Beiträge

  • Unbekannt

    Hallo Zusammen,
    ich wollte mal nachfragen ob jemand aus Erfahrung weiß wie man eine Aal weidgerecht tötet. Bei diesem Thema trennen sich die Meinungen nämlich sehr stark. Ich persönlich komme nicht so oft in die Situation einen Aal zu töten aber falls will ich es richtig machen.
    Gruß Ben

    12.01.21 07:44 1
  • Profilbild Mox

    Dieser Post wurde gelöscht.

    12.01.21 07:51 0
  • Profilbild Mox

    Moin

    Hol dir die App um Bilder zu sehen
    Android App für Angler iOS App für Angler
    12.01.21 07:51 1
  • Werbung
  • Profilbild Mox

    Außer dem Genickstich kenne ich keine in Dtl. erlaubte Methode einen Aal zu Töten.

    12.01.21 07:53 4
  • Unbekannt

    Ok Dake

    12.01.21 07:54 0
  • Profilbild Mox

    👍

    12.01.21 07:55 0
  • Werbung
  • Profilbild Erik_04

    Ja, der funktioniert auf jeden Fall recht gut. Wenn du den dann allerdings Räuchern möchtest könnte das schwierig werden.

    12.01.21 08:10 1
  • Unbekannt

    erstmal danke für die Antwort. Ich seh halt oft Aalfotos oder Videos wo dem Aal kein Genickstich verpasst wurde, der Aal sich aber kein bisschen mehr bewegen.
    MfG

    12.01.21 08:14 0
  • Profilbild Berti..

    Genickstich funktioniert eigentlich am besten und beim räuchern gibt es auch keine Probleme wenn vernünftige Haken benutzt😉

    12.01.21 08:15 0
  • Profilbild basti.98

    Am besten nen Aaltöter benutzen, nen Genickstich mit dem Messer zu probieren ist Schwachsinn. Immer darauf achten, dass die Wirbelsäule hinter dem Kopf gut durchtrennt ist, da Aale sehr zäh sind.

    12.01.21 08:18 0
  • Profilbild Berti..

    Warum ist das Schwachsinn bei vernünftigen Aalen geht das sogar besser

    12.01.21 08:20 3
  • Profilbild Esox Hunter 100

    Da gibt es eigentlich keine geteilte Meinung.
    Meines Wissens ist es in allen Bundesländern beim Aal töten einheitlich geregelt.
    Mit einem gezielten Schnitt hinter den Kiemen die Wirbelsäule durchtrennen.

    Am besten eignet sich dafür ein s.g. Aaltöter der den Aal mit einer Gabelung aus Metall fixiert und ein scharfer Bolzen von oben durch den Aaltöter geschoben wird und dadurch sie Wirbelsäule durchtrennt.

    Diese Methode ist vom Tierschutz Gesetz freigegeben und gilt Landesweit.

    12.01.21 08:20 3
  • Profilbild Esox Hunter 100

    Aber vielleicht meldet sich Firestorm noch dazu weil er kennt sich (glaube ich☺) mit Fischerei Gesetze ganz gut aus.

    12.01.21 08:23 3
  • Unbekannt

    Danke 👌👍

    12.01.21 08:24 0
  • Profilbild basti.98

    @Berti, ich hätte bei Aale keine Chance die so festzuhalten, dass man den Genickstick mit dem Messer gut ausführen könnte. Da ist die Handhabung mit dem Aaltöter deutlich einfacher. Vielleicht winden sich die Aale bei dir auch nicht so stark rum, wie bei mir😬

    12.01.21 08:26 1
  • Profilbild Berti..

    Das wird der Grund sein😏
    Wie gesagt ab einer gewissen Größe werden die aaltöter zu schmal.

    12.01.21 08:34 1
  • Profilbild Mox

    @basti.98
    Du musst sie am Bauch streicheln, dann halten sie still und schlafen ein😜

    12.01.21 08:35 6
  • Profilbild basti.98

    Ja stimmt, bei meinem größten mit 95 war es schon heikel, aber ich glaub, dass ich mit dem Messer größere Probleme gehabt hätte. Außerdem werden die meisten Aalenzwischen 60-70 fangen und für die Größe ist er perfekt.

    Das mit dem Bauch streicheln muss ich mal probieren😂😂 aber die halten ja nichtmal still, wenn sie tot sind

    12.01.21 08:39 4
  • Profilbild Berti..

    Basti dann musst sie einfach festhalten

    12.01.21 08:41 1
  • Profilbild basti.98

    Ziehst du dafür Handschuhe an? Weil ohne hab ich keine Chance

    12.01.21 08:45 0
Alle Forenbeiträge anzeigen
Android App für Angler iOS App für Angler
Alle Angeln Android App für Angler iOS App für Angler