Beiträge

  • Profilbild LordSachse

    Hallo,
    Meine Frau ist noch ganz frisch im angeln und getraut sich noch nicht so richtig mit dem auswerfen von angelruten. Jetzt meine Frage darf ich auch ihre angeln auswerfen so das sie bloß noch ihre Ruten beaufsichtigt braucht? Und meine 2 Frage ist wenn wir Nachtangeln machen bin ich nachts immer wach und sie schläft da immer müssen da dann ihre 2 Ruten raus wenn sie schläft oder darf sie sie drin lassen? Danke für eure Antworten.

    Mfg

    12.06.22 05:26 0
  • Profilbild Ralli08

    Zu 1. Keine Fischreiaufsicht dieser Welt wird dir da ein Strick draus drehen wenn du so argumentierst. Also denke ich dass du die Ruten ruhig ausbringen darfst.

    Zu 2. der Angler schläft nie, der Angler ruht 😅Schlafen sollte man also grundsätzlich nicht da man seine Ruten ja nicht beaufsichtigen kann. Ich will hier nicht die Rechtsgrundlagen auseinander dividieren aber es ist vom Grundsatz her nicht erlaubt.
    Andererseits sollte man sich nicht erwischen lassen und im Kontrollfall kannste deine Frau ja wecken.
    Und grundsätzlich sind ihre Ruten ja beaufsichtigt wenn du wach bleibst.

    Alles gut, solange du dich erfolgreich gegen den Vorwurf wehren kannst zusätzlich mit den Ruten deiner Frau zu fischen 😉

    12.06.22 05:38 4
  • Profilbild Housemeister

    Ralli hat das schon ganz gut beantwortet, aber deine Frau sollte einfach werfen üben, sonst lernt sie es nie.

    12.06.22 06:08 1
  • Werbung
  • Profilbild Fliegauf Philipp

    Es ist völlig egal, wer welche Rute bedient und wer welche Rute auswirft.
    Es sind zwei Personen mit Fischereischein und Erlaubnisschein für das Gewässer am Platz. Solange die zulässige Anzahl an Ruten nicht überschritten wird, können Angeln getauscht, geworfen, in die Hand genommen werden, wie ihr wollt.
    Da die Angeln ja nicht unbeaufsichtigt sind, sollte es auch nichts ausmachen, wenn deine Frau mal eine Runde pennt.
    Aber aufgepasst ☝🏼, bei uns zum Beispiel, kann es passieren, dass man von der Polizei oder vom Ordnungsamt eine Strafe wegen Wildcamping bekommt.
    Das wird bei uns dann ganz einfach so begründet, dass es heißt, wer Angelt der Angelt und dabei ist man wach - wer im Schlafsack liegt und pennt, der Campt und macht sich Strafbar. Fertig

    12.06.22 06:30 2
  • Profilbild Firestorm72

    @Fliegauf Philipp: Du wohnst ja auch in Bayern mit den strengsten Bestimmungen.
    @LordSachse: Alles kein Problem bei euch, solange Nachts die Bestimmungen für deine "Unterkunft" eingehalten werden. Eigentlich ist immer nur ein Wetterschutz, also Zelt OHNE Boden erlaubt. Ansonsten ist es halt Wild-Camping und das ist meines Wissens in ganz Deutschland beim Angeln nicht erlaubt.

    Petri Heil

    12.06.22 06:44 2
  • Profilbild LordSachse

    Vielen Dank für die Antwort 😊😊

    12.06.22 17:34 0
  • Werbung
Alle Forenbeiträge anzeigen
Android App für Angler iOS App für Angler
Alle Angeln Android App für Angler iOS App für Angler