Beiträge

  • Profilbild Mirko86

    Hallo Comunity,

    Ich wollte mal meine Erfahrungen zu dem Thema Baitcasten euch mitteilen.

    Ich bin noch ein recht junger link im Grunde bin ich 35, habe aber erst am 9.10.21 meine Prüfung gemacht.

    Bis dahin hatte ich mir schon einiges gekauft.3 Ruten,Köder und kleinkram.

    Durch entlocke Videos bei YouTube habe ich gesehen,das einige auch mit Baitcastrollen angeln und auch beim lernen für die Prüfung kam das immer wieder vor.

    Im Angelgeschäft sagte man mir ich solle die Finger davon lassen es ist total kompliziert.

    Aber das hatte sich so bei mir link vor einer Woche los und eine Baitcastrolle und Rute link schlanke 210€,was für Anfängersachen günstig ist.

    Dann Videos zum einstellen geschaut und heute link 2 Köder samt Stahlvorfach link das hatte ich auch mit der Stationärrolle.

    Hatte 4 Perrücken,welche ich aber recht einfach wieder lösen konnte.

    Meine Meinung ist,wenn man erstmal Videos guckt und sie damit etwas beschäftigt ist es gar nicht so link ist halt der Daumen.

    Aber aktuell fehlen mir zu der Wurfweite von der Stationärrolle ca 5m bei gleichen link etwas Übung komme ich da auch noch hin.

    Empfehlen kann ich die Channels von Barschalarm und Angeln link Angeln Maximal erklärt er das beide Varianten beim einstellen der Baitcastrolle.

    Als Rolle habe ich eine schlichte Shimano SLX 151 XG

    Als Rute habe ich eine Savage Gear SG2 in 2,13m mit einem Wurfewicht von 10-30 Gramm,welches auch gut für Anfänger geeignet ist.

    Shimano hat auch DC link bei ca 200€ an und haben wohl einen Chip integriert,welcher das Werfen/abbremsen der Rolle erleichtern soll.

    Als Schnur habe ich persönlich die Balzer Iron Line 8 9kg.

    Werde noch weiter üben und kann sagen,das es gar nicht so schwer ist.

    29.11.21 11:53 6
  • Profilbild Erik_04

    Das stimmt, ich habe gestern das 2. Mal mit BC gefischt und gleich mal einen 108 cm Hecht gefangen. Also probieren ist nicht verkehrt.

    29.11.21 14:23 3
  • Profilbild Mirko86

    @Erik_04 ich muss noch mit der bremseinstellung link Video von Angel Maximal ist da sehr hilfreich

    29.11.21 14:58 4
  • Werbung
  • Profilbild Mirko86

    Mit was angelst du denn an der BC?

    29.11.21 15:11 2
  • Profilbild VMS

    Moin, ich angel mittlerweile seit einigen Jahren mit der BC und kann sagen, dass es wirklich reine Übungsache ist. Die Bremsen verstelle ich nur noch wenn sich die Ködergewichte wirklich drastisch ändern. Zum Anfang habe ich mir eine ganz einfache und günstige Rolle gekauft, woran ich fast verzweifelt bin. Meine Erfahrung ist, dass man sich wirklich ein bisschen durchprobieren muss bis man die passende Rolle gefunden hat.

    29.11.21 18:33 3
  • Profilbild Balkhash

    Aus meiner Erfahrung gibt es keine schlechten BC-Rollen mehr von den bekannten Herstellern. Jede Rolle funktioniert auf ihre Weise problemlos wenn man den Dreh raus hat. Das der ein oder andere auf eine bestimmte Rolle nicht klar kommt liegt nicht an der Rolle sondern am Verwender. Man muß sich Zeit nehmen und verstehen wie die Rolle tickt. Wenn man den Dreh raus hat dann klappt das auch mit einer Black Max oder cc80 und macht genau so viel Spaß wie eine Slx 151. Wer die Geduld nicht mitbringt sollte dann lieber zu der Slx greifen oder teureren Modellen mit denen man schneller werfen lernt aber nicht automatisch der bessere Baitcaster wird. Wenn man zb gelernt hat mit einer cc80 zu Fischen der kann jede andere Rolle werfen. Aber einer der mit einer Slx angefangen hat kann auf Anhieb keine cc80 werfen... Muß er aber auch nicht solange er bei seiner bleibt.

    Der Preis ist unwichtig. Wichtig ist das man sich zufrieden gibt mit dem was kauft und interesse und Lernfähigkeit mit bringt. Wer sich nur mit highend zufrieden gibt, der soll es tun. Das schützt aber nicht vor Backflash oder Vogelnester.

    Die Rutenwahl ist wichtig. Da sollte man schon genauer hinsehen. Wenn man zb eine Rute kauft mit einem WG von 10-35g dann wird das schon etwas knifflig einen Köder von 10g zu werfen weil man die Rute nur noch grenzwertig aufladen kann. Also immer etwas Puffer einplanen! Ganz wichtig! Will man mit 10g Fischen dann sollte die Rute schon bei 5g oder weniger anfangen. So macht das dan auch Spaß und wer Spaß dabei hat der hat Erfolg.
    Petri und beste Grüße.

    29.11.21 19:13 2
  • Werbung
  • Profilbild Pikehunterjo

    Ja das angeln mit der baitcaster macht echt Laune. Du wirst in den meisten Fällen nicht so weit werfen können wie mit der Spinnrute aber dafür kann man meiner Meinung nach zielgenauer werfen wenn man etwas Übung hat. Ich liebe es vor allem am Bach mit der leichten baitcaster zu werfen. Als ich das erste mal damit am Bach stand bin ich überhaupt nicht klar gekommen obwohl ich am Fluss mit etwas mehr Platz super klar gekommen bin, und mittlerweile kommt die Spinnrute nur noch sehr selten am Bach zum Einsatz.

    29.11.21 19:22 2
  • Profilbild Balkhash

    Das ziehlgenaue werfen ist so eine Sache. Wenn man 20 Jahre lang Statio gefischt hat und gelernt hat damit Punktgenau zu werfen, kann das BC-Fischen anfangs abschrecken. Weil man seiner Statio-Perfirmance nicht ansatzweise ran kommt. Kopftechnisch ist es einfacher wenn man noch Anfänger ist mit dem Angeln. Da hat man eh keinen hohen score und man wirft mit beiden Rollen schlecht. Von daher gibt es weniger Blockaden im Kopf.

    30.11.21 06:47 1
  • Profilbild Sven aus MSH

    Grüße 🙋🏼‍♂️,

    ich beschäftige mich seit einiger Zeit mit den Thema BC und werde wohl den einfachen Weg nehmen und mir die Shimano SLX DC zulegen. (obwohl mir auch die Daiwa Porex SV 100 reizen würde) Dazu eine Rute von 7 bis 21g, vielleicht die Zodias.
    Welche Ruten könntet ihr mir empfehlen 7 bis 21g ??

    30.11.21 08:04 2
  • Profilbild Balkhash

    Ich war am Samstag bei A-M Angelsport. Dort wurde die Gunki Serie sehr gepriesen. Extrem leicht, extrem schnell. Preis Leistung usw. Kannst dir ja mal ansehen

    30.11.21 08:08 2
  • Profilbild Sven aus MSH

    Danke werde ich mal nachschauen.

    30.11.21 08:19 1
  • Profilbild Patte79

    Ich bin mit der Zodias sehr zufrieden, als Rolle habe ich eine Curado MGL drauf.

    30.11.21 08:25 1
  • Profilbild Sven aus MSH

    Welche Schnurr verwendet ihr, 4 oder 8fach geflochten oder andere ? 🙋🏼‍♂️

    30.11.21 09:02 0
  • Profilbild Balkhash

    Kairiki 4 soll Bombe sein. Hab ich aber noch nicht getestet.
    Hab mir mal 3km Sänger Spezialist 4 gekauft und nutze sie auf einigen Ruten. Kann nicht klagen. Leider etwas überdimensioniert mit 0,20mm und 14,5kg aber für Hecht passt das noch ganz gut. Mein Angelkollege hat die slx dc mit einer J-Braid X8 gefischt. War damit nicht glücklich. Er kommt jetzt mit meiner Sänger viel besser zurecht.

    30.11.21 09:14 0
  • Profilbild Balkhash

    Die Wurfweite leidet aber durch den Durchmesser. 0,20mm bitte nur wenn es unbedingt auf dicke Fische geht. Mehr als 10kg Traglast brauch man wirklich nicht so oft...

    30.11.21 09:17 0
  • Profilbild Patte79

    Ich habe auf der Curado MGL die Kairiki 4 in Multicolor drauf und bin bisher wirklich zufrieden mit der Schnur.

    30.11.21 09:22 0
  • Profilbild Shaps.

    Würde definitiv zu einer 4fach geflochtenen raten. Die ist generell etwas steifer als eine 8fach geflochtene, was bei der BC Vorteile mit sich bringt.

    30.11.21 10:08 0
  • Profilbild Patte79

    Was nutzt ihr denn für Ruten und Rollen am kleinen Bach auf Forelle und Döbel?
    Bisher bin ich da noch mit der Spinnrute unterwegs.

    30.11.21 12:30 0
  • Profilbild Jonas Lueck

    bei der Wurfweite kommt es sehr auf die Rute drauf an , desto mehr diese biegt , desto mehr Zeit hat die Spule um anzulaufen . Fischt man mit ködern die direkt unter dem Wurfgewicht der Rute Liegen kommt man natürlich deutlich weiter . also Rute an die Köder anpassen . Spulengewicht spielt auch eine Rolle ... ich Fische gerne mit nur 50metern Schnur auf der Rolle ...reicht im Normalfall und die Spule ist deutlich leichter (dreht besser an und spielt im Wurf besser mit )

    30.11.21 12:44 0
  • Profilbild Balkhash

    Da wo ich jetzt wohne gibt es keine Forellen. Ein Bach schon garnicht.
    Meine Ruten und Rollen sind meistens Low Budget. Womit ich aber gut klar komme weil ich nicht der Typ bin der seine Sachen pflegt. Man könnte sagen ich hab die wegferfgesellschaft mit erfunden. Was kaputt ist kommt neu... Wie mit den Handys und allem anderen auch.

    30.11.21 12:47 0
Alle Forenbeiträge anzeigen
Android App für Angler iOS App für Angler
Alle Angeln Android App für Angler iOS App für Angler