Beiträge

  • Unbekannt

    Moin zusammen, wie schon im Titel zu erkennen, suche ich eine Möglichkeit, beim Dorschangeln vom Ufer die kleineren Fische auszusortieren. Ich fische mit Blinkern und Wobblern um die 20g und hatte gestern von 21 Fischen nur 4 über Maß.

    Größere Köder? Gummifische?

    Schon mal danke im Voraus!

    08.07.18 17:52 0
  • Unbekannt

    Hallo!
    Größere Köder ist sicherlich eine Möglichkeit. Die Frage ist aber auch, ob die größeren Fische auch da sind, wo die kleineren Fische sind!?
    Beim Weißfisch Angeln konnte ich immer wieder feststellen, dass die größeren Fische hinter den Kleinen stehen. Die fühlen sich wohl von dem Trubel an der Futterstelle gestört.
    Also einfach mal probieren mit größeren Ködern weiter raus zu werfen.

    08.07.18 18:03 2
  • Profilbild lennyMX18

    # Jan Frickenhaus wo hast du geangelt?

    09.07.18 06:22 0
  • Werbung
  • Unbekannt

    In der Flensburger Förde

    09.07.18 06:39 0
  • Profilbild lennyMX18

    Ok

    09.07.18 08:22 0
  • Unbekannt

    Dave1972 Ich hatte auch schon überlegt, ob die Großen vielleicht etwas abseits stehen... Viel weiter werfen ist aber nicht drin, da die Dorsche ja relativ tief stehen und ich oft schon bei maximaler Wurfweite in der Absinkphase Bisse bekomme. Oder nur noch in der Dämmerung angeln, wenn die Fische unter Land kommen. Eine andere Möglichkeit weiter raus zu kommen, wäre mit Boot.

    09.07.18 08:28 1
  • Werbung
  • Unbekannt

    Ich angele viel am Seekanal in Warnemünde und selektiere hier über die Ködergröße die kleineren Fische aus. Fische teilweise mit Ü20 Ködern...

    09.07.18 10:38 1
  • Profilbild Schmiddi24

    Die Größeren Fische halten sich meistens unter den kleineren auf. Konnte dies schon live beobachten. Versuch es mal mit einem größeren köder und schweren. Weil die Bisse kommen meist in der absinkphase und wenn der köder schneller unten ist hast du ne Größere Chance

    11.07.18 05:10 1
  • Profilbild infiniteral

    Du fängst wenig maßige Dorsche aus dem Grund, weil es einfach nur noch wenig gibt. Jeder hat früher immer Kilo um Kilo in ganzen Eimern abgeschleppt, ist ja nur selbstverständlich, dass der Bestand absackt. Ich fische seit 2016 garnicht mehr auf Dorsche, um denen ein bisschen Ruhe zu gönnen. Man merkt schon sehr deutlich den Unterschied zu vor ca. 8 Jahren. Es wurde einfach zu viel gefischt und daran waren nicht NUR die Schleppnetze schuld (wobei das natürlich auch echt ein Verbrechen ist was da vor sich geht aber gut, anderes Thema...). Und die Politik ist im Thema Umwelt natürlich auch mal wieder zu schwach und voll von Lobbyismus und versäumt es ernsthafte Quoten einzuführen und diese zu Kontrollieren.
    Klar schmeckt Dorsch gut, aber wenn es keinen mehr gibt dann schmeckt es ziemlich leer....

    11.07.18 10:58 2
  • Unbekannt

    infiniteral Das kann ich nicht beurteilen, da dies meine erste Saison am Salzwasser ist.

    Natürlich nehme ich nicht jeden Fisch mit, der Maß hat. Die rutschen mir dann beim abhaken wieder ins Wasser 😉
    Allerdings ist es ja ein gutes Zeichen, wenn man bei fast jedem Wurf Fisch hat. Die sind ja in 2-3 Jahren ordentlich groß und werden sich ja auch noch vermehren.
    Vielleicht sollte die Fangbeschränkung einfach dauerhaft bestehen bleiben. Wer braucht schon mehr als 5 maßige Fische pro Tag?

    14.07.18 08:49 1
  • Profilbild infiniteral

    Finde persönlich 5 Dorsche schon zu viel, aber immerhin. Man schätzt den Dorsch einfach nicht genug. Und die meisten sind dir leider nicht ähnlich und schlagen jedes Baby ab.

    14.07.18 09:43 0
  • Profilbild infiniteral

    Ein ganzes Jahr Schonzeit wäre meiner Meinung nach eher angebracht, aber das ist leider unrealistisch, da sich kein Politiker jemals dazu durchringen könnte. Ebenso sollte der Blauflossen/Roter Thunfisch ganzjährig geschont und absolut geschützt sein. Anderes Thema.

    14.07.18 09:45 0
  • Unbekannt

    Ein Jahr Schonzeit hätte aber auch schwerwiegende Folgen! Tourismus wäre ein Beispiel... Norwegenangler würden auf die Barrikaden gehen, Kutterbesitzer müssten ihre Boote verkaufen etc...

    14.07.18 10:24 1
  • Profilbild infiniteral

    Ja ist leider unrealistisch, wäre für den Bestand aber sehr gut. Allermindestens sollte man aber ein relativ großes Schutzgebiet festlegen. Nicht nur für Angler sondern auch Tabu für Berufsfischer. Im Endeffekt würde es sich ja für alle lohnen. Wenn es keine Dorsche mehr gibt, können die alle nachhause gehen und brauchen nicht wiederkommen. Leider ist die Fischerei sehr Selbstzerstörend!

    14.07.18 11:27 0
Alle Forenbeiträge anzeigen
Android App für Angler iOS App für Angler
Alle Angeln Android App für Angler iOS App für Angler