Beiträge

  • Profilbild Julian Wiedel

    Moin!

    Ein Freund und ich sind jetzt stolze Pächter von zwei Weihern. Ich liste mal auf was unser Plan ist und würde mich über Fachmeinungen freuen!

    Weiher 1 hat ca 800qm2 & Weiher 2 ca 1000qm2. Aktuell liegt die Tiefe bei ca 1 Meter.
    Im Oktober wollen wir mit dem ausbaggern anfangen. Ca auf 2-2,5m.

    Der Fischbestand in beiden Weihern ist enorm. Wenn man eine Semmel reinwirft brodelt das Wasser.

    In Weiher 1 sind viele größere Karpfen, viele Schleien und Giebel.
    In Weiher 2 das gleiche, nur weniger Schleien und dafür tausende kleine Fische (Karpfen, Rotaugen, Rotfedern etc)

    In Weiher 1 wollen wir nach dem ausbaggern zusätzlich Regenbogenforelle setzen. Dazu noch ein paar etwas größere Störe.
    In Weiher 2 sollen Zander, Störe & Aale rein.


    Meine Fragen:
    Können wir die Fische beim ausbaggern in den anderen Weiher tun? (Es sind ja bei beiden eh schon viel zu viele drin)
    Wie viele Fische würdet ihr auf die Größe der Weiher besetzen?
    + wie viel von dem Bestand soll wieder rein?
    Ist für die Weiher eine Sauerstoffzufuhr sinnvoll & wenn ja welche?
    Wie bekommt man ein natürliches Nahrungsangebot für die Cypriniden? (werden grad hauptsächlich mit alten Semmeln gefüttert)

    02.06.24 13:55 2
  • Profilbild Julian Wiedel

    Noch eine Zeichnung

    Hol dir die App um Bilder zu sehen
    Android App für Angler iOS App für Angler
    02.06.24 13:56 0
  • Profilbild Birke Angelt

    Hallo Julian
    Ich bin kein Fischteich Experte. Allerdings würde ich, wenn ihr einen Teich ausbaggert, die aus dem Teich entnommenen Fische versuchen zu separieren. So wie es sich für mich anhört, ist eh zu viel Fisch in den Teichen und ihr solltet da dezimieren, da ihr ja auch neu besetzen wollt. Wie viel Fischbiomasse solch kleine Teiche verkraften, da Frage lieber bei Teichwirten nach. Um den Karpfenartigen eine natürliche Nahrung anbieten zu können, müsstet ihr eine Flachwasserzone mit Kraut und Schilf gestalten. Diese eventuell auch mittels geeigneter Materialien abschirmen. Darin dann Bachflohkrebse, Zuckmücken, Schleie Schnecken, Schlammröhrenwürmer etc. besetzen. Die Ausbreitung über den Teich geschieht alleine.

    03.06.24 06:44 0
  • Werbung
  • Profilbild Mensch2404

    Moin, bei Forellen würde ich aufpassen, da ein 2m tiefer Weiher gern stark erwärmt.
    Desweiteren würde ich mir an eure Stelle Lektüre besorgen und Wissen aneignen, damit das alles klappt.
    Ich wünsche euch viel Freude mit euren Weihern!

    03.06.24 07:09 3
  • Profilbild Fly

    Hallo

    Die einzige Möglichkeit wäre auch etwas abzugeben.
    Verreine nehmen gerne mal Besatzfisch.

    Da ist zuviel drin.

    Rebo packen maximal Temperaturen bis. 20° über längere Zeit.

    Hecht wäre auch was.
    Die Weiher sind recht klein und haben anscheinend auch keinen größeren Raubfisch Bestand.

    Ich wäre bei Karauschen/ Giebel,paar Karpfen ,Hecht und Schleie.

    Gut verteilt auf beide Gewässer.

    Grüße Fly

    03.06.24 08:37 0
  • Profilbild Fly

    Und füttert nicht alte Semmeln.
    Weizen ,Mais oder anderes Karpfen Futter ist viel besser., und macht das Wasser nicht kaputt.

    03.06.24 08:39 1
  • Werbung
  • Profilbild IvoN

    auf jeden Fall aufpassen, ein bekannter von mir hat ne Fette Anzeige. Dem ist das Wasser gekippt und alle Fische gestorben.

    03.06.24 09:18 0
  • Profilbild Godspeed

    Bei so einer hohen Fischdichte würde ich erstmal zusehen, dass sich in den beiden Weihern ein vernünftiger Bestand entwickelt, sprich würde ich in beiden Gewässern erstmal paar Hechte besetzen.

    Bei dem Besatz von Forellen würde ich darauf achten, dass das Gewässer das ganze Jahr über eine zuverlässige Wasserversorgung hat und die Temperatur nicht über längere Zeit über 18 Grad kommt.

    Als Störe für den Besatz würde ich sibirische empfehlen, sind robuster und kampfstärker als die meisten Arten.

    03.06.24 09:48 0
  • Profilbild Bigfish_Bandit

    Bin auch kein Profi aber ich würde erstmal Fisch rausnehmen denn es ist zu viel drinnen. Ein paar Karpfen und Schleien. Diese Fische würde ich auch nicht besetzen, höchstens umsetzen. Dann Zander, Aale und Barsche rein. Von Forellen würde ich die Finger lassen wegen der Wassertemperaturen.

    Von Besatz her nicht zu viel, wenn ihr keine Hechte wollt, dann würde ich jetzt einfach mal sagen pro Teich
    10 Zander ~50cm
    15 Aale mit ~30cm
    20 Barsche ~30cm

    Dann sollte sich das Brutfischproblem relativ zügig lösen. Braucht aber Zeit. Wenn du es verschnellern möchtest würde ich einen Wels pro Teich reinpacken mit ~80cm-1m. Später kannst kannst sie wenn das Problem wieder geregelt ist wieder rausnehmen👍🏼

    Ufer gut gestalten. Totholz einbringen, Schilf in eine Ecke Pflanzen,...

    Du solltest aber relativ zügig das Problem der vielen Fische in Ordnung bringen. Am besten ist es warsch. Wenn du ein paar entnimmst und gleichzeitig Raubfische einsetzt. Das im Sommer wenn es jetzt noch wärmer wird nicht die Teiche umkippen. Sollte so schnell sein wie es geht.

    Dann den Fisch vom einen Teich in den anderen Teich. Am besten alles Wiegen nach Arten sortiert👍🏼
    Dann alles in einen Teich, ausbaggern wieder umsetzen. Unzwar alles umsetzen. Dann den anderen ausbaggern. Dann den anderen wieder komplett anfischen und das was du in den Zeichen haben willst wieder rein. In den einen ein paar Karpfen mehr, in den anderen ein paar Schleien mehr, wie ihr wollt. Nur die Raubfische wieder teilen das überall gleich viele drin sind.

    Nach dem Ausbaggern und dem aufteilen der Fische Holz, Ufer Bepflanzung, Seerosen,... Einbringen. Beim ausbaggern würde ich auch eine Flachwasserregion beibehalten.

    Dann alles gut Hegen. Vernünftig entnehmen dann solltet ihr nur noch Fische wie zB. Aale besetzen müssen.

    Störe würde ich erst nach dieser ganzen Arbeit einsetzen wenn du auch das Ufer und so weiter gemacht hast. Dann musst du diese nicht umsetzen.
    Würde pro Teich 2-4 st. Je nach Größe einsetzen wenn ihr sie nicht entnehmen wollt.

    Ich hoffe ich konnte euch weiterhelfen. Habe drei Praktiken bei Fischzuchten gemacht und werde dieses Jahr die Ausbildung zum Fischwirt antreten. Daher das Wissen 😉😅)

    Viel Erfolg bei eurem Vorhaben 👍🏼

    03.06.24 11:32 0
  • Profilbild Godspeed

    @Master Silurus
    In welchem Betrieb/ Bundesland wirst du mit der Ausbildung anfangen?

    03.06.24 11:39 1
  • Profilbild Bigfish_Bandit

    Habe mich jetzt bei deinem Profil umgesehen. Wenn das die Weiher sind kannst du in den 1 Weiher von Herbst bis Frühjahr Forellen einzusetzen. Ob sie wirklich viel wachsen sei mal fraglich aber das würde ich ausprobieren. Einfach mal 30st. rein mit ~30cm und dann ein jahr drauf schauen ob sie größer sind oder ob sie überhaupt noch vorhanden sind. Würde ich aber erst machen wenn die Teiche "fertig" sind und der Wels wieder draußen.

    Anfangs 5-10st. Wiegen und Durchschnitsgewicht ermitteln. Ein Jahr später siehst du es es schon oder wiegt einfach dann weißt du was Sache ist. Wenn sie es den Sommer überlebt haben dann kannst du auch mal 50st. Besetzen aber du musst damit rechnen das Laich, Jungfisch und Co. dadurch Hops geht.

    Ich würde keine besetzen, dann lieber ein paar Welse in einen von den 2 Teichen 😜🤩

    03.06.24 11:40 1
  • Profilbild Bigfish_Bandit

    Dieser Post wurde gelöscht.

    03.06.24 11:40 0
  • Profilbild Bigfish_Bandit

    @Goodspeed in Bayern

    03.06.24 11:41 1
  • Profilbild Godspeed

    Alles klar, dann hast du wahrscheinlich Blockunterricht im Lfl in Starnberg, da kannst du dich auf eine spaßige Zeit einstellen.

    und zu deinem Tipp mit Zander, Barsch, Aal und Wels.

    Flache Gewässer sind für Zander schwierig, allerdings brauchen sie warmes Wasser, das könnte also gehen.

    Barsche können sich selbst auch sehr stark vermehren, daher können sie zum Problem mit zuviel Kleinfisch beitragen.

    Aale fressen zwar ziemlich selektiv Kleinfische, hauen aber gerne unbemerkt ab, wenn ihn ihrgend etwas nicht passt.

    Welse sind schwer einzuschätzen wie sie sich in solchen Gewässern verhalten oft fressen sie sehr gut, manchmal fast gar nicht.

    03.06.24 11:54 1
  • Profilbild Tom H.

    Mein Opa hat einen 2000qm Weiher dazu gibt es auch einen Beitrag, bei dem mir @Godspeed auch viel weitergeholfen hat. Da habe ich jedenfalls gute Erfahrungen gemacht weniger zu besetzen und einfach zuzuschauen was passiert. Genauso würd ich es bei deinen Teichen auch machen. Ne ganze Menge raus.( Hechte usw. rein) und dann die Arten besetzen die du gerne hättest. Theoretisch könntest du auch aus beiden Teichen einen machen, wenn du es möchtest. Dazu müsste man die vorhandenen Fische aber eben zwischenhältern das wäre dementsprechend damit verbunden einen weiteren 10x5m Teich auszuheben, in dem die Fische immerhin einen Tag bleiben könnten mit Sauerstoffzufuhr.

    03.06.24 11:54 2
  • Profilbild Tom H.

    Das wäre eine Option, ist aber sehr aufwändig…

    03.06.24 11:56 2
  • Profilbild Bigfish_Bandit

    Ja, glaub ich dir 😂👍🏼
    Bei den Zander ist es ja nur vorübergehend flach bis die Teiche Ausgebaggert sind. Dann ist es tiefer.

    Ja, Barsche können sich schnell vermehren, das tun aber Karpfen und andere Friedfische auch, muss man halt entnehmen 👍🏼

    Ja, mit den Aalen hast du natürlich auch recht. Aber das merkt man ja spätestens dann wenn keine gefangen werden aber ein Versuch wäre es doch wert oder🤔

    Und nochmals ja😅 aber bei Welsen hätte man noch den Vorteil das sie auch größere Fische packen würden, nicht dass dann alles kleine weg ist aber alles über 20cm schwimmt noch munter rum. Weiß eben nicht wie es genau da drin aussieht 🤷🏽‍♂️👍🏼

    03.06.24 11:59 1
  • Profilbild Julian Wiedel

    vielen Dank schon mal für die vielen Antworten!

    Also wir wollen beide Weiher ausbaggern & jeweils einen davon praktisch als Kurzzeitlager verwenden. Der Besatz wird auf jeden Fall dezimiert wir haben schon zwei Interessenten 😊
    Im Oktober müsste der Sauerstoffverbrauch doch relativ gering sein?

    Wegen Forellen: wir haben einen stabilen Zulauf und haben uns zusätzlich überlegt so "Springbrunnen" zu holen. bzw eine Umwälzpumpe.
    kennt jemand gute Lektüre in die Richtung?

    Hechte wollen wir nicht. die fressen nur unsere Zander 😁

    inwiefern machen alte Semmeln das Wasser kaputt? Der Vorpächter ist so mehrere Jahre gut gefahren.

    Also Wels, Barsch und Seerosen tun wir lieber nicht rein 😁
    Der Besatz kommt erst im nächsten Frühjahr, also nach dem ausbaggern.

    Wels & Barsch fressen doch alles lehr 😅

    Die Weiher hatten die letzten 5 Jahre fast keinen Zulauf, trotzdem sind sie nicht umgekippt ( trotz der Fischmassen). Wundert mich ein bisschen ..


    vielen Dank an alle 🤙

    03.06.24 12:44 1
  • Profilbild Bigfish_Bandit

    Springbrunnen und Co. wäre bei Salmonieden dann sinnvoll.

    Aber jetzt sind mir ein paar Fragen gekommen. Warum fressen Hecht die Zander weg🤔
    Zander fressen Zander, Hechte fressen Hechte, Zander fressen Hechte und Hechte fressen Zander,...
    Also da wird es nicht Verluste geben durch Hechte. Also dort keine Sorge um die Zander.
    Seerosen OK, ist kein Muss. Schaut aber immer ganz ansprechend aus (finde ich) aber egal 👍🏼

    Was hast du mit Wels und Barsch? Barsche fressen nur die Brut und selbst dort nicht alles, also da auch keine Sorgen. Das reguliert sich schon.

    Mit dem Wels. Ja mit so kleinen Teichen wirst du natürlich Abstriche machen aber er wird dir nicht alles lehr fressen! Im ganzen gesehen frisst ein Hecht sowieso mehr Fisch wie ein Wels. Nur mal so am Rande. Natürlich hat ein 2m Fisch da drinnen nichts verloren aber so bis 1m, 1,50m. Aber auch das ist Geschamckssache.

    Aber Trotzdem, Wels, Barsch und Hecht werden nicht vielmehr fressen wie die Zander.

    Kein Problem und gutes Gelingen für eure Teiche 👍🏼

    03.06.24 13:10 1
  • Profilbild Godspeed

    Solange du es in Sache Größe/Anzahl nicht übertreibst kannst du theoretisch gesehen jeden Raubfisch besetzen, da sich die Fische ihrer Nahrung anpassen. (Räuber/Beutebeziehung)

    Barsche neigen aber viel eher zur Verbuttung und zum Massenaufkommen, daher wäre ich bei Barschen in kleinen Gewässern immer vorsichtig, vor allem als einziger Raubfisch.

    03.06.24 17:35 1
Alle Forenbeiträge anzeigen
Android App für Angler iOS App für Angler
Alle Angeln Android App für Angler iOS App für Angler