Beiträge

  • Profilbild Andi135

    Hallo zusammen,
    Ich such eine Zanderrute zum Jiggen/Faulenzen für Stillgewässer, Tiefe bis zu 8m. Geangelt wird vom Ufer. Zum Einsatz kommen meistens 10g Jig + 10cm Gummifisch. Ich würde gerne den Kontakt zum Köder und zum Boden spüren wenn der Köder aufkommt (wenn es nicht schlammig ist). Die Rute sollte nicht mehr wie 150€ kosten.
    Könnten ihr mir Empfehlungen geben?

    Danke euch schonmal.

    28.12.21 01:15 1
  • Profilbild Armin Kaspari

    Fox Terminator jigger Finesse

    28.12.21 01:24 0
  • Profilbild RheinAngler2000

    Habe eine Fox. Rage ti pro Jigger Finesse kaum genutzt zuhause Zustand 10/10 falls Interesse besteht melde dich ich folge dir schreib mir ne pn

    28.12.21 07:31 1
  • Werbung
  • Profilbild gregorb76

    zanderkant

    28.12.21 07:45 0
  • Profilbild Carlos0108

    Moin, ich muss mich hier mal kurz einschalten. Ja, Geschmäcker sind verschieden, aber im See die Zanderkant zu fischen scheint mir etwas überdemensioniert. Ich denke, dass hier auch die Wurfweite eine recht große Rolle spielt. Was mit der Zanderkant und einem insgesamten Ködergewicht von 17 Gramm nicht gut machbar ist. Generell in einem See/ Teich, braucht man keine Rute, die nur brettig ist.
    Als Rutenlänge würde ich persönlich auf mindestens 2,7m gehen, macht vom Ufer mehr Sinn. Würde dir ja gerne was in dem Bereich vorschlagen, könnte da dann aber nicht auf eigene Erfahrungen zurückgreifen. Fische mittlerweile nur noch Custom Ruten.

    28.12.21 08:45 0
  • Profilbild ZanderGummi

    Das mit der Zanderkant kann ich nur unterstreichen. Viel zu brettig!
    Von der Länger her merke ich bei meinen Ruten kaum einen Unterschied zwischen 2.35m und 2.65m. Fische auch nur vom Ufer. Und ich tendiere immer mehr zu Ruten um die 2.35m, da das gerade mit der Zeit deutlich entspannter ist. Balance hin oder her, es ist einfach ein anderer Hebel der über die Schnur und den Köder aufs Handgelenk wirkt.

    Zu den Ruten, genau in dem Budget fische ich selbst nichts, entweder etwas teurer oder deutlich günstiger.
    Was du dir vlt mal anschauen kannst, sind die Ruten von Konger (findet man bei Clickbaits), davon hatte ich mal was in der Hand und war ziemlich angetan für den Preis. Der Support bei Clickbaits scheint auch sehr gut zu sein.
    Alternativ würde ich vlt noch die La Moustique von LMAB nennen. Da gibt es auch eine leichte Zanderrute, die ganz gut gehen soll.

    Für den Köderkontakt hilft es häufig, wenn man die Rute so wählt, dass man mit seinen Ködern im oberen Bereich des WG fischt. Also in deinem Fall würde ich bei der Suche nicht auf eine "klassische" Zanderrute gehen, eher auf eine leichte Zander- oder schwere Barschrute. Also WG so bis max 35g z.B.

    28.12.21 09:25 0
  • Werbung
  • Profilbild Carlos0108

    @ZanderGummi, ja das habe ich auch gehört/ mitbekommen. Kürzere Rute kommen immer mehr in den Trend. Das schöne an selbstgebauten Ruten ist, du kannst diese auf deine Rolle genau so anpassen, das die Rute nicht kopflastig ist. Deshalb stört mich die Länge nicht.
    Jedoch baue ich mir gerade auch eine etwas kürzere Rute (2,45m) für das Zetti angeln auf.
    Bei Ruten von der Stange, wird man immer wieder das Problem haben, dass sie etwas kopflastig sind. Vorallem wenn extrem leichte Rollen gefischt werden. Ich persönlich finde das angenehmer, wenn das Gewicht der Rute im Griff steckt, um sie auszubalancieren und dann auf eine leichte Rolle zurückgreifen zu können

    Bei den Wurfweiten ist das pauschal schwierig zu sagen. Da müsste man zwei Mal den selben Blank, gleich aufgebaut und in verschiedener Länge vergleichen. Trotz selber Länge, wirft jede Rute verschieden weit ( auch Gleiches Wurfgewicht). Da kommt es dann auf die Aktion der Rute, die Ringe, die Rolle und die Schnur an. Naja egal, das ist ja auch nicht Thema hier. Jedoch bin ich bis zum jetzigen Zeitpunkt Fan von 2,7m Ruten😂

    Zu den von dir genannten Ruten kann ich leider nicht viel sagen. Das mit dem Grundkontakt stimmt aber, jedoch weiß ich nicht wie schwammig die Ruten sind. Dann würde das kein Spaß machen am Wurfgewicht Ende zu fischen.
    Eine Rute ist mir gerade aber doch eingefallen, schau dir mal die Westin w3 an. Ist für das Geld eine tolle Rute.
    So, liebe Grüße und einen guten Rutsch,
    wünscht Carlos

    28.12.21 09:49 0
  • Profilbild Carlos0108

    @ Andi, oder du versucht dich am Rutenbau. Ist leichter als gedacht. Aber pass auf, das macht süchtig 😂. Jedenfalls könnte man für 150-200€ dann schon was Recht schönes/hochwertiges aufbauen, was auch mit noch teueren Ruten mitkommt.

    28.12.21 09:57 0
  • Profilbild Andi135

    Danke euch für die Empfehlungen.

    @ZanderGummi die von dir genannten Ruten höre ich zum ersten Mal. Schaue ich mir mal an.

    @Carlos Ruten selber bauen kommt bei mir noch nicht in Frage, zu wenig Erfahrung allgemein was Ruten angeht.
    Die Westin W3 habe ich auch schon gesehen und finde ich auch Interessant.

    Was sagt ihr zur Shimano Yasei Zander shad 2,70m 12-28g?

    28.12.21 10:18 0
  • Profilbild ZanderGummi

    @Carlos, ich kaufe die Rollen immer passend zu den Ruten, damit die Balance stimmt. Der Trend mit den sehr leichten Rollen erschließt sich mir da nicht, weil man ein wenig zusätzliches Gewicht in der Hand kaum spürt, aber Belastung durch ein kopflastiges Setup sehr wohl. Und Kopflastigkkeit bekommt man bei längeren Ruten von selbst mehr rein. Wenn ich auf voller Wurfdistanz etwas größere Gummis einleiere, ist das auf Dauer schon ein Unterschied, ob ich eine kürzere oder längere Rute fische, weil einfach der Hebelarm mit dem Zug vom Köder eine andere Wirkung hat. Das balanciert man auch nicht aus.
    Das Wurfweitenthema kann man natürlich sehr akademisch aufziehen, wenn ich es aber in der Praxis vergleiche, kommt meine mittlere Rute in 2.35m auf identische Weiten, im Vergleich zu meiner schwereren Rute mit 2.65m. Beide sind natürlich mit auf das Setup angepasste Schnüre etc versehen. Ich bin für einige Einsatzzwecke trotzdem noch ein Freund von längeren Ruten, das hängt aber von den Spots und der Technik ab. Für pausenloses Werfen ist kürzer aber angenehmer...

    Die meisten der Yasei Serie finde ich vernünftig. Da kann man nicht so viel falsch machen.

    28.12.21 13:19 0
  • Profilbild The-Fish-Hunter

    Geh auf Nippon-Tackle und schau dir die A-TEC Crazee Heavy Rockfish S862H Spinning
    an! Bessere Ruten für den Preis bekommst du nirgends! A-Tec ist das Tochterunternehmen von Tailwalk und das sind Highend Ruten.

    28.12.21 13:41 0
  • Profilbild Shaco

    Die Frage hab ich heute echt vermisst😂👍🏻

    28.12.21 13:57 0
Alle Forenbeiträge anzeigen
Android App für Angler iOS App für Angler
Alle Angeln Android App für Angler iOS App für Angler