Beiträge

  • Profilbild tommy lee ambrosius

    Moin allerseits ich bin ein großer Fan von den Forellen See rosenweiher er ist super gepflegt und man fängt immer was aber warum gibt es Leute die da auf Wels angeln und dann sie einfach ins Gebüsch oder einfach aufem Boden liegen lassen und sie dann noch nicht mal essen , oder mit nehmen ? Das finde ich echt nicht okay dann soll man sie wieder freilassen ( catch and release) oder Leute schreibt mal wenn ihr so was schon erlebt habt 😐

    12.05.20 07:03 4
  • Profilbild lennyMX18

    Ich kenn das Problem von unserem Angelsee... Man sieht immer wieder, dass in den Mülleimern Kleinfisch und Welse liegen...

    12.05.20 07:27 2
  • Profilbild lcrm

    Bei uns ist der Wels laut Verein ein Schädling und gemäß Hegevorgaben zwingend zu entnehmen. Selbes gilt für die Grundeln.
    Kann mir vorstellen, dass es anderswo ebenso ist - die Leute den Fisch aber nicht haben wollen und dann nur abtöten und entsorgen. So dient er dann immer noch den örtlichen Räubern und Aasfressern als Nahrung

    12.05.20 07:45 3
  • Werbung
  • Profilbild Tackle Team B+S

    Es gibt Vereine die ganz klar sagen, der Wels muss raus egal wie groß oder klein. Einen 150er oder allgemein einen Fisch zu vergraben so wie es sein sollte ist schon recht müßig.

    12.05.20 07:45 3
  • Profilbild Berti..

    Man muss ihn ja nicht befischen wenn ihn man verwerten kann oder möchte.
    Aber das töten und ensorgen geht einfach nicht.

    12.05.20 08:16 2
  • Profilbild lcrm

    Fehlbisse? Schon mehrfach Waller auf meine Hechtköder gehabt ... Sehr zur Freude meiner Katzen :)

    12.05.20 08:17 3
  • Werbung
  • Profilbild Berti..

    Es sind mit Sicherheit nicht alles beifänge so wie es beschrieben wurde.
    Oder?

    12.05.20 08:23 2
  • Profilbild lcrm

    Zugegeben, aus der Ferne schwierig zu beurteilen. Mein Punkt ist, ich kenne das Problem und stand auch vor der Situation - allerdings eben ubgewollt.
    Wer sowas hingegeb gezielt tut sollte link. mal sein Leben überdenken und bitte seinen Existenzberechtigungsschein bei der nächsten Abgabestelle einreichen

    12.05.20 08:36 2
  • Unbekannt

    Das man mal einen Fisch fängt, den man nicht beangeln wollte, passiert.

    Was ich allerdings nicht gut finde ist, das diese Fische, respektlos und wie Dreck behandelt werden.


    Eine kurze Geschichte:

    Ich war mal mit jemandem angeln, der laut eigener Aussage, ein "vernünftiger" Angler war.

    Irgendwann fing er eine Grundel, hakte sie ab und warf sie mit einem so heftigen Wurf auf den Boden, das sie tatsächlich aufplatze. Zu guter letzt trat er drauf und meinte dann: "So geht man mit diesen Viechern um!"

    Neben uns waren andere Angler und auch Fußgänger waren in Sicht und Hör weite.

    Ja, mir gehen die Grundeln auch zeitweise auf die Nerven, aber es sind Lebewesen und sollten dementsprechend mit Respekt behandelt werden.

    Abschlagen, ein Stich ins Herz, Ende.

    Es war übrigens das erste und letzte Mal, daß ich mit dieser Person angeln war

    12.05.20 09:36 10
  • Profilbild McArntec

    Was für ein Kotzbrocken! Ich kann auch nicht verstehen, warum Menschen so etwas tun. Respekt, dass du sofort Konsequenzen bezüglich deines Umgangs mit ihm getroffen hast. So geht man mit Anglern um, die keinen Wert auf respekt- und würdevollen Umgang mit Tieren legen.

    12.05.20 11:17 5
  • Unbekannt

    Die Fische können ja auch nichts dafür das sie da sind.

    Und respektvoller Umgang sollte schon vorhanden sein

    12.05.20 11:21 5
  • Profilbild lcrm

    Wow. Was Anglerin007 schreibt ist in der Tat bedenklich. Man mag einen Fisch als Beifang haben und nicht begeistert sein, aber das ändert nichts am Respekt vor dem Lebewesen.
    Manche Menschen sind einfach nur krank

    12.05.20 11:21 3
  • Profilbild Mitchell

    Echt schade dass im leben nicht alles zurückkommt..... ich wünsche solchen menschen dass ihnen widerfährt was sie selbst tun 😔

    12.05.20 11:24 3
  • Profilbild tommy lee ambrosius

    Danke Leute ich habe echt ein positives Eindruck von euch nur manche meine Welse sind dreck und das sagen auch mache Vereine ich finde das nicht so

    12.05.20 16:05 0
  • Unbekannt

    Klar, Welse und Grundeln sind sogenannte "Inversive Arten".

    Allerdings gehören Karpfen, Forelle und noch ein paar andere Arten auch dazu und mit denen wird nicht so umgegangen.

    12.05.20 16:06 1
  • Profilbild lcrm

    Der Punkt könnte sein, dass Karpfen Forelle und andere als wohlschmeckende Fische gezielt gezüchtet und besetzt werden. Wels und Grundel eher nicht so

    12.05.20 19:16 1
  • Unbekannt

    Das mag sein, dennoch sind es Inversive Arten.

    Wobei ich es auch schon erlebt habe, das "vernünftige" Angler mit jedem Fisch, den sie fangen, recht bedenken und gedankenlos umgehen und einfach liegen lassen bis sie sterben.

    12.05.20 19:20 1
Alle Forenbeiträge anzeigen
Android App für Angler iOS App für Angler
Alle Angeln Android App für Angler iOS App für Angler