Beiträge

  • Profilbild Kathrin Subtil

    Wir haben vor kurzem unseren Angelschein gemacht und wie es sicher jeder (noch) kennt, will man dann ja auch direkt loslegen.
    Unser Problem ist nur gerade, dass Angeln mit Kunstköder auf bspw. Forelle oder Ähnliches, was ja in der Schonzeit von Zander und Hecht nicht gestattet ist.
    Gibt es dennoch Möglichkeiten im Umkreis von +/- 50km Rotenburg/Wümme mit Kunstködern zu angeln?

    10.04.22 09:50 0
  • Profilbild Kukuluku

    moin, googel mal forellen angeln, angelteiche oder ähnliches.. Mit Sicherheit findet sich die ein oder andere Anlage in eurer Nähe wo ihr auch mit Kunstködern voll Gas geben dürft (einzelhaken) lg

    10.04.22 09:55 3
  • Profilbild Berti..

    Warum muss es denn unbedingt mit Kunstködern sein? Ich persönlich halte mehr davon wenn man besonders am Anfang klassische Ansitze macht.

    10.04.22 11:08 10
  • Werbung
  • Profilbild Firestorm72

    Hallo, wo steht denn, dass ihr jetzt nicht mit Kunstködern auf Forelle Angeln dürft?!Ist das eine Regelung bei euch im Verein (Gewässerordnung)?

    10.04.22 12:40 2
  • Profilbild derGünter

    Also ich würd jetzt nicht mit nem 20cm wobbler losgehen, aber soweit ich weiß sind alle Köder die nicht explizit für hecht sind doch erlaubt oder hab ich das falsch in Erinnerung? (Also in SH)

    10.04.22 13:20 0
  • Profilbild Firestorm72

    Da jedes Bundesland sein eigenes Fischereigesetz/Fischereiverordnung hat, mag das in SH so sein, aber in anderen halt ggf. nicht. In Niedersachsen ist es aber auch nicht verboten vom Fischereigesetz/Fischereiverordnung her. Somit muss das eine Regelung seines Vereins (Gewässerordnung) sein.

    10.04.22 16:04 1
  • Werbung
  • Profilbild Ken Manasse

    Kommt immer ganz aufs Gewässer an in unserem Verein gibt es reine salmonoiden Gewässer dort ist es zu Beginn der Saison nur mit einer Rute und Kunstköder erlaubt zu fischen und Forellen Puffs gegen auch immer

    10.04.22 19:02 1
  • Profilbild Henning Vogel

    Bei uns heißt schonzeit einzelhaken und nur köder unter 8cm... glaub in berlin darf man nichts über 1cm nehmen und in anderen ecken sind nicht mal kunstmaden erlaubt. Fangt einfach mit dem fliegenfischen an. Dann dürft ihr (mit schonhaken) fast überall und immer angeln.

    10.04.22 19:24 1
  • Profilbild elnino82

    Schonzeit bzw. Winterlager meistens nur in Küstengewässer in Binnengewässer entscheidet das der Fischer für sein jeweiliges Gewässer…

    10.04.22 19:42 0
  • Profilbild Balkhash

    Dropshot mit Tauwurm!! Tada...

    10.04.22 19:48 4
  • Profilbild TeHaZe37

    zieh 1-2 dicke Tauwetter nur mit dem Vorderteil auf einen leichten Jigkopf oder einen dropshot hook und lass die enden baumeln , fängt gut und fast alles

    10.04.22 23:23 1
  • Profilbild Firestorm72

    @elnino82: Ja in Mecklenburg Vorpommern, aber das hilft jemanden aus Niedersachsen nicht weiter! Und in MV legt das nicht nur der Fischer fest, sondern der LAV hat das für seine Gewässer auch festgelegt. Am Ende kann es jeder Fischereiberechtigte festlegen, wie in anderen Bundesländern ja auch, wenn die Bestimmungen dadurch verschärft werden.

    11.04.22 03:04 2
  • Profilbild Riese Micha

    Meine Fresse. Es gibt so viele Arten zu Angeln. Wenn ich mir hier immer wieder die selbe Frage durchlese, wie man die Scjonbestimmungen umgehen kann, Frage ich mich ob denn die Fragesteller, auch in den Vorbeireitungskursen aufgepasst haben und ob denen solche Dinge wie Posen, Grundbleie und Futterkörbe, gänzlich unbekannt sind und die nicht auf andere Angelmetoden susweichen können weil sie ja offentsichtlich nicht in der Lage sind, mal für zwei oder dfei Monate die Füße ruhig zu halten.

    11.04.22 07:34 6
  • Profilbild IrgendwasmitEisen

    dropshot oder Carolina rig mit tauwurmern sollte auch gut auf Barsch funktionieren aber ich angel in der Zeit obwohl wir kein generelles Kunstköderverbot haben eigendlich nie auf Barsch weil mir das Risiko ein Hecht(was nicht zu schlimm war) oder gar einen Zander vom Nest zu Hohlen.

    11.04.22 09:55 3
  • Profilbild Kathrin Subtil

    @Riesemicha

    Danke für deinen unnötigen Kommentar. Da hat sich hier die App eben schnell wieder erledigt, wenn man nicht mal eine korrekte Antwort bekommen kann.

    In den Vorbereitungskursen, falls du dich erinnerst, gehts um Schonzeiten, Fische erkennen.
    Kein Rutenbau, kein großartiges -mit was angel ich am besten auf welchen Fisch-.

    Man sollte glauben, die die gerne Angeln, geben ihr Wissen auch gerne weiter.

    18.04.22 06:36 1
  • Profilbild Berti..

    Wie hast/ihr denn bisher geangelt?

    18.04.22 06:45 0
  • Profilbild Riese Micha

    Dann war mein Kommentar überhaupt nicht umsonst. Mich kotzt es an, wenn ich immer wieder lese, das man kaum das man den Schein hat, auch gleich fragt, mit welchen Methoden man einige Regeln aushebeln/ umgehen kann. Es gibt so viele Methoden zum Angeln. Dann greift man halt mal zur Stipprute oder legt ein Grundblei oder so. Ach ne das geht ja nicht, das ist ja sowas von altbacken. Wir wollen ja nur ganz cool am Wasser auf Räuber angeln. Alles andere ist ja schwuchtelig wie mir mal von einem 16jährigen gesagt wurde. Ihr kommt mir vor, wie Führerscheinneulinge die sofort nen F1Boliden fahren wollen, ohne überhaupt die Basics zu kennen und zu beherrschen. Und überhaupt, wer erst nach zwei Wochen antwortet, hat eh kein rechtes Interesse an auskünften.

    18.04.22 07:09 5
  • Profilbild Riese Micha

    Und wenn ich mich noch recht erinnere, wird in Schul und Unterrichtsmaterial auch mal sowas wie Wurm, Made , Mehlwurm und Teig als guter Forellenköder erwähnt. Müsstet ihr natürlich mal etwas recherschieren. Es gibt immer mehr als nur eine Methode um zim Ziel zu gelangen.

    18.04.22 07:18 2
  • Profilbild Berti..

    Micha du hast natürlich nicht ganz unrecht aber woher soll denn dieses wissen kommen? Nur das wird den Leuten doch gezeigt und alles weitere gerät ins Hintertreffen bzw wird nicht mehr über Werbung vermarktet.
    Ich kann die Unsicherheit der tragenden schon verstehen.
    Zudem braucht man anfangs zum Spinnfischen deutlich weniger Materialien am Wasser bzw Zuhause.

    Darum nochmal mein Tipp sitzt erstmal ein wenig an auch dabei lernt ihr gleich noch vieles über euer Gewässer da ihr mehr Zeit zum beobachten habt

    18.04.22 08:01 1
  • Profilbild Kathrin Subtil

    Bevor das hier ausartet, ist nicht Sinn und Zweck an der ganzen Sache. Ich rede nicht davon nur auf Raubfisch zu gehen, ich war, bevor ich den Angelschein hatte mit meinem Freund und Schwiegervater auf Aal. Die ganze Nacht, ständig. Ab und an geblinktert auf Bachforellen. Also nichts dickes. Habe nicht vor ständig hinterherzujagen. Forellen sind nur meiner Meinung nach ein guter Einstieg, wenn man irgendwann mal auf Hecht oder Zander will, allein schon wegen der Köderführung.
    Bisher habe ich keine Grundrute.

    Und wenn ich kein Interesse hätte, hätte ich sicher nicht mehrere Hunderte Euro für Schein und ne Basicausrüstung gezahlt. Also bitte, denk nicht in Schubladen, nur weil ein 16 jähriges Kind keine Geduld hat und auf Prolet macht. Danke.

    18.04.22 08:03 0
Alle Forenbeiträge anzeigen
Android App für Angler iOS App für Angler
Alle Angeln Android App für Angler iOS App für Angler