Beiträge

  • Profilbild Matze87

    Guten Morgen,
    ich habe ein Aquarium von 180L Geschenkt bekommen und widme mich nun dem Thema weil ich es gerne bald mit Leben füllen möchte.
    Jetzt habe ich mich gefragt, ob es möglich ist auch Fische unserer Gewässer dort einen Lebensraum zu schaffen. da denke ich an Kleine Rotaugen, Grundeln oder Lauben.

    hat jmd derartige Fische in Aquarium und wenn ja, Woche Bedingungen müssen erfüllt werden? (Wassertemperatur, Ph wert, Pflanzen, Boden...)

    heute Frage: ich vermute es ist verboten und gefährlich für den Fisch, aber darf man zb ne Gefangene Grundel daheim einsetzen?

    Danke euch schon Mal. hoffe ich bekomme ein paar Infos zusammen, aber ein Besuch im Fachhandel wird natürlich nicht aus bleiben ;)

    28.02.18 05:13 0
  • Profilbild Freak for fishing

    Was auch interessant ist sind kleine Karpfen ist echt interessant das Fressverhalten zu beobachten. Und außerdem sind die was sowas angeht ziemlich robust. Zur Wassertemperatur sollte auf jeden Fall nicht über 20 Grad sein.

    28.02.18 06:07 1
  • Profilbild Matze87

    Hey, danke dir! genau das habe ich mir auch gedacht. Eigentlich finde ich die Tropen Fische aus dem Aquaristik Center ziemlich öde und interessiere mich natürlich mehr für die Fische denen ich dich nachstellen möchte. (Grundeln nicht unbedingt aber wäre zudem interessant die zu beobachten). gibt vielleicht im Netz du einen Thread oder jmd der sich genau mit unseren Fischen in Aquarien befasst hat?

    28.02.18 06:10 0
  • Werbung
  • Profilbild Nico Bernardy

    Ich hatte lange Zeit in meinem 250l Becken Buntbarsche. Bus ich umgezogen bin, da ich dann Lange Zeit kein Aquarium mehr hatte. Habe ich mich entschlossen vor einem Jahr mein Aquarium mit einheimischen Arten zu reaktivieren.
    Ich habe im Aquarium Barsche und Kaulbarsche. Eigentlich wollte ich noch Zander im Aquarium aber leider ist das Becken dafür zu klein.
    Aber iwann kommt ein größeres Becken entweder für Zander oder Black Bass.

    28.02.18 06:31 0
  • Profilbild Matze87

    Hey das klingt richtig gut. genau so stell ich mir das vor. wie fütterst du deine Barsche und musst du auf etwas besonderes er es achten? z.B dass sie sich nicht auffressen oder Wassertemperatur etc?

    28.02.18 06:34 0
  • Profilbild Matze87

    ich denke, Grundeln, Rotfedern und Barsche vertragen sich nicht unbedingt oder? auch wenn man regelmäßig füttert?
    also sollte man keine Raubfische mit Weißfischen mischen nehme ich an? die kann man dann auch nicht zähmen?

    28.02.18 06:35 1
  • Werbung
  • Profilbild Nico Bernardy

    Meine Barsche sind jetzt 15-22cm groß, als ich diese bekommen habe waren die 5cm Groß bis 10cm habe ich die mit Zuckmückenlarven gefüttert ab 10cm kommen kleine Moderlieschen zum Einsatz als Lebendfutter.

    Zur Wassertemperatur im Winte sollte dies um die 12° nicht überschreiten zwecks Stoffwechsel. Im sommer darf die Temperatur ruhig bis 20° gehen.

    28.02.18 06:44 0
  • Unbekannt

    Hallo, ich denke das mit den Temperaturen kann schnell zum Problem werden.
    Wenn möglich solltest du dein Aquarium an einen Ort stellen, wo es gerade im Sommer nicht so warm ist. Wenn du z.B. eine Dachgeschosswohnung hast und diese sich im Sommer richtig aufheizt, bis du ganz schnell an der 30 Grad Marke mit der Wassertemperatur. Ein Aquarium auf max. 20 Grad Wassertemperatur zu halten ist im Sommer echt nicht leicht. Da darfst du dann die Beleuchtung nicht mehr anschalten (Heizung brauchst du bei einem Kaltwasseraquarium eh nicht) und es darf die Raumtemperatur nicht allzu hoch sein. Aber auch eine Wassertemperatur von 25 Grad ist kein Problem, wenn genug Sauerstoff und Bewegung im Wasser ist.😉

    28.02.18 08:21 1
  • Unbekannt

    Thema Barsche und Weißfisch in einem Becken.
    Wenn beide die gleiche Größe haben ist das erst einmal kein Problem. In der Natur schwimmen die auch im gleichen Lebensraum.
    Die Frage ist nur wie groß die dann sind.
    Barsche (Mehrzahl) von 15-22 cm in einem 250l Becken (denke mal ca. 120 cm lang, 40 cm breit und 50 cm hoch) finde ich persönlich schon Tierquälerei. Bei dieser Größe muss man, um überhaupt noch annähernd von artgerechter Haltung zu reden (ist eh bei Wildbarschen nicht möglich), ein Becken von mindestens 2m besser noch 2,5m Länge haben Und von der Breite und Höhe rede ich da noch nicht einmal.🤔

    28.02.18 08:29 0
  • Profilbild Nico Bernardy

    Ich habe insgesamt nur 4 Fische im Becken. Zwei Barsche und zwei Kaulbarsche

    28.02.18 08:31 0
  • Unbekannt

    Sorry Nico, aber ich persönlich finde die Größe der Fische im Verhältnis zur Länge, Breite und Höhe des Beckens nicht wirklich passend.
    Vielleicht fängst du ja auch mal wieder kleine Barsche (8-10 cm) und kannst diese dann im Frühjahr "austauschen".😉

    28.02.18 08:35 1
  • Profilbild Matze87

    Ok danke schon Mal für die Tipps. ich glaube mir ist das füttern mit lebenden Futter zu aufwendig. werde dann eher ein paar Weißfische reinsetzen. wo habt ihr eure Fische her? selbst eingesetzt ist in Fachhandel gekauft?

    28.02.18 08:39 0
  • Profilbild Nico Bernardy

    Meine Fische habe ich von Meinem Kumpel, der ist Fischwirt.
    Im Fachhandel zahlt du sonst das vielfache für Rotfedern

    @Dave 1972: Das Aquarium wird ja ey, wie von mir schon angedeutet ausgetauscht.

    28.02.18 08:42 2
  • Profilbild Maxfreu

    Ich hatte ne längere Zeit Schleie,Karauschen,Rotaugen und Moderlieschen im Becken. geholt aus der Natur mit Stippe oder Senke.
    die vertragen normale Aquarienzimmertemperaturen ohne Heizung gut. sind ruhig im Verhalten und nett anzusehen. Man kann dann auch immer mal wieder tauschen und neue Fische holen. Rotfedern. Güstern. eigentlich alles kleine Weissifsche. Karpfen sind ziemlich rabiat im Becken und machen häufig die Pflanzen kaputt.

    Füttern mit Frostfutter ausm Fachhandel.
    gehen auch gut als Kofi Vorrat😂

    28.02.18 08:46 1
  • Profilbild Matze87

    Danke Leute! Das mit dem Köfi Vorrat sollte man vielleicht nicht unbedingt laut sagen sonst hat man gleich wieder ne PETA Anzeige an der Backe :p

    28.02.18 08:51 0
  • Profilbild Maxfreu

    stimmt.

    28.02.18 08:59 0
  • Unbekannt

    @Matze: Also als Angler verstehe ich die Frage mit dem:"Wo habt ihr eure Fische her?" nicht.😂
    Denke so ein Kaltwasseraquarium (ohne Heizung) mit ein paar kleinen Plötzen oder Rotfedern ist für den Anfang nicht schlecht. Und wenn du die Fische regelmäßig austauscht😉, passt das schon.
    Als Futter würde ich ganz normales Trockenfutter und auch mal etwas Mais und Maden probieren. Musst halt schauen, was so von den Fischen angenommen wird.

    28.02.18 14:10 0
  • Profilbild Matze87

    @Dave: Hehe schon klar, war mir aber nicht sicher, ob das gesetzlich erlaubt ist Gefangene Fische daheim und Aquarium zu setzen ;) aber eigentlich würde es auch niemanden stören wenn ein paar Grundeln ausm mein fehlen haha

    28.02.18 17:50 0
  • Unbekannt

    Also ob das jetzt gesetzlich erlaubt (ist es denn verboten?) ist, kann ich dir nicht rechtsverbindlich sagen. Wenn man sich zumindest die einzelnen Bestimmungen (Gewässerordnungen) anschaut, steht da nichts zu dem Thema. Andererseits steht natürlich immer was zum Thema "Hältern von Fischen" drin. Wenn du dich also daran halten willst, wirst du die Fische nicht lebend mit nach Hause nehmen dürfen. 😣
    Aber wir wollen hier auch mal die Kirche im Dorf lassen. 😉

    P.S. Liebe Grüße an die PETA 😂

    28.02.18 18:36 0
  • Profilbild Palino

    Wie ist denn das mit der Verbuttung? Müssten die Barsche nicht auch bei zu wenig Platz klein bleiben?

    28.02.18 18:40 0
Alle Forenbeiträge anzeigen
Android App für Angler iOS App für Angler
Alle Angeln Android App für Angler iOS App für Angler