Beiträge

  • Profilbild MrChow

    Hallo zusammen,

    Ich möchte nach 6 jähriger Angelpause das erste Mal an einen forellen See fahren.

    Habe noch eine Rute zuhause mit 7-28 gr WG und 2,70 Länge.
    Möchte gern mit spoons fischen so um die 3 gr.
    Hab auf der Rolle noch ne 0.22er Mono.

    geht das klar was die Reichweite und Gefühl betrifft?
    Bin da nun wirklich nicht so anspruchsvoll, soll ein netter Tag mit paar Kollegen am See werden.
    Oder meint ihr ich soll mir doch eher eine rute im Bereich von 3-15 gr WG und etwas kürzer in der Länge zulegen um einfach mehr Spaß zu haben?

    Als kleine Info, ich werde nicht regelmäßig los zum fischen.

    Danke euch und viele Grüße!




    28.05.21 04:56 0
  • Profilbild Fly

    Hallo
    Wenn die Rute nicht zu hart ist passt das so.
    Ich würde auf jeden Fall noch ne ordentliche Hauptschnur draufspulen.
    Wenn die schon alt und abgewerkelt ist hast du damit keinen Spass.
    Bei einer 0,18/ 0,20 ger kannst auch die Spoons direkt anknoten.

    28.05.21 07:03 0
  • Profilbild Apelizer

    Ich muss da eher widersprechen. Ja, man kann damit angeln und evtl auch Fische fangen.
    Der spaß, das Feingefühl und Sachen wie köderführung und wurfdistanz bleiben aber auf der Strecke.
    Wenn du nicht viel ausgeben willst, es gibt mittlerweile gutes Tackle im UL Bereich was du günstig zB bei Askari kaufen kannst. Ich würde dir ne 1,80-2,00m Rute mit nem WG bis 7g empfehlen. Die kannste danach auch noch am Bach auf Forellen oder am Teich auf barsch einsetzen. Dazu ne 2000er Rolle und ne Schnur mit 3-4kg. Entweder Mono in 0,16 oder entsprechendes Geflecht (Durchmesser variieren hier ja sehr stark).

    29.05.21 04:37 2
  • Werbung
  • Profilbild Jesus

    Aus dem Equip fas du oben genannt hast kannst du eine Posenmontage machen. Mit 3g Spoons wirst du nicht weit genug raus kommen. Wenn du solch kleine Köder fischen willst, solltest du dir eine Ultralight (0-4g) oder Light (1-7g) Rute zulegen.

    29.05.21 06:59 0
  • Profilbild Christian 86

    wenn du jetzt auf die schnelle keine neue Rute kaufen willst kannst du auch ein sbiro oder besser noch ein ghostweight ( Glasgewicht) vorschalten. mit deiner 2,70 Rute wirst du dann auf weiten kommen wovon die ul Angler nur träumen können. gerade an großen Teichen ein riesen Vorteil.

    29.05.21 07:00 1
  • Profilbild max05

    Du kannst mit Spoons Angel Gedoch würde ich dir dann ein spirolino davor machen und dann ca ein 1,5m- 2m Vorfach dahinten bilden dann kommst du weit genüg raus die Montage findest du auch sehr oft auf YouTube einfach mal spirolino mit Spoon eingeben dann findest du was

    29.05.21 07:13 0
  • Werbung
  • Profilbild Skip_Hunter

    ... da hat Christian recht, wenn ich bedenke, mit was für "Knüppel" ich früher geangelt und trotzdem Erfolg gehabt habe

    29.05.21 07:20 0
  • Profilbild MrChow

    Ich denke ich gehe auf spiros damit ich weiter rauskomme, werde mir ein langsam sinkenden holen und dann nach 1,50 m vorfach einen spoon oder Teig/ bienenmaden dranhängen. Jetzt zu dem Gewicht des spiros: wenn ich ein 15 gr spiro habe dann ist das effektiv mein wurfgewicht aber im wasser sinkt er nur als knappe 7-8 gr? Würde dann aktiv einholen und kurz pausieren damit er wieder absinkt. So kann ich doch diverse tiefen abfischen?!

    29.05.21 14:04 0
  • Profilbild MrChow

    Ich bedanke mich für alle Antworten!

    29.05.21 14:07 0
  • Profilbild max05

    Das kommt auf die große des Gewässers an bei kleinen würde ich so um 8 Gramm wurfgewicht nehmen und bei großen Teichen kannst du das gerne nehmen

    29.05.21 14:10 0
Alle Forenbeiträge anzeigen
Android App für Angler iOS App für Angler
Alle Angeln Android App für Angler iOS App für Angler