Beiträge

  • Profilbild Metal Is Religion

    moin,
    ich war heute ein stündchen in hamburg an der alster köfis stippen, und wie es kommen musste wurde ich das eine mal kontrolliert wo etwas fehlt.... habe, weil ich eben nur ein paar köfis zuppeln wollte, nicht an mein zentimetermaß gedacht.... es hat sich bei den kontrollettis auch leider um welche gehandelt, die nicht mal eben ein auge zugedrücken wollten... mir wurde gesagt ich kann post erwarten und ein bußgeld wegen ordnungswiedrigkeit. kann mir wer sagen mit welchem betrag ich rechnen muss? es hat wirklich nur das maß gefehlt sonst war alles einwandfrei

    15.06.20 16:59 0
  • Profilbild Berry86

    Moin, so wie ich die Kollegen kenne und schon erlebt habe liegst du bei ca. 20- 30 Euro. Eventuell kommen noch Bearbeitungsgebühren dazu.

    15.06.20 17:06 0
  • Profilbild Steevo

    oh man, da würde ich Einspruch einlegen... du hast doch mit sicherheit Markierungen am blank die in 5wer Schritte angemessen sind😉😅

    15.06.20 19:38 0
  • Werbung
  • Profilbild Maeggy

    So etwas hab ich noch nie gehört.

    15.06.20 19:41 2
  • Profilbild Steevo

    einmal ist immer das erstemal🤷‍♂️

    15.06.20 19:42 0
  • Profilbild paul.finesse

    Absolut überzogen 😂
    Lächerlich

    15.06.20 19:55 4
  • Werbung
  • Profilbild Isar_Fischer

    Da hattest du leider Pech. Ich würde als Kontrolleur nie bei einem Köfi-Angler wegem vergessenem Maßband jemanden dranhängen😑

    15.06.20 20:32 2
  • Profilbild FLixxER

    Ernsthaft? Kontrollen finde ich ja idR gut aber ein Bußgeld wegen eines fehlenden Maßbandes???? Völlig überzogen- als ob es nichts wichtigeres gibt 🙈🤷‍♂️

    15.06.20 21:57 3
  • Profilbild Exesor

    Ich finde es ehrlich gesagt vollkommen in Ordnung. Ein Fisch muss gemessen werden, das ist Fakt und das lernt auch jeder! Genauso wie Messer, Kescher, Schein und Kugelschreiber, das sind die Sachen die jeder mitführen muss!


    15.06.20 23:56 8
  • Profilbild SYB

    Müssen Köderfische ernsthaft gemessen werden? Beim Köderfisch stippen habe ich weder Kescher, Kugelschreiber, noch Maßband dabei.

    16.06.20 01:09 1
  • Profilbild FLixxER

    Kugelschreiber??? Hab ich nie dabei - wüsste auch nicht warum 🤷‍♂️ Dass ein Fisch gemessen werden muss ist wohl korrekt - geht aber in der Not auch anders und in Frage gestellt habe ich die Verhängung des link ich beim ersten Mal und vor allem wenn sonst alles i.O. war einfach überzogen.

    16.06.20 02:45 2
  • Profilbild Homestarrunner

    Den Kugelschreiber brauchst du, weil du jeden entnommenen Fisch nach dem Versorgen SOFORT in die Fangliste einzutragen hast.
    Verhindert bei Fischen die eine Entnahmegrenze haben zu fangen, zu Hause abzuliefern und weiter zu fangen.

    16.06.20 04:21 3
  • Profilbild tron1c1987

    Auf den ersten Blick mag das recht überzogen erscheinen. Aber wie Exesor geschrieben hat, gibt es halt nun mal gesetzlich vorgeschriebene Sachen die mitgeführt werden müssen. Da gehört halt das Maßband mit dazu. Ist wie Geblitzt werden. Ärgerlich und meistens unabsichtlich.
    Außerdem kann beim Köfi stippen immer mal nen größer Fisch der gemessen werden muss einsteigen. 😉 Einfach draus lernen und beim nächsten mal alles dabei haben

    16.06.20 04:43 3
  • Profilbild Esox Hunter 100

    Habe auch schon paar mal Bußgelder bezahlt und mein Fazit aus dem ganzen ist:
    Aus den Fehlern lernen und keine weiteren mehr machen😏
    es wird immer Kontrolleure geben die zu Hause nix zu sagen haben und das dafür an den Angelkollegen auslassen 🤷🏼‍♂️
    Klingt doof ist aber so....

    16.06.20 05:09 8
  • Profilbild Esox Hunter 100

    Ach ja als Tipp noch hinterher, für solche Fälle wie nur Köfis stippen hab ich immer ein Multitool von Black & Decker einstecken .
    Da hab ich an der Säge noch eine 10cm Skala drauf und Messer, Hakenlösezange ist auch alles dran.
    Dann musst du zum stippen nicht gleich mit dem Trolley auffahren 🤪

    16.06.20 05:14 2
  • Profilbild Firestorm72

    Leute, in jedem Bundesland gibt es unterschiedliche Bestimmungen und nicht in jedem Bundesland MUSS eine Fisch, der nicht entnommen wird, gemessen werden. Wozu denn auch?
    Und auch nicht jeder Fisch der entnommen wird muss gemessen werden. Bei uns sind es Aal, Äsche, Bachforelle, Bachsaibling, Barbe, Hecht, Karpfen, Quappe, Rapfen, Regenbogenforelle und Zander. Bei anderen Arten ("Bundfisch" und Schleie) brauche ich nur die Anzahl und das Gewicht angeben.). Wäre ja auch total toll, wenn ich nach dem Hegefischen jeden Fisch messen müsste.
    Und bevor jetzt wieder eine Diskussion losgeht, ich wohne und Angel in Brandenburg. Ich muss nicht jeden Fisch entnehmen und töten. Ich kann und darf das als Angler im LAVB selber entscheiden. Thema Zielfisch z.B.

    16.06.20 05:28 2
  • Profilbild Homestarrunner

    Das ist alles richtig Firestorm72. Und wenn dir beim Köderfischstippen ein perfekter Küchenhecht auf das Rotauge schießt und du schon dein nächstes Mittagessen vor dir siehst musst du ihn messen. Dafür brauchst du dann ein eventuell vorgeschriebenes Maßband.

    16.06.20 05:44 3
  • Profilbild Esox Hunter 100

    Ist eigentlich auch egal ob vorgeschrieben oder nicht , es gibt einfach Dinge die ein vernünftiger Angler dabei haben sollte.
    (Ob jetzt beim reinen Köfis stippen sei mal dahingestellt )
    Es wird aber auch immer Angler geben die es nicht tun werden , wenn es ihnen nicht explizit vorgeschrieben wird.
    Genau solche gehen in bestimmten Bundesländern auch in der Zander Schonzeit mit Kunstköder auf Hechte und nehmen billigend einen Zander während des Laichgeschäfts als Beifang in kauf.
    Man kann das niemanden vorhalten , aber der Vernunft wegen sollte man darüber schon nachdenken, es zu tun obwohl es nicht verboten ist....
    Aber ich muss das immer wieder sagen sind da vorrangig die Behörden zu belangen.
    Jedes Bundesland behaupte ich jetzt mal , das Wert legt auf ein gutes Gleichgewicht, saubere Angelpätze und gesunde Fischbestände in ihren Gewässern, erlässt Regeln und Gesetze die dem Wohl des Fisches und der Natur dienen und nicht dem Spaßfaktor der Angler.

    16.06.20 06:04 5
  • Profilbild Firestorm72

    Und wenn ich keines dabei habe, muss ich ihn halt freilassen. Da es nicht mein Zielfisch war muss ich ihn, zumindest in Brandenburg beim LAVB, ja auch nicht verwerten.
    Und es ist ja auch in Ordnung, dass man ein Maßband mitführen muss. Es ging mir halt um die pauschale Aussage, dass JEDER Fisch gemessen werden muss. Das ist nun einmal nicht richtig. Es gibt haltl unterschiedliche Bestimmungen von Bundesland zu Bundesland. Und dann kann der Fischereiberechtigte ja auch noch einmal zusätzliche Bestimmungen "erlassen".

    16.06.20 06:09 1
  • Profilbild Homestarrunner

    Ich find die Aussage, dass jeder Fisch gemessen werden muss ehrlich gesagt nirgends?

    16.06.20 06:40 0
Alle Forenbeiträge anzeigen
Android App für Angler iOS App für Angler
Alle Angeln Android App für Angler iOS App für Angler