Beiträge

  • Profilbild Mr. Orvis

    Hallo zusammen,
    ich habe seit kurzem wieder einen Erlaubnisschein für die Bröl, in der ich bereits vor vielen Jahren regelmäßig gefischt habe. Leider hatte ich bisher keinen einzigen Biss, weder auf Nymphe an der Fliegenrute, noch auf kleine Spinner und Wobbler an der Spinnrute. Hat irgendjemand ähnliche Erfahrungen an diesem ansonsten schönen Bach gemacht? Das Gewässer wirkt wie tot...
    Danke vorab und Petri Heil!

    16.05.21 14:20 0
  • Profilbild Angelfreude1962

    Hallo, hattest Du inzwischen mehr Glück ? Welcher Cerein ist denn an der Bröl hier in der Nähe ansässig ?

    06.06.21 06:54 0
  • Profilbild Timothy

    Hallo Mr. Orvis, ich habe ähnliche Erfahrungen gesammelt, ich habe jetzt im 4. Jahr die Jahreskarte und bin zusätzlich noch im Verein für das untere Stück. Es wird echt immer schwieriger aber Fisch ist vorhanden, dennoch sicherlich um einiges weniger als vor ein paar Jahren.

    Seitdem letzten Jahr sehe ich auch immer öfter wieder "Anglermüll" insbesondere alte Dosen für die Aufbewahrung von Bienenmaden. Eine Schande wie manch einer mit solch einem schönen Gewässer umgeht. Es ist wirklich schade um die Bröl aber ob das nochmal besser wird?



    Hallo Angelfreunde1962,
    die Sieg-Fischereigenossenschaft bewirtschaftet und vergibt Tages/Jahreskarten für das Stück Eckes/Granini bis Flußaufwärts Müllerhof an der Homburger Bröl.

    Das untere Stück Straßenbrücke Müschmühle bis Eckes bewirtschaftet der NAF Stein Stadt Blankenberg.

    Der Oberlauf im Nümbrechter Raum hat glaub ich noch ein Fliegenfischerverein.

    06.06.21 22:41 0
  • Werbung
  • Profilbild Mr. Orvis

    Hallo Timothy,
    vielen Dank für Deine Antwort und die Einschätzung, die sich so mit meinen Erkenntnissen deckt. Ich habe zwischenzeitlich weitere Versuche gestartet und konnte tatsächlich einige kleinere Döbel fangen. Jedes Mal sind mir frische Spuren im Ufergras aufgefallen, die zeigten, dass vor mir schon jemand sein Glück versucht hatte. Ich sehe auch regelmäßig beim Vorbeifahren Angler. Der Befischungsdruck scheint mir inzwischen höher zu sein, als vor einigen Jahren, als der Fliegenfischerverein, der bis vor einigen Jahren die Bröl gepachtet und bewirtschaftet hat, noch aktiv war.
    Inwieweit ausreichend besetzt wird, konnte ich bei einem Telefonat mit einem Vertreter der Sieg-Fischereigenossenschaft leider nicht heraushören. Nach wie vor scheint die Bröl aber aufgrund der Bodenbeschaffenheit nicht ausreichend selbst reproduzierbar zu sein.
    Deine Feststellungen zum Müll kann ich auch nur bestätigen - auch in Bezug auf leere Köderbehälter. Ich finde es ausgesprochen schade, dass ein so schönes Gewässer derart "hart" befischt wird und sehe ebenso die Gefahr, dass die Qualität des Gewässers als schönes Fischwasser weiter nachlässt. Ich habe hier vor über 20 Jahren wahre Sternstunden der Fischerei erlebt und dann von 2007 bis 2010 schon deutliche Unterschiede in Bezug auf das Fischvorkommen erkennen müssen. Ich hoffe daher sehr, dass uns dieses schöne Gewässer auch in Zukunft eine schöne Fischerei ermöglicht.
    Allzeit "Tight Lines!".

    07.06.21 06:16 1
  • Profilbild Timothy

    Der Befischungsdruck scheint auch besonders seit Beginn der Corona-Pandemie in Verbindung mit der Verfügbarkeit der Tageskarten via Hejfish extrem in die Höhe gegangen zu sein. Da bleibt einem die Hoffnung das es dort möglicherweise ruhiger wird mit einem Rückgang der aktuellen Situation in den nächsten Jahren. Des weiteren wünsche ich dir trotzdem noch schöne Zeiten an dem Gewässer.

    Grüße & Petri Heil 🎣

    07.06.21 09:29 1
  • Profilbild Mr. Orvis

    Hallo Timothy,
    danke, das wünsche ich Dir auch!
    Vielleicht treffen wir uns ja mal am Gewässer.

    07.06.21 12:16 1
  • Werbung
Alle Forenbeiträge anzeigen
Android App für Angler iOS App für Angler
Alle Angeln Android App für Angler iOS App für Angler