Beiträge

  • Profilbild Artur Pazur

    Hi,
    habe die Überlegung mit Aufzuchtfutter für z.B. Forellen, Karpfen etwas zu experimentieren und eigene Lockkompositionen zu erstellen bzw Köder. beschäftigt sich jmd mit diesem Thema? Wirksamkeit?

    Grüße

    03.09.20 12:38 0
  • Profilbild Marc F.

    Forelli Pellets sind sehr gut als Lockmittel. Kleine Fischpellets, die sich schnell auflösen.

    03.09.20 12:59 1
  • Profilbild Artur Pazur

    ich möchte diese mahlen mit z.B. anderen Grundfutter und Mehl mischen und dann als 50:50 mit 2mm Pellets mischen.

    03.09.20 13:14 0
  • Werbung
  • Profilbild Marc F.

    jo, mache ich auch so. Kannst direkt ein bisschen Mais- und Weizenschrot dabeipacken dann hast du noch Partikel.

    03.09.20 13:31 1
  • Profilbild Seins

    Aufzuchtfutter für die Teichwirtschaft an sich benutze ich nicht. Allerdings habe ich gute Erfahrungen mit getrockneten Insekten, Larven und Bachflohkrebse gemacht, welche eher in der Aquaristik zum Einsatz kommen.

    03.09.20 15:43 1
  • Profilbild Christian 86

    getrocknete Wasserflöhe, Mückenlarven und Bachflohkrebse sind sehr gut im Grundfutter sie steigen leicht auf und schweben quasi über dem Futter. Weißfische macht das richtig verrückt.

    03.09.20 16:19 1
  • Werbung
  • Profilbild DanielBender

    @Artur Pazur Habe mich mit dem Thema schon öfters beschäftigt, nutze bspw. Karpfen Zuchtpellets für die Methodfischerei.
    Problematisch sind nur die höheren Nährwerte, dadurch wird der Fisch natürlich schneller satt als mit anderen Lockmitteln. Dadurch kannst du den Fisch nicht so lange am Platz halten.
    Grade in Gewässern wo der Fisch das Futter kennt, kann sowas sehr fängig sein.

    04.09.20 05:59 1
  • Profilbild Artur Pazur

    vielen lieben Dank für eure Antworten... @DanielBender möchte es strecken mit paar Kleinigkeiten... ich bin bis jetzt mit der Einstellung wenig aber öfters... sehr gut gefahren... ist aber schon einige Jahre her... bin jetzt auf am aufbauen.
    mein Plan ist... die Pellets/Aufzuchtfutter zu mahlen. mit link etc... und die fertige Mischung jetzt im Herbst mit getrockneteten Insekten.. oder Krillpeletts 50:50 zu mischen. das dann für Feeder oder als Lockfutter - die Dosierung will ich mit einer abgeschnittenen 50ml Spritze machen und das Futter so zu Daumengroßen Pellet zu verarbeiten/drücken und höchstens 2 Stück/Stunde verwenden.

    04.09.20 06:50 0
  • Profilbild DanielBender

    Zuchtpellets von Coppens kannst du prima anfeuchten und für den Method Korb nutzen, da sparst du dir das verarbeiten zu großen Pellets. 👍 die Lockwirkung ist dadurch ebenfalls höher als bei einer großen zusammengepressten Futterwurst.

    04.09.20 08:03 1
  • Profilbild Artur Pazur

    Prima. Dankeschön für den Tipp 🖒

    04.09.20 08:06 0
  • Profilbild DanielBender

    Bitte ✌

    04.09.20 08:48 1
Alle Forenbeiträge anzeigen
Android App für Angler iOS App für Angler
Alle Angeln Android App für Angler iOS App für Angler