Beiträge

  • Profilbild Wutzel

    Hallöchen bin neu beim Karpfen angeln. Welche Schnurstärke empfehlt ihr

    02.12.19 01:22 1
  • Profilbild Yoschi

    kommt ganz auf deine Gewässer an ob Fluss kanal teich oder kiesgruben
    willste eher ne schnur die sich mehr dehnt oder nich viele Faktoren sollte man sich vorher aufzeigen
    aber 0.30-0.35 sollten genügen

    02.12.19 02:09 1
  • Profilbild MHFishing

    Je mach dem.

    Kommt es nur auf die Tragkraft an ist 0,30-0,35 wie oben beschrieben ausreichend

    Aber brauchst du bestimmte Eigenschaften wie zb ein gutes sinkverhalten (zum Slacklinefichen) dann ist eine dickere Schnur von Vorteil da sie natürlich ein höheres Gewicht per Meter aufweist.

    Ich verwende auf meinen Ruten zum Slackline angeln 0,40er Schnur.

    02.12.19 06:10 1
  • Werbung
  • Unbekannt

    0.35

    02.12.19 06:43 1
  • Profilbild Housemeister

    Ich kenn mich mit Karpfenangeln nicht so gut aus, aber bei dem von MHFishing kann ich nur bedingt zustimmen. Die gleiche Schnur ob 0,10 oder 0,40 weist die gleiche Dichte auf, weswegen auch das Sinkverhalten gleich sein sollte. Es gibt aber Schnüre, die eine höhere Dichte haben und deshalb auch sinken werden, zb. Fluorocarbon. Daher lieber auf die Materialeigenschaften achten 😉 Ich denke mit ner 35er Schnur fährst du schon ganz gut.

    02.12.19 07:31 1
  • Profilbild Paco‘90

    0,45

    02.12.19 08:44 1
  • Werbung
  • Profilbild Wutzel

    Danke für die link werde ich mir erstmal eine 0,35 Monoschnur zulegen. Muss ich da auf was achten

    02.12.19 12:34 1
  • Profilbild Samoht1

    Das sie wenig Dehnung hat 👍

    02.12.19 12:58 0
  • Profilbild Carphunter34

    bevor du die schnur aufspulen willst pack sie mal 30min in wasser denn bekommt man keinen drall auf der rolle

    02.12.19 14:03 0
  • Profilbild Housemeister

    @ Carphunter34: Aus Interesse, was bringt es denn die Schnur vorher in Wasser zu legen? Ich meine die Rotation ist doch die selbe oder nicht?

    02.12.19 14:07 1
  • Profilbild Carphunter34

    nein aber es geht doch viel geschmeidiger auf der rolle

    02.12.19 14:08 0
  • Profilbild Carphunter34

    @housemeister sind meine erfahrungen kann bei jedem anders sein meine kumpels machen es alle auch mit dem wasser weil das wasser denn in die schnur einziehen kann

    02.12.19 14:10 0
  • Profilbild Esox Hunter 100

    Das mit dem Wasser hat schon den Effekt das sie weniger drall hat.
    Achtung Klugschiss 👉🏻Das Wasser sollte aber heiß sein und direkt aus dem Wasser auf die Angelrolle gezogen werden ,das hat zur Folge das Nylon bei Erwärmung weich wird und somit die schlaufenbildung die sich an der Schnur von der Spule gebildet hat, wieder neutralisiert und sich dann besser dem Durchmesser der Angelrolle anpasst ...

    02.12.19 15:50 2
  • Profilbild Esox Hunter 100

    Ach ja ich nutze übrigens eine 0.30er von Barkley und hab damit schon ü30 Pfünder gelandet...

    02.12.19 15:52 2
  • Profilbild Housemeister

    Ich glaub eher nicht, dass Wasser in Nylon eindringt. Durch Bremsen, auswerfen und aufkurbeln verdrillt die Schnur sowieso wieder. Ich leg meine Spule beim Aufwickeln immer in nen Eimer Wasser, sodass sich die Spule schön drehen kann und nicht durch die Gegend springt, damit nicht direkt alles verdrallt ist.
    @Esox Hunter 100: wird die Schnur nicht sowieso heiß wenn man sie mit ungefähr 1000 km/h durch nen Lappen zieht beim Aufspulen?

    02.12.19 16:08 0
  • Profilbild Housemeister

    Matze Koch hat dazu mal nen schönes Video gemacht, keine Ahnung ob das bei YouTube oder so ist.

    02.12.19 16:11 0
  • Profilbild Esox Hunter 100

    weiß ja nicht wie du daheim auf 1000km/h kommst 🤣

    02.12.19 16:17 0
  • Profilbild Luca Richter

    40-60 Mono 35 geflochtene

    02.12.19 16:21 0
  • Profilbild Daneta

    0,35 mono

    02.12.19 16:45 0
  • Profilbild Daneta

    @Luca Richter viel Spaß mit ner 0,35 er geflochtenen

    02.12.19 16:47 0
Alle Forenbeiträge anzeigen
Android App für Angler iOS App für Angler
Alle Angeln Android App für Angler iOS App für Angler