Beiträge

  • Profilbild Justin.z

    Moin gehe morgen mal grundangeln auf zander mit köfi. da ich sowas noch nie gemacht hab habe ich mich informiert und gelesen das man einen gewissen Wiederstand erzeugen muss ist das unbedingt nötig oder kann man das umgehen

    31.08.21 19:37 0
  • Profilbild Philli_fish

    Was meinst du mit Wiederstand? Wenn ich auf Zander ansitze schaue ich das ich möglichst gar keinen Wiederstand biete. Mit anderen Worten ich Fische sinkende sbirolinos als Blei Ersatz oder posen mit 4g

    31.08.21 19:44 0
  • Profilbild Esox Hunter 100

    Wie Philli schon sagt alles zwischen deinem Köder bis zur Rolle so unauffällig und leicht gängig wie möglich.
    Zander sind extrem vorsichtig nicht nur vor dem aufnehmen des Köders sondern auch wenn sie ihn genommen haben und damit weg schwimmen.
    Sollte der Zander da Verdacht schöpfen geht er nicht dran oder beim Abzug Widerstand spürt, spuckt er ihn sofort wieder aus.
    Das ganze multipliziert sich je größer und auch schlauer die Fische sind.

    Sie schlagen auch mit der Flosse gegen den köder und wenn dann etwas blinkt, blitzt oder reflektiert , kann es schon sein das er nicht dran geht.

    Man nennt ihn nicht umsonst auch Glasaugenbarsch weil sie selbst in tiefen Gewässern im Dunkeln jede Unnatürlichkeit wahr nehmen und sehen.

    31.08.21 22:10 3
  • Werbung
  • Profilbild Moderator

    Hallo, ich habe mal den Titel ergänzt. Bitte in Zukunft das Thema eintragen.

    31.08.21 23:52 0
  • Unbekannt

    Was die Montage angeht, kommts erstmal drauf an wo du ngeln möchtest.
    Wie die Vorredner bereits sagten ist der Zander ein vorsichtiger Fisch, was eine leichte, möglichst widerstandsarme Montage erfordert.
    In einem See, in dem es keine oder vernachlässigbare Strömungen gibt, fische ich nur mit dem Köfi. Das heißt: Hauptschnur-Wirbel-Vorfachschnur-Haken-Köfi. Der Köfi selbst fungiert als Wurfgewicht. Der Bügel der Rolle bleibt offen, die Schnur wird nur leicht mit einem Gummi am Blank eingeklemmt, so dass sie bei geringem Zug sofort unter dem Gummi haraus rutscht und widerstandsfrei ablaufen kann.
    Als Bissanzeiger verwende ich Überraschungseier mit nem Haken zum einhängen in die Schnur. Die sind sehr leicht und man kann Knicklichter rein stecken, dann leuchten sie wie ein kleiner Lampion.
    In einem Strömungsgewässer sollte die Montage so leicht als möglich sein, dass sie gerade so nicht davongetragen wird. Eine Kombination aus leichter Pose mit einem Sbirolino als Gewicht empfiehlt sich da besonders, weil der Sbiro nicht einsinkt und sich bei Zug sofort in die Zigrichtung dreht.

    02.09.21 03:54 0
Alle Forenbeiträge anzeigen
Android App für Angler iOS App für Angler
Alle Angeln Android App für Angler iOS App für Angler