Beiträge

  • Profilbild Malti

    moin,

    schrecklichster Angeltag überhaupt...
    Ich habe vor heute glücklicherweise noch nie einen Vogel geangelt.
    Heute sind mir gleich 2 mal Gänsesäger in die Schnur geflogen und beide waren fest.
    Beide haben die Vorfächer abgerissen und mitgenommen bei dem Versuch sie zu befreien...
    jeweils ein heringsvorfach mit gummifisch als Gewicht...
    Ich hoffe die werden das gelumpe wieder los und fangen keinen dicken Dorsch...
    sowas macht echt keinen Spaß...


    passiert sowas häufiger?

    Gruß, Malte

    19.04.21 17:08 7
  • Profilbild Simon_2005

    Ich hatte bis jetzt nur einmal ne ente in der Schnur weil ein Hund nicht angeleint war und die gejagt hat 🤷‍♂️
    Der teure method feeder ist natürlich abgerissen aber die ente hat sich "zum Glück" so verwickelt das wir sie befreien konnten und nicht abgerissen ist
    Der ente geht es gut und sie ist danach mit nem leichten Schock weiter geflogen👍

    19.04.21 17:16 8
  • Profilbild Housemeister

    Mir ist mal ne saudumme Möwe in die Schnur geflogen. Das Vieh ist von einer Fußgängerbrücke aus gestartet und dann knapp über der Wasseroberfläche genau in die Schnur rein. Ich konnte sie drillen und dann haben wir ne Jack über sie geworfen, damit sie still hält. Dann haben wir sie befreit und sie ist zum Glück in die andere Richtung abgehauen und nicht auf uns losgegangen 🙃

    19.04.21 18:03 11
  • Werbung
  • Profilbild Housemeister

    Jacke^

    19.04.21 18:03 1
  • Profilbild Frey

    Sowas ist mist aber kann halt immer passieren..
    Ich selbst hatte es schon mit einer Stockente, die ist genau in dem Moment als ich ausgeworfen habe in meine Schnur geflogen.
    Kein tolles Gefühl..

    19.04.21 19:57 3
  • Profilbild Richard Stanik

    Beim Vereinsfischen als ich noch jugendlicher war, so etwa 13 Jahre hat sich win Blässhuhn mein Madenbündel gegönnt.
    Ich dachte ich hätte da ne fette Forelle dran.
    Die ist durch alle Schnüre gezogen bis ich sie ausdgedrillt hab und ein netter Vereinskollege sie vom Haken gelöst hat.
    Schock des Grauens.
    Und ich dachte schon, ich werde Fischerkönig😂😂😂

    19.04.21 22:20 6
  • Werbung
  • Profilbild DGT

    Hatten mal einen Schwan im Drill, der sich den Köfi geholt hat. Vorfach abgerissen. Der Haken hing zum Glück im Schnabel und er hat ihn abbekommen.

    20.04.21 03:58 2
  • Profilbild Schüzei

    Also ich kenne jemanden, der beim Huchenangeln einen Kormoran gefangen hat 😂, der war jedoch nicht überlebensfähig 🥲, weil er den Gummifisch komplett inhaliert hat

    20.04.21 06:41 4
  • Profilbild Maxi94

    Ja in 10 Jahren intensiver angelei schon öfter mal passiert... 2 mal ne Möwe, weil irgendwelche spinner Brot neben meine angeln ins Wasser schmeißen mussten. Schwäne haben ein Talent dafür wie ein Zug durch die Schnur zu heizen und einmal war ich an einer Spundwand am angeln,hatte meine mit Köder versehene Rute abgelegt um die 2te fertig zu machen, der erste köder hing die Spundwand runter und den hat sich dann ne Ente reingeschraubt, die so nah an der Wand lang kam, das ich sie nicht gesehen hab. Zum Glück konnte ich bisher alle Befreien. Am schlimmsten sind die Möwen 😂 Unglaubliches Kopf zu Schnabel Verhältnis und 0 begeistert darüber geangelt zu werden. Beim aktiven angeln ist mir das aber noch nicht passiert. Nur wenn die Ruten im Wasser liegen

    20.04.21 09:42 5
  • Profilbild Jamal

    Ich hab mal eine Möwe auf einen spoon gefangen. Die hat wirklich gebissen. Das war auch alles andere als schön. 😖

    20.04.21 09:44 2
  • Profilbild Ku5ch1

    Mir ist mal ein Küken von einem Schwan durch die Schnur geschwommen beim leichten Posenangeln.. Das Küken war sehr unglücklich über seine Lage und bekam wohl Panik was das ganze Gelumpe wohl nur noch mehr verwurschtelt hat. Das zugehörige Elternteil wurde dann auch unruhig und mir ist die 0.18er Mono gerissen.. ich hoffe echt das das Küken die Montage irgendwie losgeworden ist 😶

    20.04.21 10:07 3
  • Profilbild TreibH0lz

    Beim Kollegen ist eine Wildgans bei Werfen der Wallermontage in die schnur geflogen. Zum Glück ist das Tier noch an Land gekommen bevor es sich kaum noch bewegen konnte. Wir hin einer hält sie fest der andere befreit sie.
    Zum Glück ist sie danach Unverletzt weiter geflogen.

    22.04.21 18:53 0
  • Profilbild OnkelMatze1984

    Ich hatte beim posen angeln im kleinen Bach mal einen Biber gefangen, erst hatte er die schnur mitgenommen und dann hat der Haken sich in den Biber verfangen. Das war echt heftig, meine bremse hatte geglüht. Nach 100 Metern cirka ist der Haken aufgebogen und hat sich gelöst. War ich froh. Seit dem kriege ich jedes mal Herz Rasen wenn ich so ein vieh sehe.

    22.04.21 19:11 5
  • Profilbild Isar_Fischer

    Ich war mal mit einem Kumpel beim fischen und es ist uns ein Schwan beim Landevorgang voll in die Schnur rein. Wir konnten leider nix anderes machen, als die Schnur abzuschneiden...

    22.04.21 20:15 0
  • Profilbild Marc F.

    Gefangen hab ich bisher keinen Flügelträger. Aber an einem Teich, wo wir die Montagen mit einem kleinen Paddelboot ausgelegt haben, war die ganze Zeit ein Schwarn, der uns die ganze Zeit anfauchte. Er mochte uns so sehr, dass er uns nicht gehen lassen wollte.

    Lustig war der Blick des Pizzaboten, der am Schwarn vorbeikommen wollte (kleiner Weg und an beiden Seiten Wasser).

    Mit einem Kescherstab und Karpfenrute bewaffnet konnten wir uns den Weg langsam erkämpfen.

    22.04.21 20:21 0
  • Profilbild Makeshitgold

    Mir ist auch mal eine Ente beim Spinnen durch die Schnur geschwommen. Die hat sich erschreckt und ist abgehoben. Ich konnte dabei zusehen wie der Wobbler wie bei einen Seilzug nach oben in den Flügel fuhr. Meine Schnur ist nicht gerissen und ich konnte die Ente zur Bruchlandung überreden. Ich habe sie dann an die Spundwand bringen können, aber ich war total mit der Situation überfordert und wusste nicht wie ich die da hoch bekommen sollte, als dann ein alter Angler von der anderen Seite rüber schrie "haste ken Kescher dabei" daran hatte ich gar nicht gedacht den zu benutzen. Ich habe den Kescher ausgeklappt und die Ente gekeschert. Ich habe die Ente aus den Kescher geholt und habe versucht den Haken aus ihren Flügel zu lösen, leider ist der Haken abgebrochen und die Ente ist in den Moment direkt weggeflogen. Ich denke die wird es geschafft haben. Der Angler von der anderen Seite kam dann rüber und hat mir seine Geschichte, wie er einen Schwan gehakt hat erzählt. Ein anderes mal ist mir eine Ente beim auswerfen durch die Schnur geflogen, dabei ist leider die Schnur gerissen und ich meine gesehen zu haben, dass sie den Köder in den Moment losgeworden ist, hoffe ich zumindest. Die kam ganz unerwartet. Da steckt man halt auch nicht drin und das passiert vielen Angler so wie man sich mal selbst den Haken in die Finger haut.

    22.04.21 20:47 3
Alle Forenbeiträge anzeigen
Android App für Angler iOS App für Angler
Alle Angeln Android App für Angler iOS App für Angler