Beiträge

  • Profilbild Petri Hex Hex

    Wir benötigen Rettungswesten und die Überlegung zur Automatik Weste ist link diese regelmäßig gewartet werden muss und das jährlich macht mich stutzig.
    Wisst ihr welche Kosten da bei der Wartung auf uns zukommen?Ich weiß das Automatik Rettungswesten Platzsparende sind und einem nicht einengen aber was für Vorzüge link haben diese?Hat jemand hier Erfahrung link es Sinn das in Betracht zu ziehen?oder ist die normale übliche Weste ausreichend und besser?Was denkt/wisst ihr?

    01.02.19 12:35 1
  • Unbekannt

    Die Automatikwesten sind dafür gedacht, dass wenn man unverhofft ins Wasser fällt und hilflos wird (Kälteschock, Bewusstlosigkeit) sofort eine Auftriebshilfe hat. Sie soll verhindern, dass der Kopf unter Wasser gerät.
    Feststoffwesten sind Schwimmhilfen, ein Kontrollverlust ist meistens lebensgefährlich.
    Die Wartung der Westen ist nötig, weil die Automatik aus einer wasserlöslichen Tablette und einer Druckluftpatrone besteht. Die Tablette kann sich durch hohe Luftfeuchtigkeit auflösen, was ein ungewolltes öffnen der Weste zur Folge hat und eventuell schmerzhaft ist. Die Patrone kann ihren Druck verlieren, welches die Weste gänzlich nutzlos macht.
    Eine Westenwartung kostet ca. 35€, kann bei Reparaturen deutlich höher werden.

    01.02.19 12:53 3
  • Profilbild Petri Hex Hex

    Danke✨

    01.02.19 13:01 0
  • Werbung
  • Profilbild Spinfisher98

    Das hat mich auch schonmal stutzig gemacht! Aber die Wartung hat es preislich ja echt insich, aber ein Menschenleben ist natürlich definitiv wertvoller.

    01.02.19 13:06 0
  • Unbekannt

    Naja No Name Fishing hat es sehr schön erklärt, woran es liegt. Da das bestimmt auch ne halbe Stunde bis Stunde braucht ist das preislich in Ordnung

    01.02.19 13:08 0
  • Profilbild MoritzB

    Naja es gibt schon auch Feststoffwesten welche den Nacken/Kopf stützen.

    Schon Mal an einen Schwimmanzug gedacht?

    Sollte es eigl. auch tun.

    Da schlägst zwei Fliegen mit einer Klappe.

    01.02.19 13:40 0
  • Werbung
  • Profilbild Petri Hex Hex

    Die Teile sind sooo dick und ich brauche Freiraum beim link ich die Leute mit den Überlebensanzügen auf dem Wasser sehe und beim Angeln beobachte,frage ich mich immer wie das gehen soll und das auf der Ostsee😳Da fühle ich mich eingeengt das ist nichts für link Hochseefischen in Norwegen ok aber hier eher nicht.

    01.02.19 13:44 0
  • Profilbild MoritzB

    Ja weiss was du meinst aber Überlebensanzug ist ja nicht gleich Überlebensanzug.

    Da gibt es schon auch schlanke Modelle

    01.02.19 13:45 0
  • Profilbild Petri Hex Hex

    link8FjzDGIy05k

    Wenn ich das hier sehe wird mir übel🤣Das bei Sturm auf dem Wasser dann kannst du ja gleich einen Kopfsprung mit normalen Sachen ins Wasser machen🤣Fehlt nur noch gute kleine Pfeife die eh keiner hört,wie bei der Titanik😂Quatsch bei Seite,ich hab da echt keine link muss mir fürs Boot welche kaufen und an Bord haben.

    01.02.19 13:50 0
  • Profilbild Petri Hex Hex

    30€im Jahr für die Wartung ist link würdet ihr empfehlen ?

    01.02.19 13:52 0
  • Profilbild Petri Hex Hex

    Wer die Wahl hat hat die Qual 😂

    01.02.19 13:53 0
  • Profilbild Fliegauf Philipp

    Ich hab diese Crewsaver zu Weihnachten bekommen. Die soll wohl nicht schlecht sein.
    Erfahrungsbericht kann ich Gott sei Dank noch keinen abgeben.
    Aber sie trägt sich ganz angenehm und sieht auch ganz ordentlich aus.
    Ich dachte immer das brauch ich bei mir am Forggensee nicht.
    Aber bei uns ist beim Schleppen einer in seinem Boot, barfuß ausgerutscht und ins Wasser gefallen - hat sich mit dem Bein in seiner Schnur verfangen und das Boot mit E-Motor am Bug ist ohne ihm weiter gefahren.
    Erst wollte er hinterher, dann ist ihm aber die Kraft ausgegangen und er kämpfte nur noch damit, sich Rückwärtsschwimmend mit dem Kopf über Wasser zu halten, da am Knöchel die Schnur umwickelt war und das Boot mit Motor an ihm gezogen hatte.
    Irgendwann sind wir auf seine Schreie aufmerksam geworden und konnten helfen.
    Ein anderes Boot hat sein Boot eingefangen und wir haben ihn eingefangen.
    Man hat es ihm in den Augen angesehen und seinem Ausdruck angesehen. Das hätte nicht mehr arg viel länger dauern dürfen bei 9° Wassertemperatur die wir auf dem Echolot angezeigt hatten. Der war Platt. Er meinte er war ca 20 min im Wasser und der ist sportlich und gesund. Es ist also Ratsam, immer eine Weste zu tragen, egal ob von Belly oder Boot oder See/Meer.
    Irgendwas Sau dummes kann immer passieren.

    Holl dir die App um Bilder zu sehen
    Android App für Angler iOS App für Angler
    01.02.19 14:19 3
  • Profilbild Fliegauf Philipp

    🎣

    Holl dir die App um Bilder zu sehen
    Android App für Angler iOS App für Angler
    01.02.19 14:20 0
  • Profilbild Petri Hex Hex

    Da gebe ich Dir recht.

    01.02.19 14:41 0
  • Profilbild Fliegauf Philipp

    Ich hab auch schon Erfahrungsberichte von Anglern gehört, die sind beim Hechtangeln vom Bellyboat von nem Waller überrascht worden, die hat's mit Bellyboat Kopfüber umgedreht. Da geht's dann nur noch ums Überleben und der Spaß ist vorbei.
    Wie gesagt, dumm laufen kann immer was.

    01.02.19 14:48 0
  • Profilbild Michel93

    Ich persönlich hab immer mindestens ne regattaweste (feststoff) an, da mir so nen Ding beim segeln schon mal den arsch gerettet hat, als unser Boot durchgekentert ist.

    01.02.19 14:51 0
  • Profilbild Petri Hex Hex

    Haben die ein Verfallsdatum,weil ich gehört habe das Betriebliche Boote diese Westen alle 2 Jahre austauschen und unter der Hand weiter verkaufen.

    01.02.19 19:01 0
  • Unbekannt

    Wartungen für Vermieter und andere gewerbliche Nutzung sind gesetzlich aufwendiger und damit deutlich teurer.
    Wenn eine Firma viele Westen auf einmal kauft, ist die Wartung fast doppelt so teuer wie eine neue.
    Also bleibt die Weste so lange im Betrieb bis die erste Wartung ansteht und wird dann für einen schmalen Taler verkauft.
    Es ist nur eine einfache Kosten-Nutzen-Rechnung

    01.02.19 20:03 0
  • Profilbild Petri Hex Hex

    Ok leuchtet link

    01.02.19 21:14 0
  • Profilbild Björn Till

    Ich habe auch eine Automatikweste und wie schon von meinen Vorrednern gesagt haben die den großen Vorteil, dass sie Ohnmachtssicher sind, dh. sie drehen eine Bewusstlose Person automatisch auf den Rücken. Außerdem sind sie viel Komfortabler zu tragen. Bei einer Feststoffweste würde ich mich im Sommer Totschwitzen😂.
    Zur Wartung die Weste muss alles 2 Jahre gewartet werden, aber ein allgemeine Haltbarkeit haben die Westen nicht, ich hab meine gerade das vierte mal bei der Wartung, das heißt sie hat jetzt schon 8 Jahre hinter sich. AWN hat im Januar oft ein Angebot zur Wartung für 30€.
    Dort kannst du dich auch mal nach den Westen umschauen, die Eigenmarke die sie haben hat ein super Preis Leistungs Verhältnis. Bei der Auftribskraft würde ich dir zu der 275N Version Raten, da die schwächeren es bei dicker Kleidung eventuell nicht schaffen einen zu drehen wenn man Bewusstlos ist.
    Zu den angesprochenen Floatern bzw Überlebensanzüge kann ich sagen, dass sie schlimmer aussehen als sie sind, habe selbst einen von Fladen und nutzte den auch bei ums im Winter wenn ich mit dem Kajak auf dem Baggersee unterwegs bin. Auf dem Meer wenn bisschen mehr Welle ist ziehe ich aber zusätzlich auch die Weste darüber, da die Auftrieb von 60N , den der Anzug hat, zu gering ist. Ein weiterer Vorteil ist der Kälteschutz, da hat mein Antug zum Beispiel eine Zertifizierung für 1,5 h Überlebenszeit in 4 Grad kaltem Wasser. Das ist ca Faktor 10.

    02.02.19 08:02 3
Alle Forenbeiträge anzeigen
Android App für Angler iOS App für Angler
Alle Angeln Android App für Angler iOS App für Angler