Beiträge

  • Profilbild DGT

    Petri!

    Da ich in letzter Zeit das Selbstherstellen von Feederfutter für mich entdeckt habe, wollte ich meine gemachten Erfahrungen mitteilen. Vielleicht schließt sich ja der ein oder andere an, oder hat Tipps parat?

    Ich suche momentan noch nach etwaigen Aromastoffen. Hat schon mal jemand das Bittermandel Aroma für Backwaren probiert? Und woher nehmt ihr z.B Koreander Aroma?

    Mein erstes richtig zusammen gestelltes Feederfutter:

    Rhein, etwas heller (Test)
    2,5 Teile Maismehl
    2,5 Teile Weizengrieß
    1,5 Teile Birdfood
    1 Teil Hanfpelletmehl
    1 Teil Mandelmehl

    Ergab eine sehr schöne Konsistenz und einen eher herben Geruch. Hat eine 41er Plötze und eine 42er Güster gefangen. (:

    Also, immer her mit euren Rezepten! 😁

    07.11.21 13:15 3
  • Profilbild DGT

    Für den nächsten Trip zusammengestellt habe ich mir:

    Rhein, dunkel (Test)
    3 Teile Mandelmehl
    3 Teile Brutfuttergranulat
    2 Teile Hanfpelletmehl
    1 Teil Haferflocken
    1 Teil Birdfood

    Hat wieder einen herben Geruch. Bin sehr gespannt was das Futter bringen wird. Ich werde den Beitrag ergänzen. 😊

    07.11.21 13:19 1
  • Profilbild Moritz_neuss

    Hallo ich mache mir immer ein sehr einfaches Futter aus Paniermehl, gemahlenem Katzefutter und Zucker. Dasganze dunkel ich gelegentlich mit Kohle oder Erde ab.

    07.11.21 15:25 3
  • Werbung
  • Profilbild Linebine

    Hallo,
    mein Futter mixe ich immer aus dem Vorratsschrank an. Bin da bislang zu faul, um mir extra Hanfmehl etc. zu kaufen, aber meine Ansprüche sind auch (noch) nicht so hoch.

    So mache ich es:
    2 Teile Paniermehl
    1 Teil Zutaten, die nicht so kleben (Kokosraspel, zarte Haferflocken, gemahlene Mandeln,...)
    Zum Abdunkeln ein bisschen Backkakao. So viel zur Grundmischung.

    Ich habe mal gehört, dass die Fische in der kühleren Jahreszeit süßes mögen und im Sommer eher so gammel-Fischgeschmack, ist da was dran?

    Als Aroma nehm ich deshalb manchmal Currypulver, gemörserten Fenchel,... beim Anmischen bisschen Fischsoße aus der Asia-Abteilung dazu.
    Letztens habe ich dann mal Kaba Erdbeer ausprobiert, so als süße Note. das Futter hat einfach meeeega lecker gerochen, da wollte ich am liebsten selber gleich mal probieren 😄

    Es ist super, wenn man mal ein paar neue Anregungen kriegen kann. Das mit dem Katzenfutter werde ich definitiv mal ausprobieren!

    07.11.21 15:45 1
  • Profilbild Fly

    Hallo DGT
    Dann schließe ich mich mal an.
    Ich experimentiere schon lange damit.
    Hier mein Method Feeder Futter.

    The Method Spezial. 900g :
    Ziehzeit: 10-15 min.

    150g gerösteter Hanf
    200g Grieß (Hartweizen)
    100g Coprahmelasse
    100g Maismehl
    100g Haferflocken geschrotet(Kernige)
    100g Kokosraspel
    100g Birdfood geschrotet
    050g Erdnüsse gemahlen.
    2 El. Curry
    Eingelegte Hanfkörner beimischen


    Hier noch eins:
    Schleie Spezial 1kg :
    Ziehzeit: 6-12h

    200g Hanfkörner gemahlen.
    200g Brotmehl Dunkel
    200g Forelli gemahlen.
    100g Pellets 2mm (Forelli)
    100g Kakao.
    100g Birdfood
    100g Coprahmelasse


    Die Namen sind frei erfunden 😉.
    Brotmehl stelle ich selbst her.
    Aus Brotresten.
    Einfach im Mixer mahlen.
    Bei denen habe ich sas Aroma Trockenproduckte verwendet.
    Ich stelle meist mehrere Mehle in halbe Kilo Portionen her und vakumiere sie.
    Bittermandel und Co sind vorsichtig zu dosieren.
    Funktioniert aber Prima.
    Ein Tip jetzt in der Backzeit:
    Reste einer Vanilleschote zum Mais geben und
    Einkochen .
    Das gibt Prima Vanillemais.
    Und der Sud ist toller Lockstoff.
    Grüße Fly

    07.11.21 16:16 2
  • Profilbild DGT

    Forellis, und Hunde/Katzenfutter selbst mahlen sind auf jeden Fall auch interessante Tipps.
    @Linebine kaufst du getrockneten Fenchel und mörserst ihn selbst?

    07.11.21 17:13 1
  • Werbung
  • Profilbild Linebine

    Ich nehme den Inhalt von Teebeuteln... wie gesagt, was der Vorratsschrank so hergibt 😅

    07.11.21 18:38 0
  • Profilbild the fisherman2.0

    Ich nehme immer alles frei schnauze. Also einfach Paniermehl und einfach Haferflocken, zierfischfutter, vogelfutter,... rein einfach das was man so dar hat. Man braucht nicht unbedingt 100 Zutaten ich fange damit regelmäßig Schleien ü. 45

    07.11.21 21:09 1
  • Profilbild Fly

    Hallo
    @the fisherman.
    100 Zutaten sind auch reichlich übertrieben.
    DU nimmst ja auch mehrere.
    Alle gängigen Trockenprodukte aus dem Lebensmittel und Tierfutterbereich sind gute Beigaben.
    Es lockt auch einfach ne Semmel in Milch eingeweicht prima.

    Der Clou hinter dem ganzen ist ja das man gewisse voraussetzungen des Futters haben möchte.

    Im Fluss möchte ich andere wie im Stillwaser.
    Ne Semmel schwimmt einfach woanders hin oder verteilt sich zu weitläufig.

    Method Feeder Futter zb. soll sich erst am Grund aus dem Korb lösen und bestenfalls noch explosionsartig aufquellen.

    Beim schießen mit der Schleuder soll die Kugel ja auch erst am Wasser zerfallen.

    Dann kommt immer noch auf den Bestand drauf an.
    Hast du im Frühjahr hunderte k1/2 im Wasser ist das Futter egal.
    Auch meist der Köder.
    Die fressen alles
    Und es kommt ja auch alle paar Stunden ein Grüppchen vorbei.

    Ich mach da keine Wissenschaft draus mag aber schon das gezieltere füttern.
    Im Bild gibt's noch 2 getestete Futtermischungen.
    Grüße Fly.


    Hol dir die App um Bilder zu sehen
    Android App für Angler iOS App für Angler
    11.11.21 09:49 1
  • Profilbild Fly

    Noch was zu den " frischen " Zutaten.
    Bei der sxhleien Mischung zb. kommen am Angeltag noch Maden oder Rotwürmer rein.

    Bei den Karpfen Mischungen meist Mais.

    Und bei den Feeder Mischungen Hanf.
    Im Prinzip kann man alle Partikel Sorten zumischen
    Dies sind haltbare Grundmischungen.

    Hier noch was zur Weihnachtszeit.




    Hol dir die App um Bilder zu sehen
    Android App für Angler iOS App für Angler
    11.11.21 09:53 1
  • Profilbild DGT

    Sehr interessant, danke für die Rezepte!
    Kochst du die Hanfsamen vorher ab, oder kommen die einfach so mit ins Futter?

    11.11.21 12:21 0
  • Profilbild DanielBender

    Passend zur kälter Jahreszeit kommt von mir auch ein Rezept, dies nutze und teste ich momentan an meinen Kanälen im Winter. Wichtig ist mir dabei ein sehr passives Futter mit relativ niedrigem Nährstoffgehalt. Die Einheiten sind jeweils eine 250ml Tasse, natürlich unterscheidet sich das Ergebnis je nach Hersteller der Einzelmehle.

    Feeder Wintermix Rotauge Kanal 9.1
    • 1 Maismehl
    • 2 Brotmehl
    • 2 Zwiebackmehl
    • 3 Kokosmehl
    • 1 Copra Melasse
    • 1 Lebkuchenmehl
    • 1 Salz

    Frisch dazu kommt eingeweichtes Hanfmehl um die Aktivität zu nehmen, davon nehme ich 3 Anteile die ich vor dem Anrühren mit heißen Wasser aufgieße.

    11.11.21 13:04 3
  • Profilbild Fly

    @DGT
    Ich stelle meine Hanfsamen selber her.
    So wie den Mais auch.

    Futterhanf gibt's in jeder Zoo,Samen,Garten Handlung.
    ca. 3€ das Kilo.

    Ich koche den Hanf ca. 10 min und wecke ihn ein.
    Dann ist er lange haltbar.
    Wenn du ihn schnell machen willst einfach heißes Wasser drüber kippen und in ein Glas,Thermoskanne oä füllen.
    Dann aber bald aufbrauchen, sonst gährt er.

    Der Sud ist auch toll zum anmixen fürs Futter.

    Hol dir die App um Bilder zu sehen
    Android App für Angler iOS App für Angler
    11.11.21 13:59 3
  • Profilbild altafalta

    Mit dem Hanf einwecken ist ne super Idee. Wie lange meinst du lässt der sich lagern?

    11.11.21 14:36 1
  • Profilbild Bhakesh

    ewig!

    11.11.21 14:36 0
  • Profilbild Fly

    Ich hab heuer eine Dose von 2019 aufgemacht.
    Das waren 2 Tesgläser wegen der Haltbarkeit.
    Also der Hanf war einwandfrei.
    Eins hab ich schon vor nem Jahr geöffnet.
    Der war genauso.

    11.11.21 14:39 0
  • Profilbild altafalta

    Dann kann ich ja auf Vorrat einkochen. Danke 👍

    11.11.21 14:40 1
  • Profilbild Fly

    Klar.
    Mais hält genau so lange.
    Allerdings muss man Futtermais länger kochen ( ca 40 min).
    Nur wenn der ordentlich durchgekochtbist gärt er nicht mehr.
    Mir ist mal ein Glas aufgeplatzt 🤢🤢

    11.11.21 14:47 0
  • Profilbild altafalta

    futtermais hab ich noch nicht ausprobiert, gibt es hier glaub ich auch nur in großen Mengen.

    11.11.21 14:50 0
  • Profilbild Fly

    Jetzt wurden die Felder abgemäht.
    Da liegen genug Reste rum.
    Es geht auch Hartmais aus dem Supermarkt.
    In türkischen Märkten bekommt man den in Kilo Mengen .
    Oder Popkorn Mais zur Not.

    11.11.21 14:53 0
Alle Forenbeiträge anzeigen
Android App für Angler iOS App für Angler
Alle Angeln Android App für Angler iOS App für Angler