Beiträge

  • Profilbild Anton Besch

    Moin, ich brauche mal eure Beratung. Ich habe mir vor kurzem eine Baitcastrute bis 100 g und eine Balzer adrenalin 7300 bc rolle zugelegt. jetzt weiß ich nicht was für eine tragkraft für hecht perfekt sind?

    29.05.19 05:06 0
  • Profilbild Theboss

    ich fische ne 0.21 mm j-braid

    29.05.19 05:14 0
  • Profilbild BeerBurgee

    um die 9kg reichr vollkonmen j braid 0.16 oder 0.18 finde 0.21 schon etqas zu dick aber kommt immer drauf an möchte man drillspaß haben oder den fisch direkt einleier wie ne rotfeder

    29.05.19 05:29 2
  • Werbung
  • Profilbild TiTo

    Drillspaß bedeutet für mich nicht das man die schnur so fein wie möglich auslegen muss oder sehe ich da was falsch? Das soll nichtheißen das ich 0,16er zu dünn finde nur die Aussage finde ich gefährlich, nicht das Jungangler jetzt alle dünne Schnüre wollen damit sie mehr Spaß haben, in erster Linie sollte es um den Fisch gehen und darum das er sicher gelandet wird.
    Ich nehme für Hecht meist Schnüre von 10-12kg, aber ich habe z.b. auf meiner Big Bait Rute für köder um die 200-250g eine 0,30er geflochtene (die hatte ich noch über) und es stört gerade den Hecht überhaupt nicht würde ich behaupten.

    LG

    29.05.19 06:12 11
  • Profilbild slunky

    16er ist für 100g Köder ausreichend, und auch für Meister esox waidgerecht.

    29.05.19 06:21 0
  • Profilbild DH

    Ich Fische auf genau so einer Combo

    0,24 Balzer Adrenalin Braid

    Beim werfen wirken schon ordentlich Kräfte
    Hatte vorher ne 0,20er j-Braid drauf und war nicht zufrieden

    29.05.19 09:04 0
  • Werbung
  • Profilbild Fliegauf Philipp

    Auf Hecht und mit Ködern um die 100g kann man ruhig 0,25-0,30 nehmen.
    Ist für die Art zu angeln und für diesen Zielfisch nur angemessen.
    Wem schonmal ein 30 Pfünder richtig rein geknallt ist, weiß wovon ich Rede und eine zu dünne Schnur ist da beim Anhieb ab!

    29.05.19 11:05 1
  • Profilbild Fliegauf Philipp

    Und wenn beim Wurf mal etwas schief geht, ist der Köder mit etwas Glück auch nicht gleich weg.

    29.05.19 11:09 1
  • Profilbild Morizzl

    Fische bei Köder von 70-120g auch 24-28kg 8 Fach Geflochtene.

    29.05.19 11:15 1
  • Profilbild Anton Besch

    also mit durchmessern kann ich nicht viel anfangen da die eine Firma bei 0.20 9 kg hat und eine andere sogar 15 kg. Am besten wäre es wenn ihr mir Eine tragkraft angibt.

    29.05.19 11:24 0
  • Profilbild Anton Besch

    und würde eine Schnur mit einer tragkraft von 14 kg reichen?

    29.05.19 11:24 0
  • Profilbild Anton Besch

    und wie viel schnur währe nötig?

    29.05.19 11:35 0
  • Profilbild Fliegauf Philipp

    Hab jetzt mal nachgesehen.
    Ich hab ne 26er mit 19,8 kg drauf.
    Ich schaue im Gegensatz zu dir nur auf den Durchmesser und variiere da je nach Zweckmäßigkeit (Wurfweite, Abriebsgefahr, schwere-leichte Fische, Angeltechnik usw.).

    In diesem Fall würde ich den dickeren Durchmesser vorziehen, weil die kurzen - plötzlichen Belastungen erheblich sein können und dieses Kriterium für mich im Vergleich wie z.B. einer höheren Wurfweite (die bei großen Ködern eh nicht im hohen Weitenbereich liegt) überwiegt.
    Da geht es nur um die kurzen Maximalkräfte wie beim Anhieb zum Beispiel.
    Häng dir mal 5kg an die Angel und versuche sie vorsichtig anzuheben (VORSICHTIG nix kaputt machen 😉).
    Du wirst bemerken, dass du mit der 100g Angel niemals einen höheren Druck als vielleicht 10kg auf die Rute bekommst.
    Deshalb ist für die Art und Weise wie ich drüber denke, die Tragkraftangabe nicht ausschlaggebend.

    29.05.19 14:19 1
  • Profilbild Anton Besch

    Ok danke

    29.05.19 14:21 0
  • Profilbild DH

    Pendel dich bei einer Tragkraft von gut 20kg ein damit Habe ich super Erfahrungen gemacht und Fische ausschließlich Köder ab 50gr aufwärts bis 120gr

    29.05.19 20:23 1
  • Profilbild slunky

    Entschuldigung... ihr erzählt dem jungen Mann totalen
    Schwachsinn... ne 20kg Schnur zum baitasten? 😱

    @Dh, häng dir mal ne 20kg Hantel aufn tip....
    das erreichst du im Modus nicht mal annährend....

    ne fette Schnur ist was für Leute, die nicht werfen können und Angst haben, bei einem schlechten Cast den Köder zu verlieren ... das ist aber nicht die Lösung........☝️

    20 kg schnur.... 🙄🙄🙄

    werfen lernen und der scheiss macht spass....💪

    zwischen 9 u. 12 KG bist du gut unterwegs beim mittleren baitcasting. lass dir keinen scheiss von fetten Schnüren erzählen....

    30.05.19 20:52 4
  • Profilbild SaSch.ss

    ich Schließe mich slunkys Meinung vollkommen an .... das wird ja immer mehr je weiter ich hier lese ... ich fische auch nie höher als max. 15 kg ... aber 9 - 12 kg reicht völlig aus ... stell deine bremse richtig ein und arbeite mit ihr je nach Situation dann hast du keine probleme... und jetzt kommts:...wenn' s mal daneben geht ... was solls ... dann weißt du du hast was falsch gemacht und lernst dazu ... nur so wird man besser ... Angeln eben😏

    31.05.19 08:03 1
  • Profilbild Borgatz

    Die Schnur dient als letzte Sollbruchstelle in der Gerätekonstellation. Eine 16er Braid ist völlig ausreichend, es sei denn, man angelt ständig in häbgerträchtigen Gewässern.

    01.06.19 16:02 0
  • Profilbild Krautaal

    Dieser Post wurde gelöscht.

    01.06.19 21:27 0
  • Profilbild Krautaal

    Leute die glauben 0.16 ist vollkommen ausreichend Fischen wohl an einem Gewässer ohne Hindernisse ohne steinigen Boden oder sonst irgendwas was dich nur bestätigen könnte. des weiteren sind das auch garantiert die gleichen Leute die behaupten 0.25 er Hardmono sei bissfest.

    01.06.19 21:30 0
Alle Forenbeiträge anzeigen
Android App für Angler iOS App für Angler
Alle Angeln Android App für Angler iOS App für Angler