Beiträge

  • Profilbild LacostaX

    Hallo Leute,
    ich hätte eine Frage an euch und zwar möchte ich Mitglied des DAV bzw. LAVB werden.
    Nun habe ich einige Fragen dazu worauf ich bis jetzt keine Antwort finden konnte weil gefühlt jeder etwas anderes sagt und ich dadurch verwirrt bin auch durch die ganzen Bezeichnungen wie DAV / DAFV / LAVB etc.
    Am besten wäre natürlich wenn direkt jemand vom LAVB / DAV mir die Fragen beantworten könnte.

    1. Szenario:
    Ich komme aus Berlin und habe auch einen Berliner Angelschein, trotzdem bin ich eigentlich nie in Berlin unterwegs sondern in 90% der Fälle in Brandenburg weshalb ich natürlich auch in erster Linie die Brandenburger LAVB Gewässer befischen möchte.

    Nun meine 1. Frage:
    Wie stelle ich das am besten an?
    Ich hatte schon Kontakt mit einem Angelverein in meiner Umgebung und der hat mir die Sache folgendermaßen erklärt.
    Wenn ich bei dem Verein Mitglied werde, muss ich jährlich 82,50€ Mitgliedsgebühren zahlen, dadurch kann ich dann in allen Berliner DAV und allen Brandenburger LAVB Gewässern angeln, es würde aber auch gehen nur für Berlin oder Brandenburg zu bezahlen was dann ca. die Hälfte wäre. Ich verstehe jetzt aber nicht ganz inwiefern der LAVB und DAV kooperieren? Ich kann Mitglied beim Berliner DAV werden und trotzdem nur für Brandenburg bezahlen und dann die ganzen Gewässer des LAVB nutzen obwohl ich nicht bei denen Mitglied bin?
    Des Weiteren möchte ich die Salmonidenjahreskarte dazu erwerben die ja nochmal extra 50€ kostet. Auf der Website des LAVB steht, dass man dafür über einen Brandenburger Angelverein Mitglied beim LAVB werden muss, nun sagt mir der Berliner Angelverein aber, dass ich die auch beantragen kann wenn ich beim ihm und somit beim Berliner DAV Mitglied werde? Da mich das ganze irgendwie verwirrt habe ich schon überlegt mir einfach einen Brandenburger Verein herauszusuchen und direkt beim LAVB Mitglied zu werden ohne den Weg über den Berliner DAV zugehen, da der LAVB meiner Meinung nach viel mehr zu bieten hat für quasi den gleichen Preis, oder was meint ihr?

    Ich hoffe ihr könnt einigermaßen nachvollziehen was ich wissen will...

    Danke schonmal im Voraus

    17.05.20 15:39 0
  • Profilbild Riese Micha

    Grundsätzlich, gibt es dea DAV leider nicht mehr. Wir DAVler sind durch Verrat unserer Funktionäre, die nur yn Ihre Pöstchen dachten und eine feindliche Übernahme, dem VDSF als Opfer anheim gefallen. Zum Schein des freiwilligen Übertritts, wurde darauf der Bundesverband von VDSF in DAFV umbenannt.
    Der LAVB ist der Landesverband des Landes Brandenburg und damit leider einer der großen Stützer des Totkranken Bundesverbandes.
    Zu deinem Anliegen: tritt einfach irgendeinen Verein in Brandenburg bei und du bist automatisch Mitglied im LAVB.

    17.05.20 16:22 4
  • Profilbild Riese Micha

    Wenn du schon mitglied in einem Berliner Verein bist, dann brauchst du dir nur noch für ein ganz kleines Entgeld( nach meiner Kenntnis nicht mal zehn Euro im Jahr) die Brandenburgmarke holen und schon kannst du in den Wassern des LAVB loslegen. Dafür haben ja die Ostverbände noch immer den Kooperationsvertrag aus der Nachwendezeit erhalten.

    17.05.20 16:25 1
  • Werbung
  • Profilbild LacostaX

    @Riese Micha Danke dir erstmal für deine Hilfe. Ich bin noch kein Mitglied. Ich habe auch gehört dass man einfach passiv Mitglied über den Angelverein eines Angelladens werden kann, wo man im Endeffekt das gleiche bezahlt als wenn man den Weg über einen „richtigen“ Verein geht.
    Bekommt man bei dieser Variante dann auch einen LAVB Mitgliedsausweis wodurch man dann quasi alle Rechte hat wie ein „normales“ Vereinsmitglied?

    17.05.20 16:40 0
  • Profilbild Trout Fishing

    Trete einfach in einen Verein des LAVB ein,bezahle den Beitrag und die Fischereiabgabe und schon kanns los gehen und Berlin kannst dir ja zu kaufen.
    Beitrag glaub ich 75€ pro Jahr.

    17.05.20 17:41 1
  • Profilbild Dr. Drill

    Lieber fishingbylacosta,
    ich kann dir in deinem Fall folgendes empfehlen: Fahre zu Angeljoe (Berlin oder Potsdam), dort kannst du für ca. 80,00€ deine Jahreskarte für Brandenburg kaufen und für einen Aufpreis von 7,50€ noch die Havelkarte zusätzlich. Du bist dann im "Natur und Angeln e.V." hast aber keine Vereins-Pflichten, im Grunde bist du also direkt Mitglied beim LAVB. Auch die Fischereiabgabe-Marke kannst du direkt vor Ort erwerben, sowie eine Karte für Salmonidengewässer.

    18.05.20 08:56 3
  • Werbung
  • Profilbild LacostaX

    Danke dir Dr Drill, ich bekomme dann auch das Mitgliedsbuch etc. und alles was man auch so von einem „normalen“ Verein bekommt? Und weißt du zufällig was es noch zusätzlich kosten würde die Berliner DAV Verbandsgewässer dazu zu kaufen?

    18.05.20 09:29 0
  • Profilbild Dr. Drill

    Ein Mitgliedsbuch bekommst du nicht. Brauchst du auch nicht. Jedes weitere Bundesland kostet 5€, wenn ich mich nicht täusche. Die Leute vor Ort können dich dahingehend auf jeden Fall besser beraten. Wichtig ist nur, dass du ein Lichtbild, deinen Angelschein und deinen Personalausweis mitbringst, wenn du alles direkt im Laden erledigen möchtest. Bei den Angelkarten bzw. Jahreskarten geht nur Barzahlung glaub ich. Am besten du rufst Mal bei Angeljoe an und fragst nach.

    18.05.20 09:36 1
  • Profilbild LacostaX

    Aber das ist zwingend notwendig um die Mitgliedschaft im LAVB bei einer Kontrolle nachweisen zu können. Oder vielleicht reden wir da auch ein wenig aneinander vorbei, ich meinte die Mitgliedskarte, hab mich da ein wenig umständlich ausgedrückt.

    Hol dir die App um Bilder zu sehen
    Android App für Angler iOS App für Angler
    18.05.20 10:30 0
  • Profilbild Dr. Drill

    Ja, einen Mitgliedsausweis bekommst du natürlich. Wenn du die Havelkarte auch noch kaufst sieht es dann so aus: Havelkarte, Fischereischein, LAVB Mitgliedskarte und Fischereiabgabemarke.

    Hol dir die App um Bilder zu sehen
    Android App für Angler iOS App für Angler
    18.05.20 10:34 1
  • Profilbild LacostaX

    Okay danke dir vielmals, endlich jemand der sich mal wirklich verständlich ausdrückt und nicht nur halbe Sätze schreibt.
    Glaubst du ich könnte das auch alles bei einem anderen Angelladen machen, da Fisherman’s Partner bei mir in der Nähe ist während Angeljoe am anderen Ende der Stadt liegt.

    18.05.20 11:18 1
  • Profilbild Palino

    Ja, selbst kleine Läden bieten diese Art der Mitgliedschaft. einfach Mal anfragen.

    18.05.20 11:35 0
  • Profilbild LacostaX

    Danke nochmal Jungs, habe mir jetzt alles besorgt bei AngelJoe 🙏🏻

    18.05.20 17:06 6
  • Profilbild Riese Micha

    Dann lass es mal krachen.

    18.05.20 17:19 1
  • Profilbild Rick Weber

    Was ist der Unterschied, wenn ich einen Verein beitrete oder im Angelshop mir eine lavb Karte hole. bigfish verkauft nämlich sowas. Mir hat jemand erzählt, das ich im Verein versichert bin und beim Shop nicht. Weiß jemand mehr?

    26.07.20 09:19 1
  • Profilbild Riese Micha

    Nach meiner Kenntnis bist du bei der Ausübung des Angelns, Rechtsschutzversichert!!!, sobald du in irgendeiner Weise im LAVB als Mitglied gelistet bist. Nur Versichert, wenn es wie gesagt um Rechtsstreitigkeiten geht und selbst da drückt sich der Landesverbsnd gerne drum. Straftaten, Sachbeschjädigungen und so weiter , sind aber deine Sache.

    26.07.20 10:12 0
  • Profilbild Riese Micha

    Ach so, die meisten Läden verkaufen dir so genannte Fischereierlaubnisverträge, also die Angelkarten für die LAVB Wasser. Dann bist du aber kein Vereins/ Verbandsmitglied, sondern du hast dir nur die Erlaubnis geholt in den Gewässern des LAVB angeln gehen zu dürfen. Das sind dann halt so die kleinen Nebeneinahmen, die der LAVB gerne mitnimmt.

    26.07.20 10:17 0
  • Profilbild Firestorm72

    Am Ende gibt es keinen Unterschied zwischen einer "richtigen" Vereinsmitgliedschaft und der "direkten" LAVB Mitglieder über die Angelläden, wenn wir von den Angelberechtigungen reden. Bei beiden bist du Verbandsmitglied. Du bekommst ja schließlich auch den Verbandsausweis.

    Bei den Vereinen bist du halt noch in einem Verein mit allen Rechten und Pflichten das jeweiligen Vereins. Sprich, du hast dort z.B. gemeinsame Hegeangeln oder halt ein Vereinsgelände mit Wassergrundstück und Bootsliegeplatz oder aber auch gemeinsame Arbeitseinsätze.
    Bei den "fiktiven" Vereinen über die Angelläden hast du das halt nicht.
    Wenn es nach mir geht, würde ich das als LAVB auch nicht unterstützten. Aber am Ende will der LAVB auch Geld einnehmen und lässt das zu. Somit haben die richtigen Vereine die Arbeit (Hege und Pflege der Gewässer) und alle "Mitglieder" profitieren davon, auch wenn nicht alle dafür was tun.

    26.07.20 20:56 1
  • Profilbild Firestorm72

    Und versichert bist du bei beiden, da du ja halt Mitglied im LAVB bist. Die Frage ist nur was da halt versichert ist. Ich müsste jetzt mal in meine Unterlagen schauen. Aber das meiste sind meines Wissens "Dinge" gewesen, die bei einer richtigen "Vereinsarbeit" passieren können. Z.b. dir fällt beim Arbeitseinsatz ein Ast auf den Kopf. Oder du beschäftigst die Sachen von einem anderen.

    26.07.20 21:01 1
  • Profilbild Riese Micha

    Das wäre mir neu das man umfassend versuchert ist. Also was rechtstreitigkeiten im zusammenhang mit der Vereinsarbeit angeht ja. Und bestimmt auch Haftpflichtversichert im zusammenhang mit der Vereinsarbeit. Aber nicht wenn es um das ausüben der Angelei als solches geht. Aber ich kann mich natürlich auch irren.

    26.07.20 21:09 0
Alle Forenbeiträge anzeigen
Android App für Angler iOS App für Angler
Alle Angeln Android App für Angler iOS App für Angler