 1
  • Profilbild fishingchris

    Warum sollte man mit ner 4,5 lbs Rute nicht auf Wels angeln können? Entscheidend sind doch die äußeren Gegenenheiten. Wie groß sind die Fische. Ist das ein See oder einer der größeren hauptströme?

    Nach der Berechnung wäre das wurfgewicht deiner 4,5 lbs (ich nehme an spod-) Rute 130gr. Aber ganz ehrlich.... ne voll beladene futterrakete hat doch deutlich schwerer. Ich werfe selbst mit meinen 2,75 lbs auch oft 150gr. Das geht auch schon mit ein wenig Vorsicht.

    Welse von ~1m hatte ich schon beim spinnangeln bei uns im Hafen als Beifang und auch keine Probleme gehabt die rauszubekommen. Hast du es aber auf die großen Exemplare direkt im Rhein im Hauptstrom o.ä. abgesehen ist das natürlich schon ne andere Sache. Am besten wartest du daher echt auf die Waller Experten.

    29.05.21 21:48 1
  • Profilbild Tyranosilur

    Schon einmal darüber nachgedacht das du Welse nicht selektieren kannst. Da wo kleine sind da können auch große sein und wenn dir so einer an ne Karpfen Rute geht musst du Glück haben das du ihn raus bekommst auch wenn du in nem Hindernis freien Baggersee Angelst.

    29.05.21 21:54 3
  • Profilbild Tyranosilur

    Wenn mal dicke Fische gedrillt hast weißt du was ich meine.

    29.05.21 21:55 1
  • Profilbild Isar_Fischer

    Wenn man das Gewässer gut kennt, kann man sagen, wie groß die Welse circa werden. In einem großen Storm natürlich nicht, aber in einem See oder kleineren Fluss könnte das schon gehen. Bis 1m sollte problemlos gehen, aber wenn du dir nicht sicher bist, würde ich es nicht riskieren

    29.05.21 22:09 0
  • Profilbild fishingchris

    Das meinte ich ja auch. Wenn man mit größeren rechnen kann bzw. muss ist das ne andere Geschichte. Aber in nem kleinen Vereins See, pay lake, kleinerer Fluss oder was weiß link man ziemlich sicher einschätzen kann wie groß die Welse sind, wieso sollte er da nicht seine Karpfenrute nutzen können? Letztens Endes wissen wir noch nicht was das genaue Vorhaben ist🤷🏻‍♂️.

    29.05.21 22:09 0
  • Profilbild Jannik__02

    4,5lbs sind mMn kein angemessenes Tackle um auf Waller zu angeln, da man die Größe der Welse schlichtweg nicht beeinflussen kann. Kauf dir lieber günstiges Tackle von Unicat oder WFT und tu dir und den Welsen einen Gefallen ✌🏼

    29.05.21 22:10 2
  • Profilbild Isar_Fischer

    Man kann die Größe aber an bestimmten Gewässern gut abschätzen. Wir wissen nur leider überhaupt nichts über das Wasser

    29.05.21 22:11 0
  • Profilbild Tyranosilur

    Welse werden in der Regel nirgendwo besetzt. Dan kannst du auch nicht sagen hier gibt es nur 1m Fische. Also wo Wels vorhanden ist kann immer ein großer mit dabei sein. einzige Ausnahme du Angelst in nem 30cm tiefen Bach da kann kein Fisch mit 2m drinn Rum schwimmen.

    29.05.21 22:13 1
  • Profilbild ATRiot01

    An einem kleinen, hindernissfreien See oder ein kleiner ruhiger Fluss wo am auch wirklich am Ufer mitgehen kann bekommt man mit einer Spodrute sicher jeden Waller der in solchen Gewässern vorkommt auch raus. STARKE, Abriebfeste Schnur vorausgesetzt.
    Ob das allerdings Weidgerecht ist bezweifle ich stark. Der Drill wird zwangsläufig länger dauern als mit richtigem Gerät, und grade im Sommer bei hohen Wassertemperaturen übersäuern die Waller recht schnell. Im Ergebnis wird ein zurückgesetzter Waller recht sicher sterben (spreche da aus leidvoller Erfahrung) bzw. ein entnommener geschmacklich nicht der bringer sein, milde ausgedrückt.
    Dachte auch immer leichter ist besser, mehr Drillspass und so... aber beim Waller passt das leider mal so gar nicht.... nur schwer ist fair!

    Außerdem kannst mir glauben: einen 180+ an einer 12‘ oder gar 13‘ Rute zu drillen ist kein Spaß mehr, erst recht nicht wenn man echt Druck machen muss.

    30.05.21 06:29 1
  • Profilbild DamianBecker

    Ich danke euch allen😋

    30.05.21 06:53 1
  • Profilbild Walex1

    Dieser Post wurde gelöscht.

    30.05.21 07:50 0
Alle Forenbeiträge anzeigen
Android App für Angler iOS App für Angler
Alle Angeln Android App für Angler iOS App für Angler