Beiträge

  • Profilbild fishingbylacosta

    Hallo Leute,
    es geht ums unterfüttern von Baitcast Rollen.
    Ich habe jetzt verschiedenes gelesen.
    Von Kreppband, Tesafilm über normale Monofilebis hin zu gar keiner Unterfütterung war alles dabei.

    Deswegen die Frage:.
    Wie geht ihr vor und was benutzt ihr zum unterfüttern eurer Rolle?

    18.06.20 21:18 0
  • Profilbild Kyrabor

    Moin,
    ich werfe mit meiner Multi ganz gerne Blinker, etc. Je nachdem, von wo ich angeln gehe (z.B. Brücken) und was genau ich dran mache, fliegen die Dinger recht weit. Auf die Baitcaster geht - jedenfalls bei Denen, die ich kenne - weniger Schnur drauf, als auf Stationärrollen. Daher unterfüttere ich nicht. Am Anfang waren nicht mehr als 150 m Schnur drauf.

    Hin und wieder reißt mal was ab, sei es wegen Bäumen oder was auch immer. Hätte ich unterfüttert, wäre inzwischen zu wenig Schnur drauf um weiter zu fischen.

    Bei Stationärrollen verwende ich die Unterfütterung primär, um am Ende die Spule voll zu haben. Ich war noch nie in der Situation, dass ich runter, bis auf die "Futterschnur" kam. Durch die volle Spule zieht die Schnur beim Wurf mit Stationärrollen besser ab. Daher haben z.B. Weitwurfrollen so einen dicken Kern und eine sehr flache Vertiefung für die Schnur.
    Bei der Multi ist es relativ egal, wie voll die Spule ist. Die Schnur muss ja nicht erst den Umweg nach außen zum Rand der Spule und erst danach vorne raus machen. Sie fliegt einfach direkt geradeaus, egal wie voll die Spule ist.

    Mir war bisher noch nicht bekannt, dass bei den Baitcastern überhaupt unterfüttert wird.

    18.06.20 22:40 0
  • Profilbild fishingbylacosta

    Na wie sagt, viele unterfüttern auch nicht, vor allem Leute die mit eine flachere Spule fischen wo nicht so viel rauf geht.
    Gibt ja aber auch größere Rollen, wie zum Beispiel meine, wo mehr als 400m geflochtene draufpassen würden, was natürlich mehr als unnötig wäre ganz zu schweigen vom Preis.

    18.06.20 22:46 0
  • Werbung
  • Profilbild Kyrabor

    Wow, das ist mal eine große Baitcaster.
    Da es der Spule bei der Multi telativ egal sein sollte, wie dick die Schnurschicht ist, musst du sie theoretisch garnicht ganz voll machen. Im Gegensatz zur Stationärrolle sollte die Multi auch funktionieren, wenn sie nicht ganz voll ist. Sieht halt mur etwas seltsam aus.
    Meine ist inzwischen auch nur noch zu ca. 2/3 gefüllt. Das macht beim Werfen allerdings keinen großen Unterschied.

    Beim Unterfüttern mit Kreppband oder Tesafilm wäre ich vermutlich etwas skeptisch. Ich hätte da die Befürchtung, dass der Kleber nach längerer Verwendung (Monate/Jahre) oder bei Regen teilweise auf die Schnur und darüber auf die Ringe übergeht und die dadurch nicht mehr richtig abziehen kann.
    Bei Stationärrollen unterfüttere ich mit monofiler Schnur. Wie gesagt, nur damit die Spule voll wird, nicht weil ich längere Schnur haben möchte.

    18.06.20 23:14 0
  • Profilbild ChrisRreichtAus

    Ich würde nie wieder unterfüttern lassen!
    Ich hab mir für Norwegen meine Rollen unterfüttern lassen und dann ist es passiert, Köhlerbiss, er geht mit brachialer Gewalt 100m in die Tiefe und die schnurr bleibt am Verbindungsknoten hängen 3....2.. link das war's, Rolle nurnoch zur Hälfte gefüllt und irgendwo schwimmt ein großer Köhler mit einigen 100m schnurr im Maul rum.
    Lieber Geld lassen, die Rolle komplett füllen und die schnurr in der nächsten Saison auf der Rolle wenden.

    19.06.20 04:28 0
  • Profilbild fishingbylacosta

    Sowas ist natürlich blöd, aber passiert nichtmal so eben bei uns im Deutschland :)

    19.06.20 08:50 0
  • Werbung
  • Profilbild Mitchell

    Ne normale bc musste nich unterfüttern. Es sei denn du verwendest wenig hauptschnur. Da ist ja kein spulenrand der zu viel reibung beim werfen geben würde wenn die soule zu wenig füllung hat.

    19.06.20 20:25 0
  • Profilbild Rs Fennek

    @ChrisRreichtAus
    Dann hatte dein Händler einfach keine Ahnung wie leider ein sehr großer Teil 🙌🏽

    @fishingbylacosta ob Füllschnur drauf sollte oder nicht ist Stark von der Spule die in deiner Rolle verbaut ist abhängig 🙌🏽

    Bei meinen Shallow Spool‘s nutze ich in der Regel keine Füllschnur da diese eh für weniger Schnur meist 50-75m gedacht sind

    Bei den normalen Spool‘s ist es meistens von der Rollen Größe abhängig und hier nutze ich oft ne qualitativ hochwertige Mono die ich via FG Knot mit der PE verbinde da der FG Knot schön unauffällig ist und mit die beste Tragkraft hat 🙌🏽

    Die Mono hat bei mir immer einen Dünnen Durchmesser mit geringfügig weniger Tragkraft als die PE damit die PE möglichst sauber verlegt wird 😉

    Die Spool‘s werden bei mir bevorzugt meistens bis 2-3mm vor Spulenrand befüllt 🙌🏽

    19.06.20 20:48 0
  • Profilbild fishingbylacosta

    Geht um ne Curado 151 DC XG

    19.06.20 22:01 0
  • Profilbild Christian 86

    ich benutze zum unterfüttern immer ne billige 4 Fach geflochtene aus China mit nach Augenmaß gleichen Durchmesser. das gibt am Ende kein schlechteres Wickelbild als hätte man komplett durch bespult

    20.06.20 06:32 0
  • Profilbild Jan van Rossum

    Ich habe meine mit einer normalen monofielen Schnur unterfüttert

    20.06.20 07:00 0
Alle Forenbeiträge anzeigen
Android App für Angler iOS App für Angler
Alle Angeln Android App für Angler iOS App für Angler