Beiträge

  • Profilbild Thomas Näser

    Hallo alle zusammen, ich würde gerne mal eure Meinung hören, zu meiner Geschichte.. Ich bin letztlich bei der Suche nach einem Angelspot auf die App gestoßen. Nachdem ich seit 5 Jahren nicht mehr angeln war, habe ich die Nase voll und will endlich wieder raus, notfalls auch auf die Gefahr hin, dass ich einen Rechtsstreit antreten muss.

    Vielleicht auch kurz zum Verständnis für euch, warum ich lange nicht mehr angeln war und deshalb auch sehr sauer bin. Ich komme ursprünglich aus Jena in Thüringen. 12/2010 bin ich der Arbeit wegen nach Schifferstadt in Rheinland-Pfalz umgezogen. In Jena, meiner alten Heimat habe ich, als mein Fischerschein wieder verlängert werden mußte, dies auf dem Amt für Jagd- und Fischereiwesen dementsprechend getan.
    Und jetzt wird es interessant. Neu war jetzt, dass man seinen Fischereischein auch auf Lebenszeit verlängern konnte, natürlich mit einem entsprechend hohem Entgeld. Natürlich habe ich das genutzt, somit mußte ich nie wieder dran denken, meinen Fischereischein verlängern zu lassen.

    Hier in Rheinland-Pfalz gab es auch erst keine Probleme beim Kauf von Gewässerkarten. Jedoch mußte ich ja auf dem Amt meine Adresse/Wohnsitz ändern. Aber das wollte man partout nicht machen, da der Fischereischein hier plötzlich nicht anerkannt wurde, da es keinen lebenslangen Fischereischein laut dem Amt hier nicht gibt. Aber es ist ja alles amtlich und im Amt in Jena auch aktenkundig. Das interessiert jedoch hier niemanden. Man lässt meinen Fischereischein hier partout nicht gelten und bislang hatte ich immer den Respekt vor dem Gesetzt, aber jetzt bin ich soweit, dass mich das nicht mehr interessiert. Ich habe einen gültigen Fischereischein, dieser gilt auf Bundesebene. So ist es mit jedem Fischereischein. Und nur mit meinem Fischereischein soll das nicht gehen.

    Ich sehe das nicht mehr ein.

    Sicher eine Geschichte, wie ihr sie so auch noch nicht gehört habt. Würde mich echt mal interessieren, ob es noch mehr Angler mit einem solchen Problem gibt und wie andere Angler darüber denken, ob das fair ist oder nicht. Wenn das nicht hier her passt, dann einfach ignorieren.


    Mit freundlichen Grüßen wünsche ich allzeit Petri Heil,

    Thomas

    28.07.21 08:03 3
  • Profilbild nakedchef

    Galt diese Erlaubnis evtl. nur auf Landesebene? Auf Bundesebene bin ich mir nicht sicher ob es einen angelschein gibt der nicht befristet ist. Wie auch immer, für das Angeln in Deutschland wird ein gültiger Fischereisheon voraus gesetzt. Wenn man den nicht hat, weil er nicht anerkannt wird, sollte man auch nicht angeln.

    28.07.21 08:12 0
  • Profilbild Thomas Näser

    Ich kenne keinen Fischereischein, der nur auf Länderebene gültig ist, ein Fischereischein gilt generell im gesamten Bundesgebiet. Der Mann auf dem Amt wußte zu dem Zeitpunkt auch nicht, dass die Verlängerung auf Lebenszeit nicht überall zugelassen wird. Hier zeigt sich nun wieder das Problem, dass es Dinge gibt, die absolut keinen Sinn machen, wenn sie auf Länderebene und nicht auf Bundesebene entschieden werden. Ich habe extrem viel Geld für diesen Schein hingelegt und nun habe ich nur Probleme und darf eigentlich nicht überall angeln und das kann meines Erachtens nach nicht richtig sein.

    28.07.21 08:20 1
  • Werbung
  • Profilbild nakedchef

    Hast du noch die Quittung?

    28.07.21 08:37 0
  • Profilbild Thomas Näser

    Müßte ich schauen, weiß ich nicht, glaube aber schon. Allerdings nützt das nix. Das Amt in Jena macht es nicht rückgängig, Da war ich schon. Allerdings haben die dort wenigstens meine Anschrift geändert.

    28.07.21 09:10 0
  • Profilbild Lodrik Bardic

    Ergibt für mich auch überhaupt keinen Sinn. In Sachsen werden die Scheine mittlerweile auf Lebenszeit ausgestellt. Das würde ja bedeuten, ich dürfte damit in Rheinland-Pfalz auch nicht angeln. 🤔

    28.07.21 09:16 5
  • Werbung
  • Profilbild blluebird

    Ich hatte auch schon meine Probleme mit den Ämtern hier. Das Problem ist zum einen, dass die meisten Leute auf dem Amt keine Ahnung von der ganzen Fischereischein Sache haben und 2., dass der LAV Rheinland Pfalz es gar nicht mag wenn man seine Fischereiabgabe nicht bei denen zahlt

    28.07.21 09:21 0
  • Profilbild Han82

    ich hatte einen befristeten in Brandenburg den umgetauscht nach Umzug gegen einen befristeten in mv. den dann beim Umzug umgetauscht gegen einen lebendlänglichen in niedersachsen. beim nächsten Umzug wieder umtausch in befristeten in mv.

    gischerri ist Ländersache und nicht bundessache. du brauchst einen gültigen landesfischereischein des Bundeslandes mit deinem Hauptwohnsitz. NRW kann ja nicht in dem Dokument von thüringen rumkritzeln. die können ihn nur umtauschen.

    28.07.21 09:23 0
  • Profilbild Thomas Näser

    Logik Bardic, ich gehe mit dir konform, denke aber, dass du als Gastangler keine Probleme haben würdest. Bei mir ist es halt der Fall, dass ich meinen festen Wohnsitz hier habe und man sich dadurch quer stellt. Aber Sinn ergibt es für mich auch keinen.

    28.07.21 09:24 1
  • Profilbild Han82

    wenn du in Sachsen wohnst und einem gültigen sächsischen fischereischein hast, kannst du damit in NRW eine angelkarte kaufen und angeln.

    28.07.21 09:24 0
  • Profilbild Thomas Näser

    bluebird, genauso ist es, kann ja aber kein Grund für Bestrafungen sein. Mich macht das total sauer. Hast du denn auch lebenslangen Fischereischein? Oder was Probleme hast du da gehabt?

    28.07.21 09:27 0
  • Profilbild Lodrik Bardic

    Ergibt da dann eigentlich noch weniger Sinn, wenn das bei Gastanglern kein Problem ist. 😅

    28.07.21 09:34 0
  • Profilbild fischerdöring

    Das du keine Angelprüfung machen musst gilt Landesweit! Wenn man in ein anderes Bundesland zieht kann es sein das du dort nach Adressänderung auf deinem Angelschein noch eine Abgabemarke für 1 oder 4 Jahre bezahlen musst! In Berlin ist es z.B. Jährlich ! Damit das Fischereiamt schön Geld kassiert

    28.07.21 09:40 0
  • Profilbild Thomas Näser

    Han82, genau das ist ja eben das Problem, dass der Fischereischein Ländersache ist, und genau dadurch kommen ja diese Probleme zustande. So horrend wichtige Dinge gehören in Bundeshand, damit ein Dokument überall gleich behandelt wird. Kann ja nicht angehen, dass ein Dokument, in jedem Bundesland anders interpretiert wird.

    28.07.21 09:53 0
  • Profilbild Seins

    Passierschein a38 sag ich nur...

    28.07.21 10:25 2
  • Profilbild Thomas Näser

    ???

    28.07.21 10:40 0
  • Profilbild Fliegauf Philipp

    Ich denke es ist so.
    Mit dem Erwerb des Fischereischeins auf Lebenszeit, in Thüringen, hast du auf Lebenszeit die Fischereiabgabe für das Bundesland Thüringen bezahlt, Nicht mehr und nicht weniger.
    Dieser Fischereischein, gilt als Gast in ganz Deutschland.
    Da fischen aber Ländersache ist und dein Hauptwohnsitz nun in Rheinland-Pfalz ist und du dort nun kein Gast, sondern Einheimischer bist, hast du die Fischereiabgabe für das Bundesland Rheinland-Pfalz auch zu entrichten.

    28.07.21 10:53 4
  • Profilbild Sin2-Do

    Ich hatte das selbe Problem meiner ist auch auf Lebenszeit ausgestellt ,als ich von Niedersachsen nach Nrw gezogen bin, auf der fischereibehörde wurde mein Schein nicht anerkannt und ich sollte komplett ne neue Prüfung machen, habe ich auch gemacht nur nutze ich denn Schein aus NRW extra nicht die bekommen kein Cent Beitrags Geld von mir schon allein das ich extra Geld zahlen musste für Prüfung

    28.07.21 11:04 1
  • Profilbild Thomas Näser

    Fliegauf Phillip, das entrichten der Gebühr würde ich ja sogar machen, aber man will das ja gar nicht tun, weil sie hier auf dem Amt in Schifferstadt wie gesagt meinen Fischereischein nicht akzeptieren, der hat für die schlichtweg keine Gültigkeit. Das ist saures Beamtentum. Wie gesagt, ich hätte nicht mal das Problem hier eine neue Gebühr zu entrichten, aber das interessiert die gar nicht.

    28.07.21 11:23 0
  • Profilbild Thomas Näser

    Sin2-Do, natürlich kann und wahrscheinlich werde ich ihn jetzt auch nochmal machen. Ich frag mich halt, ob das so richtig sein kann. Ich frage mich, ob es nicht im Interesse aller Angler wäre, wenn zum Bsp. solche wichtigen Dinge wie Fischereischein und dessen Handhabung auf Bundesebene entschieden werden sollte und ob es sich lohnen würde, eine Petition auf den Weg zu bringen. Ich sehe ja jetzt schon, dass ich mit dem Problem nicht alleine bin und das im Grunde jedem passieren könnte.

    28.07.21 11:29 0
Alle Forenbeiträge anzeigen
Android App für Angler iOS App für Angler
Alle Angeln Android App für Angler iOS App für Angler