Beiträge

  • Profilbild JanHa

    Moin,

    wie vermeidet ihr Hänger beim Gummifischangeln?
    Habe vor kurzem mit dem Gummifischangeln auf Zander in der Weser angefangen und reiße extrem viele Gummifische ab, was auf Dauer bestimmt sehr teuer wird..

    Würde mich über Tipps und Tricks sehr freuen!

    03.09.20 12:35 2
  • Profilbild Kluvinski

    Hab oft das selbe Problem vom Boot angeln wenn’s geht da die Weser ja mit Steinen verseucht ist .., was ich jetzt oft machen wenn ich weiß wo ungefähr die Steine anfangen,Angel hoch ausrichten u d schneller einholen

    03.09.20 12:46 0
  • Profilbild Marc F.

    Wenn man eine harte Rute hat, merkt man die Steine sofort und jiggt dann schnell weg

    03.09.20 12:58 1
  • Werbung
  • Profilbild Fishing Freak 15

    was bei mir immer funktioniert ist n offset Haken ...ich habe aber nur mit krait zu link auch schon oft gehört dass man mehr Hänger bekommt , wenn man zu schwer link ich konnte helfen .
    Grüße und Petri
    Niko

    03.09.20 13:30 0
  • Profilbild KiMaKe13

    Ich denke dieses Problem kennt jeder Gummifisch-Angler und verbindet uns alle. Letztendlich kommt es wie oben schon erwähnt auf viele Faktoren an. Rute, Schnur, Bleikopf, Köderführung und und und. Ich denke das Wichtigste ist dabei das Gefühl mit deiner Rute zu bekommen und das Gewässer, bzw. den Spot kennenzulernen. Bevor die Steinpackung kommt Rutenspitze hoch und etwas mehr Tempo beim einziehen. Es bleibt jedoch noch zu erwähnen (was dir sicherlich bewusst ist), dass die Steinpackung ein Hotspot ist und daher nicht verachtet werden sollte. Lange Rede kurzer Sinn... wir versenken alle das ein oder andere Mal einen Gummifisch, versuche mit der Rute immer mehr den Kontakt mit dem Grund zu ertasten und teste dich nach und nach an dein Gewässer/Spot ran. Ich kann dir versprechen mit viel Konzentration wird es von Zeit zu Zeit immer besser und die Abrisse werden weniger (ausbleiben werden Sie nie 😉). Als kleiner Tipp, versuch dir beim Abriss einzureden, dass der Besuch beim örtlichen Tackledealer doch immer was feines ist 😅 TL und gutes Gelingen ✌🏻

    03.09.20 13:49 4
  • Profilbild serrano

    Wie zuvor beschrieben, sind Ortkenntnis, passende Ausrüstung und angepasste Führung des Jigs hilfreich, um Köderverlust zu mindern. Es sollten auch verschiedene Methoden ausproniert werden:
    1. Offset-Haken am Chebu-Blei. Damit kann man das Blei schnell wechseln, um verschiedene Massen zu testen. Köder und Haken bleiben wie sie sind.
    2. Drop-Shot mit schlanken Bleien. Diese neigen weniger zum Hängen. Am Drop-Shot auch Offset-Haken. Vorteilig ist, dass man schwere Bleie nehmen kann, z.B. wg. Strömung, während sich der Köder rel. locker bewegt. In der Strömung geht das auch gut mit einem kurzen Seitenarm. Nr. 2 ist freilich kein Jiggen.

    03.09.20 14:30 1
  • Werbung
  • Profilbild Zepo

    da gibt's einen Spruch. No risk No Fisch.
    mit Hänger beim Angeln muss man immer rechnen. das gehört irgendwie dazu. Mal mehr Mal weniger. sonst muss man im Pool (Forellenteich) oder Badewanne angeln gehen. ;)

    03.09.20 15:38 3
Alle Forenbeiträge anzeigen
Android App für Angler iOS App für Angler
Alle Angeln Android App für Angler iOS App für Angler