Beiträge

  • Profilbild SarandzijaSM

    Hallo,

    ich habe gerade Prüfung geschafft und suche nach Karpfengewässer in München und Umgebung bis 100km oder so.
    Da ich Ausländer bin und am sonsten niemanden kenne der angeln geht kenne ich mich 0 aus. Habe zwar über google gesucht aber da gibts wenig infos. Auch wo man Bivvy benutzen kann und im Winter angeln erlaubt ist.

    VG

    11.12.21 00:39 0
  • Profilbild Ralli08

    Der erste Schritt wäre socherlich (auch mit Google durchaus möglich) typische Karpfengewässer zu suchen.
    Das sind meist ruhige Gewässer mit entsprechender Tiefe und vielleicht auch Pflanzenbewuchs. Oder aber stehende, nicht allzu klare Gewässer idealerweise mit Anteilen schlammigen Untergrunds.
    Das kann vom Dorfteich bis zum riesen Baggersee Alles sein.
    Wenn man Sowas via Google gefunden hat fährt man hin und schaut sich vor Ort um.

    Wird das Gewässer für gut befunden, macht man sich über die dort herrschende Rechtslage kundig.
    Hier ist zumeist ein Angelgeschäft in der Nähe hilfreich. Google kann hier teils ebenso helfen.

    So würde ich zumindest vorgehen. Ist Alles geklärt holt man sich entweder weitere Tips von Anglern, im link man sammelt eigene Erfahrungswerte.

    Winterkarpfen.......können ein hartes Stück Arbeit werden und setzen zumeist ein fundiertes Wissen und Erfahrungswerte voraus.

    Ich würde bis zum Frühjahr link zu nem Paylake fahren erstmal als Anfänger.
    Wobei link nicht meins

    11.12.21 07:53 0
  • Profilbild Mikell

    Ich würde auf jeden Fall den isarwerkkanal befischen. Ich bin kanalkind und dort verbergen sich oft wahre Schätze. Wenn ich richtig informiert bin, können dort nur vereinsmitglieder fischen... bedeutet das die nicht jeden dort angeln lassen, was wiederum bedeutet, dass es sicherlich verhältnismäßig gut geschützt wird. Darüber hinaus sind dort mega spots wie zum Beispiel warmwassereinläufe und vieles mehr. Schau dich dort mal um...

    11.12.21 08:26 0
  • Werbung
  • Profilbild Mikell

    informiere dich aber vorher im allgemeinen über die kanalfischerei. Dort sollte man nicht mit zu leichtem Gerät aufkreuzen. Kanal ist immer etwas spezielles und vor allem auf Grund nicht immer leicht zu befischen. Ich würde stellen ausloten mit nem gripperblei. Über die Teile kann man den Grund ganz gut spüren. Dann würde ich größere lehmabschnitte am Boden suchen und diese beangeln.

    11.12.21 08:30 0
  • Profilbild Tobi Wolpertinger

    Servus,
    im Winter gibt's in der Münchner Gegend wenig offene Gewässer. Für Karpfen wirds da noch schwieriger...
    Aber einfach Mal die Filterfunktion (Entfernung und Zielfisch) in der App nutzen.
    Oder Mal bei Angelvereinen in deiner Nähe umhören.

    11.12.21 10:21 0
  • Profilbild Fly

    Hallo Sarabdizija

    Isarkanal ist zum " richtigen "Karpfen Fischen "reccht unfreundlich.

    Da sind schon welche drin, schau dir aber mal die Bestimmungen an.

    link12548

    Bei den anderen Strecken die näher bei München sind isses noch begrenzter.


    Da kämen größere Seen in deiner Nähe schon eher in Frage.

    Die meisten haben aber nur noch für Mitglieder durchgehend geöffnet.

    Wie Tobi Wolpertinger ja schon angesprochen hat.

    Feringa See wäre zb. ne Möglichkeit.

    link_id=42

    Hier sind Gewässer von Fischwaid,die geben Tageskarten aus.


    Schau bei Fishermans Partner in Parsdorf auf die Webseite.
    Die haben regional die meisten Gewässer mit Tageskarten.

    Das meiste ist eh in deiner Ecke.

    Schau dann mal auch in dein Postfach.
    Grüße Fly





    11.12.21 11:54 0
  • Werbung
  • Profilbild Mikell

    es wird immer als schwierig beschrieben und ist auch insofern richtig, als das es sicherlich anspruchsvoller ist als anderswo. aber ich tue mich schwer mit Aussagen wie "unfreundlich zum richtigen Karpfenangeln", weil ein richtiger karpfengler gerade das als "richtiges Karpfenfischen" bezeichnet, gerade wegen seines Anspruchs ein richtiger Angler sein zu wollen. ich habe zumindest an solchen Gewässern das fischen gelernt und deshalb verstehe ich nicht diese Aussagen. wahrscheinlich entstehen sie aus der Scheu heraus, es sich nicht unnötig schwer zu machen. ich bin auf jeden Fall fän davon und es heißt ja nicht umsonst, dass Fluss und Kanal zusammen die Königsdisziplin ist. als Fussballer würde ich auch Champions League spielen wollen, weil es darum geht Reize zu schaffen und die sind dort nun Mal am größten. vielleicht passt jetzt dieser Vergleich nicht jedem, aber im Endeffekt ist es nun Mal so. der Kollege von Fischstone hat letzen Sommer ganz Deutschland auf Karpfen befischt und die geilsten Trips waren im Kanal und Fluss.

    11.12.21 12:39 0
  • Profilbild Mikell

    Monster, kampfstark und sie zu überwältigen ist gerade dort etwas gaaanz besonderes. diese Fische lassen sich nicht mit dem Durchschnitt vergleichen. übelst massiv! sucht die Herausforderung und habt viel Spaß und Freude dabei!!! Gruß, Petri und eine schöne Weihnachtszeit 🤝

    11.12.21 12:43 0
  • Profilbild Fly

    Hallo
    @Mikell

    Nein so meinte ich das nicht.
    Hier geht's nicht um bessere Angler oder sowas.

    Angler sind Angler für mich sind alle gleich 😉.

    Das Problem an unseren Kanälen sind die Bestimmungen.

    Da kann man meist nicht so Angeln wie man sich das so vorstellt.

    Nachtangeln ist schonmal verboten .
    Oft keine Zelte erlaubt.
    Dort ist nochmal viel eingezäunt.

    Ruten nur eine usw. ..

    Von den Ausflügler schwärmen bei schönen Tagen mal abgesehen.

    Gibt deutlich schönere Orte um gemütlich auf Karpfen zu Fischen.

    Kleinere Kanäle sind alle in Verreinshand und da bekommt man wenn überhaupt nur schwer Tageskarten.

    Und ausserdem ist der Anglerische Schwerpunkt meist auf Salmoniden und Räuber ausgelegt.
    Sprich Kunstköder Gebot usw...




    11.12.21 12:53 2
  • Profilbild Fly

    Etwas Ausserhalb an der Isar, Donau,Inn usw siehts schon wieder anders aus.


    Ich bezog meine Aussage nur auf den Isarkanal und die Werkskanäle in München und Umgebung.

    11.12.21 12:57 0
  • Profilbild Mikell

    verdammt bei euch herrschen ja Zustände wie in den alten Grafschaften, wo es ganz einfach kein Fisch für den Pöbel gab und ausschließlich dem Adel vorbehalten war. schlimm diese rosinenpickerei. unter den richtigen Bestimmungen kann man so etwas immer gut für viele zugänglich machen. die bei zuständigen Behörden sind wahrscheinlich sehr konservativ, weshalb sich das wohl nicht ändern dürfte... danke für die Info

    11.12.21 12:58 0
  • Profilbild Mikell

    wenn ich in meiner Ecke die urbanen Bereiche nicht befischen dürfte, wäre das sehr schade! gerade dieses spezielle Flair hat schon was einzigartiges.

    11.12.21 13:00 0
  • Profilbild Mikell

    im Ruhrgebiet ist das eine richtige Kategorie. die Häfen. also braucht man München für diese Leidenschaft wohl definitiv nicht ansteuern. schade!

    11.12.21 13:02 0
  • Profilbild Mikell

    ansonsten Hammer schöne Stadt!!!

    11.12.21 13:02 0
  • Profilbild Fly

    Ja kein Ding.
    Ich bin hier aufgewachsen und das gewohnt.

    Hier kann dir passieren das auf 25km Bachstrecke 10 Verreine sind und überall herrschen Andere Bestimmungen .

    Es ist oft auch schwer rauszufinden wem das Gewässer gehört beziehungsweise wers gepachtet hat.

    11.12.21 13:03 0
  • Profilbild Fly

    Häfen gibt's in München keine.


    11.12.21 13:08 0
  • Profilbild Mikell

    echt übel, bei euch muss man Mal über Zusammenschlüsse von Vereinen nachdenken! das passiert hier gerade im Westen. parallel dazu werden zum Beispiel altarme der Ems wieder angeschlossen und das alte Flussbild entsteht langsam aber sicher wieder. der Trend ist hier ganz klar "Back to the roots" . richtig so! vielleicht tut ihr euch dahinter zusammen und übt Druck aus. iwann kommt das ganze zum richtigen und würde einfach umgesetzt. war zumindest hier so. würde euch den gleichen Trend wünschen!!!

    11.12.21 13:08 0
  • Profilbild Ralli08

    Gibts in OWL auch zuhauf......30km Ems, 7 Vereine. Dazu noch die Kosten, die diese für ihren besseren Bach samt Nebentümpel link mehr meins. Ich fahr in Norden oder Westen

    11.12.21 16:14 1
  • Profilbild Mikell

    Du handelst zu 100% lieber ralli08

    11.12.21 17:48 0
  • Profilbild SarandzijaSM

    Danke euch allen,

    es ist leider verdammt schwer die Gewässer zu finden. Z.B. Heimstettner See ist 10 Min entfernt von mir und ist bis Mai zu! Was ich auch nicht unbedingt verstehen kann, weil sobald Badegäste da sind kannst vergessen und auch gleich nach Hause gehen (so habe ich in vielen Foren lesen, auch hier) und im Winter darf/kann man nicht? und da schwimmen die Karpfen sogar über 40 Pfund
    Z.B. Feringa See geht noch aber als Gastangler nur eine Rute ist erlaubt😔😕
    Viele haben zu oder nur als Vereinsmitglieder und da kommt noch das fast alle Vereine Aufnahmestop haben 😑😵‍💫 Obwohl, das wäre auch nicht mein Ding, weil man dann auf 3 bis 5 Gewässer "begrentzt" ist und heißt auch nicht das im Winter erlaubt/möglich ist.

    Höglinger Weiher wäre eine möglichkeit, bis einschl. 19.12 danach Pause bis 01.01.2022.

    Paylake - Bavarian Carp Lake wäre auch möglich aber da iat nur eine Position für 1 Angler alle andere nur 2. 30€ Tageskarte ab Mittag bis Mittag also 24 Std aber den Platzt bekomme ich jetzt nicht, weil schon reserviertt ist.


    Ich glaube ich muss bisschen weiter suchen so um die 150km Entfernung.

    14.12.21 16:15 0
Alle Forenbeiträge anzeigen
Android App für Angler iOS App für Angler
Alle Angeln Android App für Angler iOS App für Angler