Beiträge

  • Profilbild ibms der angler

    Was haltet Ihr von der Marke Zeck fishing?

    13.05.20 07:39 0
  • Profilbild Tyrone

    Ich bin großer Fan, mir gefällt die Aufmachung, die Leute die hinter der Marke stehen und die Qualität der Produkte passt auch. Selbstverständlich gibts gleiches und ähnliches auch von anderen Herstellern, möglicherweise auch günstiger aber das ist überall so. Ich kann mir ein paar Schuhe bei Deichmann holen die bequem sind und ich kann zu Gucci gehen, da bezahle ich halt eben auch die Marke, das muss jeder für sich entscheiden. Nachdem ich mittlerweile tausende Euros bei Zeck ausgegeben habe, mehrere Ruten, ein Schlauchboot, ein Bellyboot und sämtliches anderes Zeug von Zeck habe, kann ich für meinen Teil nur positives berichten.

    13.05.20 07:46 5
  • Profilbild Dr. Drill

    Nur meine persönliche Meinung: Im Vergleich mit anderen Marken sehr teuer ohne nennenswerte Qualitätsunterschiede. Die YouTube Videos der Teamangler sind teilweise kein besonders gutes Vorbild, was ich bedenklich finde, da diese Videos vor allem unsere Nachwuchsangler ansprechen und diese dann Verhaltensweisen kopieren ohne sich mal Gedanken zu machen - Stichwort C&R Angeln mit Drillingen, Fische aus 3m Höhe ins Wasser zurück werfen, Fluovorfächer auf Hecht, lockere Bremse für längeren Drill, Wettangeln...

    Ich sehe manchmal junge Leute in kompletter Zeck Montur am Wasser und muss leider häufig feststellen, dass viele der oben aufgeführten Punkte gerne nachgeahmt werden. Ich halte die Marke nicht für schlecht, aber ich sehe das ganze YouTube Marketing und seine Auswirkungen kritisch.

    13.05.20 08:11 41
  • Werbung
  • Profilbild Housemeister

    Zu der Qualität der Produkte kann ich nichts sagen, da ich noch nie ne Zeck Rute in der Hand hatte. Das Tackle soll aber hochwertig sein.
    Die meisten Gerätehändler hassen ihn ziemlich, wie ich das so mitbekommen habe.
    Sein Marketing zieht anscheinend ziemlich gut, vor allem bei jüngeren Anglern, da die meisten von denen ja auch viel auf YouTube und so unterwegs sind. Das Problem an der Sache ist halt meiner Meinung nach, dass die Leute quasi blind bestellen, ohne mal die Rute in die Hand genommen zu haben und sich dadurch halt mega einschränken.
    Was mir allerdings ziemlich auf den Sack geht, sind die ganzen Zeck-Jünger, die unter jeden Beitrag „Schau mal bei Zeck, der hat mit Sicherheit was passendes“ schreiben, obwohl in den Threads ne Beratung mit Erfahrung gefordert ist. Ich schreib ja auch nicht, dass ich was empfehlen würde, obwohl ich das noch nie in der Hand hatte.
    Und warum wurde dieser Thread unter der Rubrik „Köder &Futter“ erstellt? -> Gewässerwart, bitte verschieben!

    13.05.20 08:12 4
  • Profilbild Tyrone

    Dieser Post wurde gelöscht.

    13.05.20 08:19 0
  • Profilbild Jan2512

    Also ich fische auch eine Zeck Rute und hab damals muss ich ehrlicher Weise zu geben auch blind ins Regal gegriffen und die Zanderrute die ich fische ist echt Top als Vergleich kann ich nur meine Barschrute ziehen die A TEC Crazee meiner Meinung bewegen sich die Ruten auf einem relativ gleichen Niveau was Rückmeldung und Wurfweite angeht. Die A TEC kostet allerdings auch 50€ weniger. Zur Marke selber machen sie auf mich einen netten und korrekten Eindruck was man auch vom Kundenservice sagen kann. Was die Händler angeht kann ich nur sagen das mein Angelladen lange keine Zeck Produkte hatte mittlerweile allerdings schon, wenn ich das nächste Mal da bin frage ich mal was das auf sich hat. Jetzt kommt aber das große ABER. Ich kann viele Leute verstehen die sich hier aufregen wenn meistens immer irgendwelche 12 Jährigen, Rute und Rolle vorschlagen die 1:1 in den Videos genannt werden. Da verstehe ich sowie nicht wie man sich in dem Alter mehrere Kombos im Wert von 500€ leisten kann also bei mir hat früher ne alte Teleskop Rute zum Spinnfischen gereicht.

    13.05.20 08:25 5
  • Werbung
  • Profilbild Tyrone

    Generell gebe ich dir recht was die Verhaltensweisen mancher Nachahmer angeht, allerdings betrifft das nur einen Bruchteil der Fans bzw. Zuschauer. Es gibt die Einen und es gibt die Anderen. Ich persönlich fühle mich durch die Videos weder zum Wettangeln motiviert, noch dazu einen Fisch aus 3 Meter ins Wasser zu werfen, oder einen Drill unnötig in die länge zu ziehen, das widerum ist mir auch nicht aus den Videos bekannt. Ich denke wie man mit Lebewesen umgeht, muss einfach jeder selbst entscheiden, mal abgesehen davon, dass man grundsätzlich die gesetzlichen Bestimmungen zu befolgen hat. Wer dem nicht nachkommt, hat von Grund auf einfach nichts am Wasser verloren. Dass heute aber auch nicht jeder Fisch zum Essen gefangen wird, sondern ein gewisser Sportaspekt oder ein Angelerlebnis dahinter steht, sollte auch jedem klar sein.

    Edit: Man kann die Sachen auch in vielen Läden in die Hand nehmen und testen oder die bekannten Messen besuchen. Blindkäufe bringt das Internet immer mit, da gibt es aber auch andere Marken die ähnlich gehyped sind. Wer wie wo wann sein Tackle kauft, ist ja jedem selbst überlassen am Ende.

    13.05.20 08:26 0
  • Profilbild MeikPan

    Gab letztes Jahr so einen YouTuber aus Berlin, der mal Joshi und Co. kopieren wollte und quasi alles von Zeck hatte. Nicht nur Rute und Köder, sondern auch Jacke, Hose, Mütze, Shirt, Belly, alles. Sagenhaft viel Kohle investiert und nach 10 eher mäßigen Videos aufgehört zu posten - bringt im Prinzip recht gut auf den Punkt, was das Resultat des Marketings bei Jungangler*innen ist. Respektloser Umgang mit Fischen und das Interesse verlieren, wenn Fame, Clicks und Follower ausbleiben.

    Die Produkte, die ich habe, sind ok, aber gibt es ähnlich auch von anderen. Die Köder (Dude) habe ich schon viel gefischt und nie was mit gefangen. Gut ist hingegen der Ansatz, keine Schadstoffe zu verwenden.

    Preis ist sicherlich aber so ein Faktor, der mir die Marke unsympathisch macht, bei teilweise wirklich nicht nachvollziehbaren Produkten:
    Die Köderboxen gibt es beim AngelJoe bspw. für 8€, Zeck hat identische Boxen, die dort gleich ein paar Euro mehr kosten. Das verstehe ich nicht und nervt.

    Holl dir die App um Bilder zu sehen
    Android App für Angler iOS App für Angler
    13.05.20 08:52 3
  • Profilbild Fliegauf Philipp

    Dieser Post wurde gelöscht.

    13.05.20 09:05 1
  • Profilbild Fliegauf Philipp

    Dieser Post wurde gelöscht.

    13.05.20 09:05 1
  • Profilbild Fliegauf Philipp

    Zeckprodukte gibt es bei mir in den umliegenden Angelgeschäften überhaupt gar nix.
    Somit hatte ich auch noch keine Rute von Zeck in der Hand und Online-Versuche mache ich keine, da ich mit Ruten von Bullseye, Sportex, Gunki, Tailwalk und Westin sehr sehr zufrieden bin.
    Ein paar Jigköpfe und ein paar V-Schwanz Shads von Zeck habe ich mir bestellt und bin zufrieden damit.
    Ansonsten geht mir das Theater um die Marke Zeck, die zum Wallertackle nun ohne große Neuerungen, halt auch Tackle zum Spinnfischen fertigen lässt und in ihr Programm aufgenommen hat, gehörig auf den Senkel! Die jungen Leute stellen diese Marke dar, als hätten sie das Rad neu erfunden.
    Naja, sie Backstreet Boys gibt's auch nicht mehr! 😂

    13.05.20 09:06 9
  • Profilbild Tyrone

    Das ist aber doch bei allem so, warum kostet ein Nikeschuh 150€ und die Treter von Gucci 900€ obwohl die sicherlich nicht bequemer sind? Richtig, weil Leute wollen, dass Gucci draufsteht. Nachfrage bestimmt den Preis, das ist ganz einfach so und das ist etwas, worüber sich am Ende jeder Hersteller/Händler freut egal ob das Zeck, Gucci oder wer auch immer ist. Letztendlich will und muss man als Unternehmen Geld verdienen und wenn erfolgreiches Marketing funktioniert und man so mehr Geld verdient, läuft doch alles richtig. Es zwingt einen ja keiner dazu die Produkte zu kaufen, so kann ja der, dem es zu teuer ist, einfach nein sagen. Natürlich wollen wir als Endkunde immer alles billig haben, das ist mittlerweile auch bei allem so, deswegen kostet der Liter Kuhmilch auch nur 60 Cent, weil wir gierig sind. Das widerum führt aber auch irgendwann dazu, dass die Ware schlecher wird, Fleisch wird mit Wasser gespritzt um das Gewicht zu erhöhen, auf ne gute Rute werden billige Ringe verbaut und unter optisch schöne Schuhe werden Backsteinsohlen geklatscht.. Man muss einfach mal das Konsumverhalten der Gesellschaft betrachten, dann weiß man auch warum es soviel billigen Mist gibt und wenn dann mal etwas einen Euro mehr kostet wird gleich geheult. Gutes Fleisch ist teuer, gute Schuhe sind teuer und gutes Tackle ist auch teuer und wenn dann noch Marketing dahinter steht, will das auch bezahlt werden. Es gibt zu allem günstige Alternativen aber wer billig kauft, kauft in der Regel zweimal und dann widerum muss ich ehrlich sagen kaufe ich persönlich lieber nur einmal und gebe gleich mehr Geld aus. Meine Sachen von Zeck halten alle bereits mehrere Jahre und ich bin mit der Qualität äußerst zufrieden. Und bevor hier der Verdacht aufkommt, dass ich in Zusammenhang mit dieser Firma stehe - Nein, in keinster Weise.

    13.05.20 09:07 4
  • Profilbild Fliegauf Philipp

    Aber jetzt 😂
    Tausend Rechtschreibfehler...🙈🙈🙈

    13.05.20 09:07 2
  • Profilbild Tyrone

    Wir sind hier nicht beim Buchstabierwettbewerb und auch nicht in der Schule. Denke die 2 Fehler, die wahrscheinlich 2/3 der Community nicht mal bemerkt, interessieren keinen ;)

    13.05.20 09:13 3
  • Profilbild Angelfutzie

    also noch offensichtlicher Werbung kann man auch nicht machen, ist das erlaubt?

    13.05.20 09:19 4
  • Profilbild Rs Fennek

    Ich denke Z..k ist ein sehr gutes Beispiel für besonders “gutes” Marketing. Man versucht gezielt ein jüngeres Publikum via Medien wie YouTube, Instagram und Co. zu Ködern und es funktioniert wie man sieht erstaunlich gut. Fakt ist aber dass die Produkte meist auch nur aus China kommen und dort für einen Hungerlohn hergestellt werden und hier zu Lande dann für dass was diese Produkte leisten vollkommen überteuert verkauft werden. Und das ganze auf Kosten der jungen Zielgruppe die noch gar nicht realisiert dass diese durch den Kauf nur noch mehr den Influencer Lifestyle von einigen der Teamer bezahlt. Ähnlich läuft es auch bei link und anderen die gerade auf die Junge Zielgruppe aus sind um denen ihr Taschengeld abzuknöpfen. 😉

    Klar werde ich hier jetzt wie schon oben einige vor mir von den Fanboys dieser Firmen kritisiert aber damit komme ich gut klar 😄✌🏽

    13.05.20 09:23 11
  • Profilbild Tyrone

    Ich schreibe es gerne nochmal nur für dich, ich habe keinerlei Verbindung zu dieser Firma. In der App ist mein Verein angegeben und mein Wohnort sowie mein Name, du kannst aber auch gerne selbst recherchieren.

    ES NERVT einfach wie die Hölle, dass Markenhersteller jedes mal ohne Vernünftigen Grund geblamed werden für jeden Mist weil der Geldbeutel mancher Menschen für die Produkte scheinbar nicht reicht. Ich fische genauso auch Ruten von DAM und sogar Eigenmarke von Angelbode - ist das jetzt Werbung???? Ich bin übrigens mit diesen Produkten genauso zufrieden wie mit denen von Zeck.

    Hört einfach mal auf euch zu beschweren über jede „neue Marke“ die sich versucht am Markt zu etablieren. Unternehmen wollen Geld verdienen, Marketing kostet Geld, Technologie kostet Geld genauso wie Nachfrage und Angebot am Ende den Preis bestimmt, findet euch damit ab oder kauft weiter die Marken mit denen Ihr zufrieden seid. Immer dieses geheule nervt einfach nur noch, in jedem Forum das gleiche...

    13.05.20 09:27 5
  • Profilbild Rs Fennek

    Hier ein Zitat von einem Fanboy:

    “Ich bin großer Fan, mir gefällt die Aufmachung, die Leute die hinter der Marke stehen und die Qualität der Produkte passt auch. Selbstverständlich gibts gleiches und ähnliches auch von anderen Herstellern, möglicherweise auch günstiger aber das ist überall so. Ich kann mir ein paar Schuhe bei Deichmann holen die bequem sind und ich kann zu Gucci gehen, da bezahle ich halt eben auch die Marke, das muss jeder für sich entscheiden. Nachdem ich mittlerweile tausende Euros bei Zeck ausgegeben habe, mehrere Ruten, ein Schlauchboot, ein Bellyboot und sämtliches anderes Zeug von Zeck habe, kann ich für meinen Teil nur positives berichten. “

    Ich als nicht Fanboy genannter Hersteller betrachte das ganze aus einem sehr objektiven Blick und bin nicht befangen weil ich selber schon tausende Euro in eben diese Produkte investiert habe. Ich persönlich finde man kann und sollte alles mal probieren und vor allem Vergleichen ☝🏼😉 Um einen Überblick vom Markt zu behalten und nicht nur auf ein Pferd setzen 🙌🏽

    13.05.20 09:29 8
  • Profilbild Tyrone

    Welche Firma produziert heute noch in Deutschland? Vor allem in der Angelbranche? Ist eine Produktion in China ein Anzeichen für schlechte Qualität? Sind alle Arbeiter in China 5 jährige Kinder? Ein großer Teil der Produktionskette von Zeck findet in Deutschland statt, das wüsste man, wenn man sich ein bisschen mit der Firma auseinander setzen würde.

    13.05.20 09:30 0
  • Profilbild Tyrone

    Da fühlt sich wohl jemand persönlich angegriffen, lieber bin ich ein Fanboy, als jemand der die Wirtschaft nicht versteht.

    13.05.20 09:31 1
Alle Forenbeiträge anzeigen
Android App für Angler iOS App für Angler
Alle Angeln Android App für Angler iOS App für Angler