Beiträge

  • Profilbild Jakob1337

    moin moin. Ich wollte demnächst im Urlaub an einem See auf Barsch angeln. Habe auch schon eine schöne Schnur bespulen lassen (geflochten 7kg Tragkraft 0,09mm). Jetzt ist mir aber aufgefallen, dass da der ein oder andere Meterhecht rumschwimmt. Daher meine Frage:

    Sollte ich vorsichtshalber ne zweite Rolle mit dickerer Schnur mitnehmen? Bzw. bereitet ihr eure Schnur/Tackle auf den Worst-Case vor? Oder mache ich mir zu viele Gedanken und da wird eh kein Hecht drauf beißen (wollte Drop-Shot angeln und vllt kleine Blinker)

    15.08.21 16:26 0
  • Profilbild Walex1

    Zwei Combo‘s wären perfekt, alles ander wird nix Halbes und nix Ganzes.

    15.08.21 17:00 1
  • Profilbild Erik_04

    Ganz ehrlich, ist zwar nicht optimal, aber wenn du die bremse aufmachst und den erstmal schwimmen lässt, kriegst du den Hecht mit etwas Zeit auch ausgedrillt. Man kann eh nicht immer auf alles vorbereitet sein. Es werden auch genug hechte als befangen gefangen, wo mit barschequiptment geangelt wird.

    15.08.21 17:03 1
  • Werbung
  • Profilbild Firestorm72

    Was ist denn dein genauer Plan jetzt? Wenn es bei Barsch bleibt, kannst du alles so lassen. Mit link einer vernünftig eingestellten Bremse bekommst du den Hecht auch raus, so wie Erik es sagt. Gezielt würde ich damit aber nicht auf die großen Hechte 🎣. Dann wäre eine zweite Spule mit einer 14er -16er besser. Wenn ich mich immer auf das "Schlimmste" vorbereiten würde, dürfte ich ja nur mit einer Waller Ausrüstung Angeln.

    15.08.21 17:09 2
  • Profilbild Jakob1337

    Danke für die Antworten.

    Dann geh ich mit dem los, was ich hab. Plan ist nur auf Barsch und dann nochmal in der Nordsee auf Meerforelle bzw Dorsch zu gehen. Vllt auch der ein oder andere Plattfisch. aber für die bin ich bestens ausgerüstet. nur das Barschequipment ist neu

    15.08.21 18:59 0
Alle Forenbeiträge anzeigen
Android App für Angler iOS App für Angler
Alle Angeln Android App für Angler iOS App für Angler