Beiträge

  • Profilbild flurfunk

    Nachdem es im letzten Jahr eine Anzeige von PETA gab, hat die Stadt Osnabrück nun die jährlich stattfindende Angelaktion im Rahmen des Osnabrücker Ferienpasses abgesagt.

    Zur Begründung hieß es von Seite der Stadt, dass das Angebot "aus pädagogischen und ethischen Gründen nicht in das städtisch organisierte Ferienpassprogramm" passe.

    Auf der Seite der Hasepost könnt ihr abstimmen, ob ihr Angeln für pädagogisch wertvoll haltet oder nicht:

    link35475/

    18.03.17 11:51 1
  • Profilbild cafechaos0

    Dieser Post wurde gelöscht.

    18.03.17 12:28 0
  • Unbekannt

    Was soll man dazu sagen? Wenn man denen nicht so eine Aufmerksamkeit schenken würde, wären die auch nicht so viel in den Schlagzeilen. Und damit hätten die auch weniger Einfluss. Aber leider wird sich nicht so richtig intensiv auf Verbandsebene mit denen beschäftigt. Immer mal wieder kleinere Diskussionen, aber mehr nicht. Vielleicht sollten sich Angler, Jäger, Tierhaltung etc. Zusammen tun und den mal Paroli bieten.

    18.03.17 12:35 11
  • Werbung
  • Profilbild cafechaos0

    Gevotet 👍

    18.03.17 12:39 1
  • Profilbild Housi

    Dieser Post wurde gelöscht.

    19.03.17 06:14 0
  • Profilbild Housi

    Ich kann dazu nur auf den YT Beitrag von Matze Koch oder das Statement im Zeitungsbericht von Moritz Gallenkamp (FDP) verweisen da wird alles gesagt bezüglich PETA . link jedem seine Meinung solange sie Konstruktiv ist . Meiner Meinung nach 😎

    19.03.17 06:21 9
  • Werbung
  • Profilbild Allround Freak 78

    da muss ich housi einfach nur recht geben.

    19.03.17 08:26 0
  • Profilbild Peter Rieger

    Sprachlos... aber die haben doch immer was zu meckern den Jägern verbieten sie, dass Blei in ihren Patronen sind... Was kommt als Nächstes warum verbieten sie nicht gleich Angeln und Jagen wäre denen doch eh am liebsten.

    19.03.17 10:28 0
  • Profilbild cafechaos0

    Die ticken doch nicht richtig!!!!
    Auch sprachlos!
    link54gzzGLYU

    19.03.17 12:28 1
  • Unbekannt

    😂🤣😂🤣 die können eben nicht wirklich diskutieren. Die haben wirklich null greifbare Argumente und dann versucht man es irgendwie auf so einer Schiene. Es ist einfach nur lächerlich. Vielleicht liegt's an mangelndem Eiweiß. Aber wenn man keinen Fisch ist, dann kann man denen auch nicht helfen.

    19.03.17 12:34 0
  • Profilbild Leon Wil

    Naja, Kinder auf einem Fest anzulocken und zum Spaß zu angeln ist untersagt, so wie ich das verstehe. Finde ich nicht schlimm, weil Kinder respektvoll mit den Tieren umgehen sollen und damit zwar spaß verbinden können, jedoch fehlt bei Kinder oft die Vernunft. Erst recht wenn sie untereinander sind. Gestern schmissen sie bei uns auch Altglas am Wasserfall kaputt, stand ich auch sofort auf der Matte. Angeln für Kinder war schon richtig geregelt. Nur mit einer Person, die über einen Schein verfügt. Das Kind braucht auch einen berechtigungsschein

    19.03.17 13:22 0
  • Profilbild cafechaos0

    Hast Du den Pressebericht gelesen?
    Ferienpass ist ein betreutes Freizeitangebot während der Schulferien und bei den Kids beliebt!
    Also kein Fest.

    19.03.17 14:47 0
  • Profilbild coolmaxi

    PETA sind nichts als verblendete Öko-Faschisten.

    19.03.17 17:53 3
  • Profilbild Leon Wil

    Nein habe ich nicht, brauche ich auch nicht, denn:
    Die PETA sucht solche Ereignisse um Stress zu machen
    Es wird Kindern beigebracht, zum Spaß Fische abzuschlachten, auch wenn diese als Futter für Zoo's dienen
    C&R soll moralisch nicht vertretbar sein, aber das eine große Menge Kinder, die oft neu angeln und überhaupt keine Ahnung davon haben, dürfen Fische mit Aufsicht rausziehen, ohne Grund? Ich finde dass die Peta ein wenig recht hat und solche Feste komplett verboten werden sollten. Soll es eine besser Lösung für Kinder geben, als solch eine Massenvernichtung, die auf uns abfärbt

    20.03.17 10:50 1
  • Unbekannt

    @leon es ist kein Fest, es ist eine Möglichkeit für Kinder in den Ferien etwas zu tun, was Sinn macht. Die Kinder werden keine Fische "abschlachten". Die Fische waidgerecht versorgen werden die Erwachsenen. Lies dir den Artikel mal durch. Er macht definitiv nicht dümmer.

    20.03.17 11:36 2
  • Profilbild Leon Wil

    Wo liegt denn dort der Sinn, außer den Kindern zu zeigen, dass Fisch im Wasser schwimmt? Das lernen sie auch durch Nemo. Verantwortungsvoller Umgang mit den Fischen? Sie dürfen das verantwortungsvolle, wie das töten der Fische erst gar nicht. Wie der Beitrag verfasst ist, sollen sie das halt lernen. Und das auf kosten der Tiere. Gibt doch genug Fisch im Supermarkt. Ich bin kein Peta-Anhänger, kann die Problematik aber gut verstehen und merke, dass wir ganz schön ins Ziel genommen werden. Wenn sie die Natur und den Fischfang kennenlernen sollen, dann im vollem Spektrum. Die Veranstaltung bietet den Kindern das Auswerfen der Rute, das Drillen und den Genuss des Fisches am Ende des Tages. Aber das, was sie hauptsächlich lernen sollen, wird ihnen nicht beigebracht. Ich finde solche Veranstaltungen eher gegen uns gerichtet, als für angler. Wir bekommen dadurch mehr angelinteressierte, aber wir werden zurrecht als tierquäler durch solch eine Veranstaltung dargestellt.

    20.03.17 13:27 1
  • Profilbild Mr_Daniel

    @Leon die Peta ist generell total Hirnverbrannt, ich meine die Kinder lernen es nur durch solche Aktionen und nur durch doofe Theorie wird es den Kindern nicht richtig gezeigt. Nur durch solche Aktionen wird den Kindern den Umgang mit unseren Lebewesen gezeigt. Zudem sollte wie du gesagt hast keine Massenabschlachtung wie am Forellenpuff betrieben werden. Dies kann man lösen indem man einfach weniger Kinder aufnimmt und dies dann den Kindern intensiv Vermittelt.
    Und da stelle ich mir die Frage an die ganze Community wieso sind wir in so einer großen Meinungslücke?
    Wir verfolgen alle das gleiche Ziel : Tierschutz!!!!
    Und anstatt uns immer gegenseitig an die Karre zu pissen sollten wir zusammen arbeiten. Gemeinsam!!!!
    Und ganz ehrlich :) ich halte ebenfalls von dieser Peta nichts da sie keine richtigen Argumente haben und die ehr eine Sekte sind.

    20.03.17 14:54 1
  • Profilbild Leon Wil

    Gehen wir mal davon aus, das 50 Kinder dort mitmachen und wir haben 5 Betreuer. Dann möchte ich mal sehen, wie die Betreuer alles im Griff haben und alles waidgerecht abläuft. Die Kinder bekommen dort am meisten verklickert, dass angeln spaß macht. Spaß daran Fische zu drillen, laut Peta, quälen. Die Kinder dürfen den Fisch nicht Keschern, den Haken lösen, falls zu klein und den Fisch zu erlegen. Genau das muss ihnen ja beigebracht werden, wird es auf dieser Veranstaltung aber nicht. Die Peta ist hirnverbrannt, aber sie schon recht, was das angeht

    20.03.17 15:46 1
  • Unbekannt

    @Leon Vielleicht hast du in gewisser Weise recht. Aber wie willst du Kindern sonst das Angeln und die Natur nahe bringen. Wann gibt's den Jugendfischereischein? Ab 14 Jahre? Da müsste sich wahrscheinlich was an den Gesetzen ändern. Korrigiert mich wenn ich falsch liege.

    20.03.17 17:57 1
  • Unbekannt

    Das ist ja voll fies!!

    20.03.17 18:10 0
Alle Forenbeiträge anzeigen
Android App für Angler iOS App für Angler
Alle Angeln Android App für Angler iOS App für Angler