Beiträge

  • Profilbild J123

    Moin Leute,
    Ich hab ganz frisch meinen Angelschein und bin sehr heiß drauf meine ersten Fänge zu machen. Also theoretisch habe ich ein wenig Grundwissen aber praktisch bin ich noch sehr am Anfang. Ich wollte gerne Forellenangeln gehen doch frage ich mich erst einmal ob ich als Anfänger an den Kilo-Teich gehen soll (wo die Fangwahrscheinlichkeit höher ist) oder mich direkt an den Tageskarten-Teich wagen soll?
    Und zum anderen frage ich mich ob ich mit meiner Ausrüstung da überhaupt Spaß haben kann.
    Ich habe eine Balzer Shirasu Spinnrute 1,96m mit WG: 6-21g dazu eine 3000er Daiwa Rolle und eine 0,10 geflochtene Schnur drauf. Am liebsten würde ich Spoons versuchen wobei die meist noch etwas leichter sind.
    Macht das Angeln mit der Ausrüstung überhaupt Sinn? Oder sollte man sich erst einmal vernünftige UL-Sachen holen bevor man das macht?
    Vielen Dank im Voraus!

    12.10.21 14:08 1
  • Profilbild Erik_04

    Also gehen wird es. Mit ul macht es zwar mehr Spaß, aber das tackle passt trotzdem.

    12.10.21 14:14 2
  • Profilbild DGT

    Grüß dich! Mit der Ausrüstung kannst du schon angeln, du brauchst nicht zwangsläufig UL Equip. Spinner und kleine Wobbler funktionieren auch super! Ich würde dir immer den Tageskarten-See empfehlen - mir persönlich ist der Kiloteich zu witzlos. Aber als Anfänger ist das natürlich nochmal was anderes. (:

    12.10.21 14:14 1
  • Werbung
  • Profilbild Erik_04

    kiloteich ist für den Anfang wahrscheinlich besser

    12.10.21 14:16 1
  • Profilbild Firestorm72

    Ich finde die Kilo Teiche auch "schwierig". Die Frage ist dabei, wie viel Geld du ausgeben willst? Was ist denn, wenn du nach 20 min ein paar Forellen gefangen hast und der Spaß dann plötzlich 30-40 Euro kostet. Wenn die kurze Zeit es Wert ist, mache es. Wenn du aber vielleicht auch was Lernen möchtest, solltest du auch um deinen Fisch "kämpfen" müssen. Aber vielleicht übertreibe ich ja bei den Kiloteichen auch mit der Fangaussicht.

    12.10.21 14:24 0
  • Profilbild J123

    Schon einmal vielen Dank für die schnellen und guten Antworten. Ich hab zuhause noch ne 0,30 Fluoro rumfliegen, die wäre wahrscheinlich etwas zu dick oder?

    12.10.21 14:28 0
  • Werbung
  • Profilbild Esox Hunter 100

    Willst du die Fluo als vorfach dran machen, weil als Hauptschnur für Forellen nimmt man sowas eigentlich nicht.
    Zur Not kann man die als letztes 1,5m Stück schon nehmen ,für Forellen würde aber auch eine 0.20er oder 0.25er ausreichen.

    12.10.21 14:36 0
  • Profilbild Esox Hunter 100

    Und ich würde dir auch den Tageskarten See/Teich empfehlen aus schon o.g. Gründen.

    12.10.21 14:38 0
  • Profilbild DGT

    Schließe mich Esox an - 0,30er kann man noch nehmen am Forellensee, aber etwas dünner wäre angebrachter

    12.10.21 14:39 0
  • Profilbild Christian 86

    wenn du praktisch noch ganz am Anfang bist kann ich dir einen Kiloteich empfehlen. hier kannst du dich in aller Ruhe mit deinem Equipment befassen und alles in Ruhe probieren, und den Umgang mit dem Fang erlernen. Fische fangen kommt da ganz von selbst. wichtig ist nur das du es ruhig angehst und dir vorher ein Limit setzt. eine Waage solltest du mitnehmen um zu wissen wo du stehst. einfach so an den Kiloteich und dann dem Fangrausch verfallen ist tödlich 😁

    12.10.21 14:56 2
  • Profilbild J123

    Danke, dass ihr euch die Mühe nimmt mir mit euren Antworten zu helfen! Echt ne mega Community hier, hab mit viel spärlicheren Antworten gerechnet. Ja die Fluorocarbon war als Vorfach gedacht. Aber würde mir die wohl doch nochmal in dünner kaufen, kostet ja nicht die Welt. Und ob Kiloteich oder Tageskarte bin ich noch ein bisschen am überlegen, der Tipp mit der Waage ist aber nicht schlecht :D

    12.10.21 16:16 2
  • Profilbild Jan Sch

    Also dein Equipment st für die spoonangelei NOCH akzeptabel, Voraussetzung ist aber eine leichte Bremseinstellung, damit der fisch sofort in die bremse geht und nicht in die vermutlich harten Rutenaktion bei ner ML.
    Ich selber schalte auch Fluocarbon vor und da ich mit meiner spoon ul auch mal auf barsch angel, habe ich sogar eine kurze teils selbst gequetschte Titanspitze noch als Sicherheit falls was anderes einsteigt dran, das muss aber nicht unbedingt,mich hat eine kurze unauffällige Titanspitze noch nie gestört.
    Bloß ob es mit der Zeit mit ner 3000-er Rolle Spaß macht ist die Frage, weil es schon wohl recht grob ist und wenn man 24/7 mit Spoon fischt sollte das Tackle möglichst leicht sein, was bei ner 3000-er glaube ich nicht mehr der Fall sein wird.
    Also die ersten Male würd ich auch ersma für den schnellen Fangerfolg den Teich mit der höheren Dichte an Forellen nehmen, ganz einfach da man mehr Chancen zur Verbesserung der Führung und Drill hat da potenziell mehhr Fisch einsteigen kanng.
    Sobald man Erfahrungen sammelt und dann auch schon teils nicht wenig Geld für ne Tageskarte bezahlt würd ich natürlich auch mal an den Teich mit dem größeren Stückgewicht Teich gehen.
    Noch ein paar Tipps.
    -langer GUMMIERTER Kescher (Sicherer, schneller, weniger Enttüddeln vom Haken aus dem Netz)
    -Spoon Modelle und Farben ausgiebig ausprobieren um Vertrauen zu bestimmten Versionen zu gewinenn und möglichst vielen Situationen vorbereitet zu sein
    -unbeeingt auch mal ,,Forellengummis,, probieren, dafür aber definitiv eine leichtere Rute mit 1000-er Rolle zulegen, mono geht auch als Hauptschnur
    Hoffe ich kann dir helfen
    Ich konnte meine Erfahrungen im Übrigen durch ein paar Videos von YT und ein bisschen Praxis gewinnen und wenn du es einmal raus hast, dann nehm mal lieber 2 Tiefkühlttaschen mit und bring Zeit fürs Filetieren mit😂👍🏻
    Viel Glück

    12.10.21 16:38 3
  • Profilbild Fly

    Hallo
    Ich klinke mich nochmal zur Rute direkt ein.
    Man kann nicht Pauschal sagen das eine m/l Rute zu hart ist.
    Es gibt zig unterschiedliche Modelle.
    @j23
    Nenn vielleicht mal da konkrete Modell.
    Ich hab 2 gleiche Ruten vom Wurfgewicht und der Länge.
    Auch 6-24g ca.
    Eine ist Bretthart,eine sehr weich.
    Das liegt auch darin das sie für verschiedene Angeltechniken konzipiert sind.
    Eine zum Jiggen eine war eher für Drop Shot gedacht.
    Deshalb kann man nicht alles über einen kamm scheren.
    Wenn dir Spoos mit deiner zu leicht sind oder nicht weit genug fliegen, nimm einfach schwerere mini Blinker.
    Wie zb die Balzer colonel.
    link6g-30g-Barsch-Hecht-Zander-/312055748708?mkcid=16&mkevt=1&_trksid=p2349624.m46890.l49286&mkrid=707-127634-2357-0
    Oder Hansen etc...
    Bis 5 oder 6 g ca.

    linklink61594&g_currency=EU1&gclid=Cj0KCQjw5JSLBhCxARIsAHgO2Sel3VjU-MD1aWI_BjNC4IXX0ZzTr2XIt2ZA4KFm8OGGb5mDM7ZW60UaAp6LEALw_wcB

    Am Kiloteich kannst dich anfangs ja besser austoben.
    Wie oben schon oft geschrieben.
    Vor allem sind da verschiedene Köder schneller Erfolgreich.
    Man fängt aber nicht immer gleich.

    Mach ne kleine Box voll verschiedener Blinker,Spoons ,Spinner etc. und teste dich durch.
    Als Tip: probier auch kleine Zocker.

    CAPERLAN Casting-Jig Spinnfischen Biastos FW 5 g Schwarzrücken
    2€99
    link_/R-p-x309690?mc=8538999

    Grüße Fly

    12.10.21 18:16 1
  • Profilbild J123

    Balzer Shirasu Mini Crank & Shad 1,96m 6-21g - Spinnrute

    Das müsste meine Rute sein :)
    Danke euch allen für die vielen guten Antworten.
    Dann muss ich mir mal ne kleine Köderauswahl zusammenstellen. Lohnt es sich direkt „vernünftige“ zu holen weil man sonst Gefahr läuft doppelt zu kaufen bei den Spoons? Oder sind die Teile doch so einfach, dass die ganz günstigen dort ausreichen?

    12.10.21 19:40 0
  • Profilbild Jan Sch

    also klar kannst du dir diese günstigen sets holen, die rosten jedoch meist schnell und die von der hakenqualität ganz zu schweigen, aber wenn du da ein Modell findest was auch gut fängt, dann ist das natütlich auch noch günstiger im Gegensatz zu 5,6 € Spoons von FTM oder Paladin usw.
    Mein ,,bester,, Spoon hat 3€auf ner Messe gekostet und fängt seit 3 JAHREN mit dem gleichen Haken immernoch wie neu.
    Außerdem läuft jeder spoon anders aggressiv oder ausschwenkend inklusive Dekor, da kannst du dir erstmal was aussuchen. Ich würd mir aber vlt ersma 3,4 gute holen, am besten kn verschiedensten formen und farben, z.b. große bauchige, schlanke lange und dann in versch. gewichten ind farben.
    und ja klar kann seine Rute auch sehr weich vorallem im Spitzenbereich sein, aber das kann ich ja nicht beurteilen, es war ja bloß eine Vermutung

    12.10.21 19:57 3
  • Profilbild Fly

    Die sind günstiger und genauso fängig.

    link3cm-2-3g-Forellenangeln-Barsch-Forelle-/133263597412?mkcid=16&mkevt=1&_trksid=p2349624.m46890.l49286&mkrid=707-127634-2357-0
    Etwas teurer, aber die gibt's auch bis 6g.
    Die taugen mir sehr.

    link253415428890?mkcid=16&mkevt=1&_trksid=p2349624.m46890.l49286&mkrid=707-127634-2357-0

    Ich hab aber auch mal so ein Set gekauft.
    Da hast halt mehrere Farben auf einmal.
    link8-Spoons-2-5g-mit-Snaps-Forellenkoeder-Spoons-/313664899188?mkcid=16&mkevt=1&_trksid=p2349624.m46890.l49286&mkrid=707-127634-2357-0

    Und noch was hübsches.
    link3-5cm-3-5g-Forellenblinker-Forellen-Koeder-/312058053468?mkcid=16&mkevt=1&_trksid=p2349624.m46890.l49286&mkrid=707-127634-2357-0


    Die Rute müsste auch Spoons um 3g gut vertragen.
    Teste einfach mal:
    Hänge nen Spoon dran( oder nur ein blei).
    Dann wippe etwas auf und ab mit der Rute.
    Wenn du bei 3g schon was spürst oder bei mehr oder weniger.
    Die Spitze müsste sich dann neigen.

    12.10.21 19:57 1
  • Profilbild Fly

    Einen hab ich noch.
    Sehr geil und fängig 😍.
    link362616447067?mkcid=16&mkevt=1&_trksid=p2349624.m46890.l49286&mkrid=707-127634-2357-0

    12.10.21 20:02 0
  • Profilbild J123

    Danke dir für die Suche ich schau mal denk ich irgendwo im Laden nach solchen, weil teilweise der Versand so teuer wie der Köder selbst ist.
    Jetzt hab ich schon mal eine gute Auswahl! :)

    12.10.21 20:08 1
  • Profilbild Fly

    Ja klar.
    Ich würde auch im Lafen schauen.
    Das war nur grob zur Orientierung.
    Wie @link schrieb:
    Paladin,Ftm, Balzer,Quantum usw.
    Da kannst nix falsch machen.
    Oft haben sie auch noch Eigenmarken in Massen.
    Gerostet ist mir bei Spoons noch nix.
    Wenn dann mal n Sprengring vielleicht.
    Aber kein Einzell Haken.
    Da sind Billigdrillinge gefährlicher.
    Vor allem werden die schnell stumpf.

    12.10.21 20:14 2
Alle Forenbeiträge anzeigen
Android App für Angler iOS App für Angler
Alle Angeln Android App für Angler iOS App für Angler