Beiträge

  • Profilbild Pike Fan Dennis

    heya. ich habe vor kurzem mein Tackle für's Ultra Light fischen zusammengekauft und möchte an einem Vereinsteich damit angeln. Dort sind aber auch Hecht und Zander anzutreffen.
    Das Gewässer is überschaubar klein mit den Maßen 20x40 (ungefähr) keine Hindernisse und an den meisten stellen 4-6 Meter tief.

    mein tackle schaut wie folgt aus

    Die Rute ist eine MITCHEL Epic R mit 1-5g. WG

    Die Rolle ist eine BALZER Alegra Micro spin in der 2000er ausführung.

    meine Schnur ist eine 0.12,5er von Tatanka (Monofiel)

    Das Vorfach ist ein stahlvorfach mit 13kg tragkraft.

    Ich will definitiv nicht gezielt auf Hecht oder Zander fischen, sondern auf Barsch und Forelle. Nur die chance ist halt da, dass einer der großen Räuber anbeißen.

    Würde sowas mein Tackle aushalten?

    09.06.20 19:44 1
  • Profilbild Simon_2005

    Das würd ohne Probleme gehen Solange du die bremse vernünftig einstellst 👍

    09.06.20 19:46 2
  • Profilbild slunky

    also 20x40 ist wirklich sehr überschaubar 🤔

    09.06.20 19:47 0
  • Werbung
  • Profilbild Simon_2005

    @Slunky Vllt meint er Kilometer 😅😂

    09.06.20 19:48 0
  • Profilbild slunky

    welche Größe der Fische ist denn zu erwarten?

    09.06.20 19:48 0
  • Profilbild slunky

    vieleicht🤣🤣🤣

    09.06.20 19:49 0
  • Werbung
  • Profilbild slunky

    wie Simon schon sagt, bremse nicht zu hart und dann sollte es keine Probleme geben 👍

    09.06.20 19:51 2
  • Profilbild Pike Fan Dennis

    @slunky die größen von den Zandern/Hechten in diesem Teich kenne ich leider nicht. und ja es sind Meter gemeint mit den Maßen vom Teich 😅

    09.06.20 19:54 0
  • Profilbild slunky

    mach das einfach und du wirst die grössen der Fische herausfinden. wenn deine Technik stimmt wird dein sinnvoll gewähltes Gerät das aushalten....👍

    fanggmeldung erwünscht.🙋🏼‍♂️

    09.06.20 19:57 0
  • Profilbild Pike Fan Dennis

    alles klar. vielen lieben dann leute! gruß und stramme leinen

    09.06.20 20:00 0
  • Profilbild Dano Schulzeit

    Ich Fische eine auf meiner DAM Z1 1-5g eine 0,04 Schnur und ein 20 er Fluo Forfach und das hält auch einen 70 er Hechz.

    09.06.20 20:03 0
  • Profilbild Firestorm72

    Die Frage ist doch, was du unter einem Problem verstehst? Rausbekommen tust du die Hechte/Zander sicherlich auch mit deiner Ausrüstung. Aber das wird dir auf Dauer keinen Spaß machen, da du ja immer mega Vorsicht, kommt natürlich auch auf die Größe der Hechte und Zander an, im Drill sein musst. 12er Mono hat welche Tragkraft ungefähr? Denke mal je nach Anbieter so um die 2,4 - 3 Kg? Hast du jetzt einen größeren Hecht dran, musst du die Bremse so leicht einstellen, dass der kaum noch Wiederstand hat. Am Ende Dauert der Drill dadurch unnötig lange und ist auch nur Stress für den Fisch.
    Ich habe Mal beim Schleienangeln mit einer 6 m Bolo einen Biss von einem großen Graskarpfen bekommen. Hauptschnur war 0,16 mm Mono und Vorfach 0,14 mm Mono und das war für mich und dem Fisch kein wirklicher Spaß. Der Drill hat gut 3h gedauert, da ich nicht so richtig Druck aufbauen konnte und eigentlich immer nur auf die Fluchten reagieren konnte. Dazu kam noch, dass nicht weit weg ein Baum im Wasser lag. Kannst dir vielleicht vorstellen, wie ich geschwitzt habe, wenn er wieder in die Richtig wollte. Am Ende ist aber alles gut gegangen und ich konnte den Fisch sicher landen. Zwischendurch musste ich dafür aber auch noch einen Kumpel anrufen (eine Hand die Angel und irgendwie in der anderen das Handy), der mir seinen großen Kescher gebracht hat. Mein Schleienkescher war dann doch etwas zu klein für den Fisch.

    Also ich würde schon etwas mit der Mono hochgehen oder eine dünne geflochtene nehmen. Dann hast du etwas mehr Reserve. Und eine dünnes Stahl (13kg ist wohl etwas dick) bzw. Titan ist dann natürlich auch Pflicht.

    10.06.20 04:35 3
  • Profilbild Fliegauf Philipp

    Wenn du die 5 Hechte und 5 Zander aus der Pfütze raus gefischt hast, kannst du das Stahlvorfach ja wieder abnehmen. 😂😉 (Spaß)
    Klingt stark nach nem Forellenteich.
    Da werden sich die paar Hechte und Zander nur wenig für deine Ul Köder interessieren.

    10.06.20 05:51 2
  • Profilbild Pike Fan Dennis

    ja so könnte man des beschreiben nur das die Futterpellets nicht gegeben werden 😅 Also alles naturbelassen. ich werd ma am Wochenende hinjuckeln und ma schauen ob und was überhaupt beißt

    10.06.20 05:53 0
  • Profilbild Fliegauf Philipp

    Du mußt dass einfach selbst abwägen und ausprobieren.
    Geschichten über den Bestand werden überall erzählt.
    Und Hechte gibt's in jeder X-beliebigen Forellenpfütze, Forellenbach usw. Aber deswegen fischt da nicht jeder seine Forellenköder mit Stahlvorfach und Hechttackle.
    Nur weil in meinem Dorfteich, vor fünf Jahren, einmal ein 150 cm Wels auf Wurm gefangen wurde und die Angler seit diesem Tag von wahren Welsmonstern erzählen, präsentiere ich meinen Tauwurm nicht mit der 300g Rute.
    Ich hoffe du verstehst, was ich meine.
    Sind viele Hechte drin und ein paar Forellen oder sind viele Forellen drin und die üblichen paar Hechte?
    Sind da bei den Forellen wirklich viele Hechte (was keinen Sinn machen würde) dann natürlich Hechtsicher.

    10.06.20 06:08 0
  • Profilbild Pike Fan Dennis

    konnte mal beobachten das die forellen an einem Eckchen am buckeln und springen waren wo hingegen die hechte rund 20 meter weiter weg am rauben waren. also eine gewisse distanz war schon da

    10.06.20 06:15 0
  • Profilbild Fly

    Hallo
    Das Stahlvorfach ist für kleinere Spoons und Wobbler etwas übertrieben.
    Der Lauf wird stark beeinträchtigt.
    Und dann noch an ner 0,12er Mono.
    Und das man ohne Probleme an ner 0,12 er Mono nen Hecht Drillt das will ich bezweifeln.
    Vielleicht bis 40/50 cm,OK.
    Und je nach dem wie der Bursche beinand ist.

    Ich hatte mal in unserem Weiher nen 60ger an meiner Ul.
    Ein gut mit Forellen gefütterter Mops😁.
    Mit 18er Mono und Ultrafeinem Stahlvorfach.
    Der Drill dauerte ca. 15 min.
    Ich fand das schon haarig , wie der sich gedreht hat und gesprungen ist.
    Allerdings hat es einwandfrei funktioniert.
    Ein größerer Kescher hilft da auch sehr.

    Dieses Stahlvorfach verwende ich an meiner Ul.:

    link

    Du kannst das eigentlich immer drauf lassen.
    Barsche und Hechte stört das wenig.
    Selbst Mini Hechte werden deine 0,12 er mühelos durchbeißen, außer du hast Glück und der Haken hängt gut.
    Die Schniepel bei uns haben meine mini Köder aber meist ordentlich inhaliert und wären schon an die Schnur gekommen.

    Wenn du mal Forellen auf Sicht anwerfen kannst probiers halt mal mit und ohne Stahlvorfach.
    Dann siehst du ja obs die Fische extrem stört.
    Öfter liegts am Köder,der Führung,der Zeit oder......

    10.06.20 06:56 3
  • Profilbild lennarthmlr

    Ich empfehle dir eine geflochtene Schnur

    10.06.20 15:35 2
  • Profilbild el_boehlando

    wenn deine rollenbremse ordentlich funktioniert und du den Fisch nicht zu hart drillst ist das kein Problem.
    ich hab an meiner 7g rute schon 75er Hechte locker ausgedrillt.

    10.06.20 18:14 0
  • Profilbild Fly

    @ EL-boehlando
    Auch mit ner 0,12 Mono ?

    10.06.20 18:18 0
Alle Forenbeiträge anzeigen
Android App für Angler iOS App für Angler
Alle Angeln Android App für Angler iOS App für Angler