Beiträge

  • Profilbild Falrach

    In der Verordnung über die Fischerprüfung des Landes NRW habe ich folgenden Absatz gefunden:

    § 3

    (1) Prüfungstermine sind von der unteren Fischereibehörde nach Bedarf mindestens einmal im Jahr anzusetzen; sie sind zwei Monate vorher bekanntzugeben


    Mein Landkreis als untere Fischereibehörde hat meines Wissens
    1. keinen Termin bekanntgegeben (Ich habe den Termin nur durch meinen Vorbereitungskurs erfahren)
    2. im Jahr 2020 keine Prüfung durchgeführt.

    Meiner Meinung nach wäre ein üblicher Prüfungsablauf der damals aktuellen Situation Anfang November zwar völlig unangemessen gewesen, jedoch halte ich den kompletten Ausfall auch für nicht angemessen. Meiner Einschätzung nach hätte man durch eine Anpassung an die aktuelle Situation eine Prüfung im Sinne der genannten Verordnung durchaus durchführen können. Zum Beispiel durch Zuhilfenahme von digitalen Werkzeugen, angemessene Räumlichkeiten und Abstände, Durchführung des praktischen Teils im Freien und der Ausrüstungszusammenstellung durch sprachliche Anweisungen.
    Die daraus entstehenden Kosten sowie der höhere Zeit- und Personalaufwand rechtfertigen die Absage für mich nicht. Ist es in diesem Fall nicht also so, dass hier die Regeln der Verordnung von der Behörde selbst gebrochen wurde?

    13.01.21 21:48 1
  • Profilbild Marc F.

    Geht mir genauso. Die Prüfung wäre November gewesen und fiel aus. Wenn ich Glück hab wird die im Frühling nachgeholt.
    Wenn nicht kann ich wieder bis November warten.

    Ggf. kann ich dann generell nicht mehr angeln, weil man aktuell nur wegen dringenen Sachen zum Amt kommt, um den JuFi zu verlängern.

    Aber bitte gibt niemanden die Schuld dafür bei der Behörde. Die haben aktuell genug solcher Meldungen. Da kann keiner was machen... :(

    13.01.21 21:59 0
  • Profilbild Marc F.

    In § 3 steht aber auch "nach Bedarf". Eine Pandemie ist ein trifftiger Grund das auszusetzen, obwohl wir bei der Prüfung auch alle Sicherheitsvorkehrungen gehabt hätten

    13.01.21 22:01 0
  • Werbung
  • Profilbild Marc F.

    Wer hat das denn organisiert und wer hat den Kurs gemacht.

    Bei mir wurde die Prüfung von Ehrenamtlichen im Gemeindehaus organisiert und der Kurs fand im Angelladen statt

    13.01.21 22:03 0
  • Profilbild M.Tröger

    Das find ich aber schade .Wirklich 🤐😢😢😢

    13.01.21 22:05 1
  • Profilbild Jonah05

    Meine Prüfunf hätte im Februar sein sollen. Auf Mai verschoben. Na toll

    13.01.21 22:09 0
  • Werbung
  • Profilbild Marc F.

    Ich würde mich in Frischhaltefolie für die Sicherheit einwickeln, um die Prüfung so schnell wie möglich zu machen.

    13.01.21 22:12 1
  • Profilbild M.Tröger

    Ihr tut mir ja so leid🥺🥺🥺🥱🥱🥱😴😴😴

    13.01.21 22:12 3
  • Profilbild Marc F.

    Meinst du das Ernst?

    13.01.21 22:13 0
  • Profilbild M.Tröger

    Auf jeden Fall

    13.01.21 22:14 3
  • Profilbild Marc F.

    Außerdem können Gesetze durch so ein Pandemiegesetz außer Kraft treten außer die ersten 20 Paragraphen glaub ich

    13.01.21 22:14 0
  • Profilbild Falrach

    Das ist natürlich ein absolutes Ausnahmejahr. Aber "nach Bedarf" verstehe ich so, dass Bedarf besteht sobald es jemanden gibt der die Prüfung ablegen will

    13.01.21 22:56 1
  • Profilbild Jesus

    Ich kenne mehrere Leute die 2020 in NRW ihre Prüfung gemacht haben. Um heraus zu finden wo und wann die stattfinden kann man bei uns z.B im Rathaus anrufen..

    13.01.21 23:03 0
  • Profilbild Jesus

    (während Corona, wohl bemerkt)

    13.01.21 23:03 0
  • Profilbild Falrach

    Das mag sein aber welchen Zusammenhang hat das zu dem Thema? Ich verstehe nicht was du damit sagen willst.

    13.01.21 23:19 0
  • Profilbild Jesus

    ? Es wurden diverse Prüfungstermine bekannt gegeben und durchgeführt

    13.01.21 23:50 0
  • Profilbild Firestorm72

    @Falrach: Und ich verstehe nicht was du uns sagen willst? Dir ist schon klar, dass es in dieser komischen Zeit Menschen gibt, die gerade nicht Arbeiten dürfen und deshalb so richtig Probleme mit dem Geld haben. Dann gibt es Menschen, die kommen vor Arbeit nicht mehr in den Schlaf (medizinisches Personal). Und du beschwerst dich, weil du keine Fischereiprüfung ablegen kann und deshalb nicht Angeln gehen kannst.
    Sei doch einfach froh, dass es dir vielleicht trotzdem gut geht und du Gesund bist. Angeln oder nicht Angeln spielt zur Zeit eine so unwichtige Rolle.
    Und ein anderes Beispiel: Fast meinen ganze Familie geht ins Fitness Studio. Die können das nun seit Monaten auch nicht mehr machen. Und die bezahlen aus Solidarität sogar weiterhin noch ihren monatlichen Mitgliedsbeitrag von rund 60,00 Euro. Und KEINER hat sich deswegen bisher beschwert. Klar finden sie es nicht schön, aber es ist halt so wie es ist.

    Petri Heil

    14.01.21 05:20 1
  • Profilbild Pen6

    Also um die Fitnessstudios mache ich mir im Moment die wenigsten Sorgen.😂 Das sind wahrscheinlich die größten Gewinner momentan.

    14.01.21 05:58 3
  • Profilbild Firestorm72

    Warum? Momentan sicherlich nicht, aber hinterher.😉

    14.01.21 05:59 0
  • Profilbild Pen6

    Sie beziehen weiterhin Beiträge ohne auch nur irgendwas leisten zu müssen, können sogar Heizkosten linkür
    bekommst du die Monate irgendwann hintenan link kann kein Minusgeschäft sein.

    14.01.21 06:10 0
Alle Forenbeiträge anzeigen
Android App für Angler iOS App für Angler
Alle Angeln Android App für Angler iOS App für Angler