Beiträge

  • Unbekannt

    Ich würde gerne mal eine Äsche oder Barbe fangen. Hätte jmd paar Tipps? ( Klder Platz. ect )
    lg tobi

    17.05.19 18:50 0
  • Profilbild Jrad

    Also meine Barben habe ich bisher fast alle mit Käse gefangen. Kleine Würfel entweder ans Haarvorfach, oder, Wenn du mit Pose fischen willst, an einen, ruhig etwas größeren, Haken. Wichtig dabei ist, das du dabei dann Die Hakenspitze etwas freilässt, sonst kann's sein das der Fisch futsch is :)

    17.05.19 19:37 0
  • Profilbild Jrad

    Ach und bezüglich Der Location: Barben stehen, meiner Erfahrung nach. auch selten in ruhigen Bereichen, so wie einige andere Fische. Meistens habe ich mit treibender Pose in etwas stärkerer Strömung Erfolg gehabt.

    17.05.19 21:03 0
  • Werbung
  • Profilbild BanditosXXL

    Hi ich hatte 3x 70 cm Barben gefangen mit Nudeln.
    Kl. Hörnchen Nudeln mit Anis kochen. Bei mir am Rhein muss ich ne Woche immer an der gleichen Stelle vorfüttern.
    Bei starker Strömung siehst du an der Oberfläche eine Wasserkannte wo das Wasser sich mischt.
    Darunter hocken die Barben.
    Fütter so vor das das futter in diesem Bereich am Grund ankommt... das heißt so ca. 10 m vor der Kante in Wasser werfen. Immer an der gleichen Stelle zur gleichen zeit.
    Die fische gewöhnen sich an dein Futter und fressen nix anderes mehr in der nähe vom Futterplatz. Selbst wenn eine dort mit Kase fischt geht der Leer link.
    So am Angeltag haste deine Nudeln dabei, die müssen halbweich sein. Das heißt sie müssen auf dem Haken halten und nicht beim ersten wurf abfallen.....
    Nimm dein Haken und zieh die Nudel der länfe nach auf den haken. Sicher die nudel mit einer Quernudel an der Spitze. ( Sieht aus wie ein T ).
    Dann wirfst du dein Köder so aus das das blei in der sinkphase kurz vor der Wasserkanter aud grund geht.
    Dann heißt es warten bis deine Fische link.....

    Ich habe eine Heavy Feederrute genutzt, 70-80g Strömungsblei geflochtene Schnur.

    Teste es mal das rockt wenn die Barben den köder gefressen haben.

    Tipp: Du kannst auch mit Frolic, Mais, Käse dein Glück probieren. Aber das musst du mit Karpfenhaken machen.

    Viel Spass beim Testen...

    17.05.19 22:54 4
  • Unbekannt

    Hey danke

    18.05.19 05:14 1
  • Profilbild Esox Hunter 100

    Äschen fängst du am besten mit Fliegenrute so #5-6 ,und einer Bachflohkrebs Nymphe, eventuell noch mit einem kleinen schrotblei beschwert.
    Weiß aber nicht ob du aus der Äschenregion kommst oder ihr einen Bach besetzt habt. 😉
    Viel Erfolg und Stramme Leine

    18.05.19 15:56 0
  • Werbung
  • Profilbild Esox Hunter 100

    Bin aber jetzt kein Äschen Experte und bestimmt beissen die auch auf Wurm und Pose , Naturköder sind aber an unserem Äschen Fluss verboten wegen untermaßigen verangeln.

    18.05.19 15:59 0
  • Profilbild AndreEilenburg

    Ich hatte letztens eine Barbe auf Dropshot mit link also auch möglich halbwegs "aktiv" einer Barbe nachzustellen..

    18.05.19 17:38 0
  • Profilbild Black Toyo

    Hallo, ich möchte hier gern meine Fragen nach schieben.
    Bei uns nach der Staustufe gibt's immer richtig starke Strömung und da werden regelmäßig Barben gefangen.
    Welche Hakengrösse soll ich für eine Grundmontage verwenden? Vorfachlänge? Jetzt im Sommer sollte von der Jahreszeit passen? Welche Tageszeit ist empfehlenswert?

    Grüße, Gerhard

    15.08.19 11:35 0
  • Unbekannt

    Hab da mal gehört dass Äschen sich gut mit Tiroler Hölzle und Maden/Dendrobena fangen lassen.

    Selber aber noch nie eine gefangen geschweige denn bewusst versucht.

    15.08.19 11:52 0
  • Unbekannt

    Habe heute meine Erste gefangen 😉

    15.08.19 11:53 2
  • Profilbild K.Spunkt

    Petri, denn lad deinen Fang doch mal hoch! 👍😊

    15.08.19 11:57 0
Alle Forenbeiträge anzeigen
Android App für Angler iOS App für Angler
Alle Angeln Android App für Angler iOS App für Angler