Beiträge

  • Profilbild lennyMX18

    Ich habe in einem Bericht vom DAFV gelesen,
    das sie die Schonzeit abschaffen wollen und das Bag-Limit von 5 auf 7 zu erhöhen, dabei hat sich der Dorschbestand gerade wieder ein bisschen erholt!
    Das könnte zwar eine schöne Sache werden doch es könnte auch passieren das wir bald in der OSTSEE bald garkeine Dorsche mehr haben!

    Wie steht ihr zu diesem Thema?

    Viele Grüße👍🤙
    Lennymx18

    10.11.18 07:17 2
  • Profilbild Henner244

    also ich bin dafür das die schonzeit erhalten bleibt und das limit mit den 5 Fischen

    10.11.18 07:41 11
  • Unbekannt

    Prinzipiell pro Schonzeit.
    Aber es ist wie immer, die kleinen hängt man und die großen lässt man laufen...

    10.11.18 09:42 6
  • Werbung
  • Unbekannt

    Also ich finde 5 Dorsche am Tag reichen doch ewig, der ganze Fisch will ja auch noch gegessen werden.

    10.11.18 09:48 6
  • Profilbild lennyMX18

    Dieser Post wurde gelöscht.

    10.11.18 09:50 0
  • Unbekannt

    Na das würde ich jetzt so nicht sagen.....
    Das kann auch mal ganz schnell gehen mit den 5 Dorschen.

    10.11.18 13:58 1
  • Werbung
  • Profilbild Riese Micha

    Schonzeit ja. Aber da Limmit ist echt ein Witz. Ich fahre doch nicht für 5 Dorsche 300-500 Kilometer einmal im Jahr zur Ostsee. Ne, da sind sieben schon besser und wenn es ganz dumm läuft, ist das Thema in einer Stunde erledigt.

    10.11.18 14:49 1
  • Profilbild murmelente

    Ich finde es richtig. Ob man nun 500km für 5 oder 7 kleine Dorsche fährt sollte keinen Unterschied machen. Es geht ums Angeln, nicht um die filets. Wenn Mann ordentlich Dorsche fangen will braucht man eh nicht an die Ostsee fahren, da sollte wohl eher Norwegen das Ziel sein.

    Fazit: der Bestand ist wichtiger als die paar Touristen die evt weniger kommen

    10.11.18 14:57 4
  • Profilbild Riese Micha

    Kann man so sehen, muss man nicht. Für mich, als Inlandsgermane ist das echt Grenzwertig. Acht als Limmit halte ich für angemessen, für Inländer, für Küsten und Küstenahe Einwohner fünf. Denn wer näher an der Küste wohnt, so etwa hundert Kilometer, hat ja öfters die Möglichkeit mal schnell ans Meer zu fahren.

    10.11.18 15:13 0
  • Profilbild Riese Micha

    Davon mal ab, es gibt ja auch noch andere Fischarten, so das ich zur Not ja ach auf die Plattgemachten gehen kann.

    10.11.18 15:14 0
  • Unbekannt

    Platten fischen macht ja auch Spaß, 5 Dorsche pro Tag sind meiner Meinung genug 🤷

    10.11.18 21:28 0
  • Profilbild infiniteral

    @Riese Micha
    Alter... Was laüft denn bei dir falsch? Willst du mir ernsthaft weismachen, dass du, weil du jetzt ein "Inländer" bist, mehr Dorsche fangen sollen darfst als jemand der am Meer lebt? Von der Diskriminierung mal abgesehen ist das unvorstellbar doof. Wie kommen die Leute bloß auf so einen Schwachsinn.

    Da wird der Dorschbestand fast leergefischt, und dann ist man so dreißt und verlangt eine höhere Fangbegrenzung weil man ja so weit fahren muss... Unglaublich. Wenn du für deinen einen Tag hinfährst und schneiderst willst du wohl auch das Geld für den Spritt zurück, was?
    Dem Bestand ist es nämlich ******* egal wie weit du deinen Arsch bewegen musst um deine fünf Dorsche zu kriegen.

    Wenn es dir ums Essen geht, dann geh zum Markt oder meinetwegen zum Supermarkt, dann unterstützt du auch noch ein paar Berufsfischer. Da sparst du dann noch ein paar Treibhausgase ein.
    Ich hätte mehr Empathie wenn jemand das Limit weiter kürzen wolle, oder längere Schonzeiten verlange. Aber sowas?

    Wir Angler sagen uns immer, die Berufsfischerei wäre Schuld. Und ja, ist sie auch, aber sie ist auch nicht die einzige! Wir tragen auch eine Mitschuld für den Bestandeinbruch. Wenn ich mich daran erinnere was vor ein paar Jahren an Dorschen abgeschlachtet link war einfach zu viel, und da kann mir keiner ernsthaft erzählen, dass die Sportfischer keinen Einfluss hätten. Wir sind eben viele, und da kommt überraschend viel zusammen.
    Das Zauberwort lautet "Mitschuld".

    10.11.18 21:42 8
  • Profilbild Tim23

    Naja wohne an der Küste und kann sagen ja Dorsch wird gut gefangen und das echt viel und gut. Und manchen Tagen ist echt wie beim Heringsangeln dicht an dicht stehen die anglers und fangen auch ihre Dorsch. Wird Zeit das kalt wird das die Dorsche Ruhe kriegen. Mir ist es teilweise zu voll ob in Hafen oder an der Küste. Nicht falsch verstehen könne jedem seinen Dorsch egal wieviel Aber 5 pro Tag reichen sicher und der Bestand wird uns danken

    10.11.18 21:53 1
  • Profilbild infiniteral

    Ja schön dass es gut läuft, ist halt nur die Frage wie lange das noch so weiter geht.

    10.11.18 21:55 0
  • Profilbild murmelente

    Ich finde den Artikel leider grad nicht, aber es gibt eine Statistik in der die Angler doppelt sie viele Fische wie Berufsfischer in deuten BINNENGEWÄSSERN fangen, die Küstenfischerei ist hiervon ausgenommen.

    Auch der o.g. Post zeigt die Gier kiloweise Fisch mitnachhause zu nehmen, besonders beim Hering kriegt man doch Panikzustände wenn man sieht, dass weit angereiste mit REGENTONNEN kommen und sich das ganze die mit Hering voll machen. Das ist schon pervers und die Ausrede, dass sie nur einmal im Jahr kommen rechtfertigt hier nichts...

    Angeln ist ein Hobby, ein Hobby kostet Geld und soll Spaß machen, aber manche denken man muss es sich mittels Fisch refinanzieren. Sehr schade...

    10.11.18 21:58 6
  • Profilbild infiniteral

    Ich pflichte dir bei. Dieses Heringgeschlachte wiedert mich an.

    10.11.18 22:01 2
  • Profilbild lennyMX18

    Wir haben einem Berufsfischer gesehen, wir haben mehr gefangen, als er in den Netzen hatte!
    @murmelente ich habe Leute auf dieser App gesehen, die in 3 Stunden 3
    ca.300 Stück gefangen haben, das ist unnormal!😩😡Angeln soll ein Hobby sein, und keine Ausrottung der Tiere!!

    10.11.18 22:04 3
  • Profilbild Riese Micha

    @Infiniteral. Zu aller erst bin ich nicht Alter und ich verbitte es mir, das du dich so im Ton gegen mich vergreifst.
    Davon, das ich amgeblich ja kiloweise, den Gisch nach Hause schleppen will, war nie die Rede und das ist nun wirklich auch nicht meine Absicht.
    Aber nach meiner Ansicht wird der Dirschbestand nicht durch ins Angler vernichtet, sondern durch die Berufsfischei, die sich oft einen Dreck um die Quoten schert,besonders wenn die Fischer aus der Rusdischen Förderation kommen.
    Ich hatte nur ein interessantes aber auch provokantes Gedankenspiel eingebracht. Schade das man viele erst auf so etwas hinweisen muss und die nicht von allein drauf kommen. Aber dein Ton zeigt auf, bei wem eventuell etwas im Oberstübchen nicht richtig läuft. Typischer Berliner eben, groß das Maul aufreißen und erst im zweiten Schritt nachdenken was man da losgelassen hat und wie man auftritt. Ich denke mal, würdest du mir Gegenüber stehen, würdest du zum Herrn Gott beten, das ich nichts von dir will.

    10.11.18 22:41 0
  • Profilbild Riese Micha

    Und dann nochwas. Schneidern gehört dazu, ich denke, da sind wir uns alle Einig. Aber mir kann keiner Erzählen, das er glücklich ist nichts zu Fangen oder wenn das Limmir noch weiter abgesenkt wird.

    10.11.18 23:09 0
  • Profilbild Tom Dabergott

    Ich war letztens draußen und ich war erstaunt über die Anzahl der Fänge. Ich bin der Meinung dass das Mindestmaß noch höher gesetzt werden sollte was ist denn bitte an einem 38 dorsch dran? Genau es sollte mal ein Filet werden. 45cm das wäre ein Anfang oder gar 50. Die Anzahl von 5 ist ok. Selbst die Leute aus dem inland egal wo. Ihr habt auch fangbegrenzung auf andere EDELFISCHE. Und ich sehe es ja selbst das unzählige gastangler auf mein heimischen Boddengewässer diesen Fischen nachstellen und da beschwert sich auch keiner...

    Wir können alle dafür sorgen ein nachhaltiges Angebot an unseren Fischen zu haben. Ist jetzt zwar nicht das Thema aber mein persönliches Mindestmaß
    Zander:50
    Hecht:60
    Barsch:25
    Dorsch:45
    Man muss nicht jeden Fisch entnehmen!

    11.11.18 01:19 5
Alle Forenbeiträge anzeigen
Android App für Angler iOS App für Angler
Alle Angeln Android App für Angler iOS App für Angler