Beiträge

  • Profilbild Stefan1970

    Hi,

    baue seid einiger Zeit ein paar Köder für Spinnfischen. Bin jetzt auf den Trichter gekommen für den Winter Big Baits zu bauen. Auf dem Bild sieht ihr eine Hecht Jerk mit 180 g 23cm langsam sinkend.
    Zwei Grandma's 110g 23cm schwimmend.

    Der Rohling ist 30cm. Kann mir einer etwas sagen zum angeln auf Hecht mit solchen Ködern.

    Petri Heil Stefan

    Holl dir die App um Bilder zu sehen
    Android App für Angler iOS App für Angler
    13.09.20 10:46 0
  • Profilbild Marc F.

    Was soll man dazu sagen? Schöne Köder, die Wahrscheinlich gut auf Hecht gehen

    13.09.20 10:51 0
  • Profilbild Stefan1970

    Danke. Aber wollte mal hören wer mit so was unterwegs ist. Tackle? Erfahrungen?

    13.09.20 10:58 0
  • Werbung
  • Profilbild Anton Meise

    Also ich benutze keine bemalten Holzklötze zum Hechtangeln... nie... und wenn ich mir ansehe wie schwer die sind, bekomme ich sofort Rücken.

    Jerkbaits sind sicher gute Köder für Hechte... dass die auch gern mal etwas mehr wiegen dürfen, in Abhängigkeit zur Größe, ist logisch, aber warum sollte ich freiwillig Gewichte über 100 Gramm werfen/jerken wollen?

    13.09.20 11:11 3
  • Profilbild Stefan1970

    das war nicht die Frage. bitte vorher mal lesen😂

    13.09.20 11:12 2
  • Profilbild Anton Meise

    ...

    13.09.20 11:30 0
  • Werbung
  • Profilbild ChrisKuhl

    Kein Profi aber sage auch das wirft man nicht unbedingt beim normalen Spinnfischen sondern dürfte hauptsächlich Sinn beim Schleppen machen. Ich würde die zumindest nicht den ganzen Tag lang werfen wollen. Wenn du die Köder selbst baust hast du ja genug Kenntnisse darüber wie tief sie bei entsprechender Bauweise sinken. Für die anderen Details würde ich dann gezielt einen Schleppangler ansprechen. Ist ne Wissenschaft für sich.

    15.09.20 18:53 0
  • Profilbild Christian 86

    also was das werfen angeht ist es mit dem passenden Gerät kein Problem sowas den ganzen Tag zu werfen. ich persönlich habe aber im Winter nicht so gute Erfahrungen mit big baits gemacht. bei mir hat es weniger den Appetit der großen Hechte angeregt sondern vielmehr das Revierverhalten der link hab damit regelmäßig Hechte um die 40cm max 50cm gefangen. besser liefen bei mir im Winter Gummifische zwischen 10cm - 17cm sehr langsam dicht am Grund und vor allem große Krebsimitate. denke aber das wird an jeden Gewässer anders sein was die Fische im Winter bevorzugen.

    15.09.20 20:34 1
  • Profilbild Riese Micha

    Ìch fische so ab ende September Gufi und Wobbler der 25+Klasse. Ich habe damit gute Erfahrungen gemacht. Letztes Jahr, fing ich mit einem dreißiger Gufi einen 36er Hecht. Der Fisch hat keine Angst vor großen Ködern, der Angler hat schiss davor.

    15.09.20 20:41 2
  • Profilbild ChrisKuhl

    Hier wurden Köder mit 180g (!) in den Raum geworfen. Das macht ne Welsspinnrute mit auf Dauer aber doch keine normale Hechtrute. Also ich meine echt im Ernst. Das macht doch keiner?

    15.09.20 20:58 1
  • Profilbild Christian 86

    es gibt extra bigbait Ruten dafür, und es liegt genau wie Ul gerade voll im trend. natürlich ist das ganze dann nur an ner Multi angenehm zu fischen sonst gibt's nen glühenden Zeigefinger 😋

    16.09.20 02:14 2
  • Profilbild Stefan1970

    Vielen Dank für euere Beiträge.

    #Risse Micha
    Stimme dir voll zu, denke gerade im Herbst und Winter sind die großen spannend.
    Und ein großen Vorteil den ich dabei sehe ist, das wir selektiver angeln und die kleinen schonen.

    #Christian 86
    Danke du hast es genau ausgesprochen. Big Bait ist nur mit ne Multi sinnvoll.

    16.09.20 06:27 0
Alle Forenbeiträge anzeigen
Android App für Angler iOS App für Angler
Alle Angeln Android App für Angler iOS App für Angler