Beiträge

  • Profilbild Jojo_fritschi

    Hallo zusammen,

    Ich habe nur kleines Problem. Gestern war ich Angeln am Fluss. Gummiköder (Twister) sitzt fest im Steinpackungen und Schnur ist abgerissen. Wie kann ich Hängerlösen?

    29.09.19 14:36 1
  • Profilbild Walex1

    Dafür gibt es kein Patentrezept, mir ein bissel Glück kann man den Hänger lösen ansonsten freut sich der Gerätehändler , der muss ja auch leben😉

    29.09.19 14:50 2
  • Profilbild Hirnblaehung

    kommt auf den Fluss an ... wen die Strömung nicht allzu hoch ist und die tiefe stimmt rein gehen ... aber bei abgerissener Schnur viel Spass beim suchen ... ansonsten wen es nochmal passiert Flasche oder stock an die Schnur und dahinter schmeißen ... oder mit der Strömung arbeiten ... wen das nicht klappt ... Schnur auf Spannung und schnipsen lassen ...

    29.09.19 15:15 4
  • Werbung
  • Profilbild Dennis T‘mon

    Moin, man kann versuchen den Köder raus zu schnippen! Ich klemm die Rute dann zwischen die Beine und halte mit der einen Hand die Schnur fest. Dann greife ich mit der anderen Hand vor die zweite und zieh die Schnur wie beim Bogenschiessen nach hinten. Wenn die Spannung hoch ist lass ich die Schnur aus der Hand schnippen. Das soll bewirken das der Jighaken nach hinten geschleudert wird und sich so befreit. Man muss das teilweise 10-20 mal machen aber ich hab so inzwischen schon echt viele Hänger wieder frei bekommen obwohl ich selber schon nicht mehr dran geglaubt hab. Aber vorsichtig beim Spannung aufbauen geflochtene Schnur kann auch schnell in die Finger einschneiden.

    29.09.19 15:16 5
  • Profilbild Anschlag

    Also ich löse ca 75% der Hänger mit folgenden Methoden:

    Bügel auf und die Schnur durch die Strömung über den Hänger treiben lassen. Dann hart anschlagen. Man zieht den Köder quasi rückwärts aus der Steinpackung.

    Oder:

    Schnur straffen und den Bügel öffnen. Sehr effektiv. Das ganze ein paar mal und mit etwas Glück löst sich der Hänger.

    Oder:

    Mit der Rutenspitze schnell und oft hintereinander den Hänger losschütteln. Gut ein steinpackungen direkt vor den Füßen.

    Danach die Schnur auf Beschädigungen überprüfen.

    29.09.19 15:23 3
  • Profilbild Housemeister

    Die Methoden von Anschlag nehme ich auch, ich würde nur die Schnur nicht über den Rollenbügel schnipsen, dafür sind die leichte Spinnrolleb nicht gemacht. Einfach wie beim Auswerfen in den Finger einklemmen und bei geöffnetem Bügel schnipsen lassen.
    Ansonste fällt mir noch ein, einfach ein paar Meter am Ufer entlang am Köder vorbei gehen und den versuchen aus der anderen Richtung heraus zu schütteln

    29.09.19 16:39 1
  • Werbung
  • Profilbild Guppymeetsboilie

    Es gibt dafür auch wunderbare hängerlöser die man in die hauptschnur einclipst runter rutschen lässt. Die Mini 🔗 verfangen sich im Haken und man kann seinen Köder bequem mitn dickeren Seil retten 😉das Spielzeug hat mich keine 10euro selfmade gekostet dicken Schlüssel Ring, strammes seilchen und Mini 🔗 ausm baumarkt. Bastelei keine 5min. Wie gesagt es hat mir ca mehrere hundert Euro an wobblern gerettet und kann ich jedem nur empfehlen 🤘

    29.09.19 16:45 1
  • Profilbild Morpheusisfishing

    hi du kannst an der Schnur zupfen und nochmal spannung wegnehmen. wenn du das oft machst hast du eine gute chance das der köder sich löst. mit geflochtener schnur funktioniert das viel besser. viel glück beim Hängerlösen

    29.09.19 17:24 1
Alle Forenbeiträge anzeigen
Android App für Angler iOS App für Angler
Alle Angeln Android App für Angler iOS App für Angler