Beiträge

  • Profilbild Aal Jäger

    Jeder zweite Angler tötet Fische falsch. Das wurde bei Kontrollen in Meck-Pomm festgestellt .Meint ihr das das stimmt?

    04.05.18 17:50 0
  • Profilbild Lennart Horn

    Der Umgang mit den Fischen lässt stark zu wünschen übrig teilweise ja

    04.05.18 17:52 3
  • Profilbild Attila Silu

    aus jeden Fall stimmt das.
    ist bei uns nicht anderst

    04.05.18 17:53 1
  • Werbung
  • Profilbild Marco 76

    Kp? Sorry aber habe schon gesehen wie alles entnommen wird egal welche Größe und Art

    04.05.18 18:05 0
  • Profilbild Benny_14

    habe mal in östereich gesehen wie einer eine schöne forelle weder betäubt noch abgestochen hat nein er hat sie einfach auf den Gehweg gelegt und verrecken lassen😢

    04.05.18 18:09 0
  • Unbekannt

    Am Wochenende in Warnemünde unterwegs gewesen und festgestellt, dass etwa 80% der dort anwesenden Heringsangler ihre Fische vom Haken in den Eimer befördert haben und die Fische dann elendig erstickt sind. Das schlimmste daran war, dass die Fischereiaufsicht zwar unterwegs war um die Angelscheine zu kontrollieren, aber kein Auge für den nicht waidgerechten Umgang mit den gefangenen Fischen hatte.

    04.05.18 18:14 3
  • Werbung
  • Profilbild Aal Jäger

    Ich seh das auch immer wiedet bei uns am Hafen da haben die Leute nur eine Angel mit und ne Plastiktüte wo die Fische reinkommen. Echt schlimm.

    04.05.18 18:21 2
  • Profilbild flurfunk

    Hier ist der Zeitungsartikel dazu. Es wurden Heringsangler kontrolliert.

    linklink

    04.05.18 18:21 2
  • Profilbild Marco 76

    Das geht garnicht einfach auf den Weg schmeißen

    04.05.18 18:23 2
  • Unbekannt

    Gut, dass kontrolliert wird und fast noch besser, dass gleich die Broschüre dabei ist zum herunterladen

    04.05.18 18:57 1
  • Profilbild Petri Hex Hex

    Dieser Post wurde gelöscht.

    04.05.18 20:55 1
  • Profilbild Petri Hex Hex

    Dieser Post wurde gelöscht.

    04.05.18 21:01 0
  • Profilbild Petri Hex Hex

    Dieser Post wurde gelöscht.

    04.05.18 21:03 0
  • Profilbild N3cRo

    Der größte Feind des Anglers ist der Angler selbst.

    05.05.18 02:57 4
  • Profilbild Björn Till

    Das ist in meinen Augen die Gier nach noch mehr, wobei dann der Respekt gegenüber der Kreatur vollkommen verloren geht.
    Habe das des öfteren auch auf Angelkuttern gesehen, dass die Fische wenn es Grade gut beißt einfach so in die Kiste neben die leeren Bierflaschen geschmissen werden.
    Wenn man diejenigen dann darauf anspricht bekommt man nur einen Doofen Blick zurück.
    Das halte ich für eine Sauerei so mit einem Lebewesen umzugehen.
    Wenn man einen Fisch fängt sollte man sich über jeden einzelnen freuen und so viel Ehre haben das Tier waidgerecht zu töten, was im übrigen nich länger als 20 Sekunden dauert....

    05.05.18 12:37 5
  • Profilbild Irina

    Leider auch in teichanlagen ist mir das schon mehrmals aufgefallen wie die Fische in ner Plastiktüte, gerade mal betäubt und noch zappelnd am Teichrand liegen gelassen werden. Ist schon traurig.

    05.05.18 13:17 1
  • Profilbild Julius Neher

    Dass ist echt schlimm heutzutage ....
    Ich frag mich immer wieder : Ist es so schwer einen Fisch zu betäuben und den Kiemenschnitt oder Herzstich zu machen .😞

    05.05.18 14:58 0
  • Profilbild Luca Hame

    also wenn ich nen Fisch gefangen hab haue ich mit dem todschläger auf'n Kopf und mache einen Stich in die kiemen dass er ausbluten link ich es richtig ?

    05.05.18 15:39 0
  • Profilbild Julius Neher

    Ja aber ich schneide immer von oben nach ganz komplett unten durch

    05.05.18 15:43 0
  • Profilbild Luca Hame

    ich lasse dass immer Zuhause meinen Vater machen da ich Angst hab die Gallenblase zu link will mir ja nicht den ganzen Fisch verderben

    05.05.18 15:44 0
Alle Forenbeiträge anzeigen
Android App für Angler iOS App für Angler
Alle Angeln Android App für Angler iOS App für Angler